Elegy (2008)

David ist ein Professor und kein Mensch für Familie und Ehefrau. Als er jedoch die Bekanntschaft der schönen Studentin Consuela macht, ist es um ihn geschehen. Doch der Altersunterschied gibt Anlass zur Diskussion. Wie werden die beiden die Hürden überspringen? Und wollen sie das überhaupt?

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
112 Minuten
Produktion
2008
Kinostart
, - Verleiher: Pathé
Links
IMDb, TMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer 2 Englisch, 02:13

Alle Trailer und Videos ansehen

Schöner Geist meets schönen Körper

David ist ein Professor und kein Mensch für Familie und Ehefrau. Als er jedoch die Bekanntschaft der schönen Studentin Consuela macht, ist es um ihn geschehen. Doch der Altersunterschied gibt Anlass zur Diskussion. Wie werden die beiden die Hürden überspringen? Und wollen sie das überhaupt?

Altersunterschied interessiert nicht

David ist ein Professor und kein Mensch für Familie und Ehefrau. Als er jedoch die Bekanntschaft der schönen Studentin Consuela macht, ist es um ihn geschehen. Doch der Altersunterschied gibt Anlass zur Diskussion. Wie werden die beiden die Hürden überspringen? Und wollen sie das überhaupt?

Dennis Hopper ist tot

Der Kultstar Dennis Hopper verstarb im Alter von 74 Jahren an seinem Krebsleiden.

Zürich ridet easy

Zurich Film Festival 2008

Peter Fonda ist der Jury-Präsident des Zurich Film Festival

Kommentare Total: 3

muri

DVD-Review: Altersunterschied interessiert nicht

Tabita

Die Schauspieler drücken in einer authentischen Weise auch ihr inneres Geschehen ohne viel Worte aus. Zuerst lässt der Inhalt oberflächlich die klischeehafte Attraktion weiblicher Schönheit und männlichen Geistes vermuten, die aber durch die Aussagekraft der dargestellten Personen doch in eine tiefere seelische Auseinandersetzung münden. Eskalationshafte Auseinandersetzungen werden nicht gezeigt, dennoch heftige adäquate Gefühlsbewegungen, erwachsen undramatisch präsentiert. Spannungsreich offengelassen, wie die Annäherungsprozesse, wie Versöhnung bei jedem abgelaufen sind. Bietet diese Provokation beim Zuschauer, dazu die eigenen Überlegungen zu machen.
Der letzte Teil kommt etwas zu kurz an, lässt aber nicht minder durch die empfundene Lücke durch die eigenen Gedanken schliessen.
Im Gegensatz zur Kritik, scheint mir der Grund weniger wichtig, weswegen die beiden sich wieder getroffen haben. Die Aufforderung zur eigenen Auseinandersetzung mit der Botschaft des Filmes sehe ich eher in der Aufhebung des Altersunterschiedes dadurch, dass die Nähe des Todes eventuell oder die Einbusse der Attraktion, beide nicht nur näher rückt, sondern auch ihre Gefühlswelt auf einer tieferen oder weiteren Ebene in Resonanz bringen lassen kann und auch konnte.
Welche Wege führen zu einer tieferen Verbundenheit? Obwohl beiläufig und beinahe nebensächlich, die blonde Geliebte eine Rolle spielt, ebenfalls attraktiv, erstaunlich gefasst und erwachsen in ihrer Position, färbt dies die ganze Beziehung der Hauptdarsteller aussagekräftig ein. Obwohl ein Drama, so dennoch leicht bekömmlich wie anregend über viele Themen nachzuspüren und zu nachzudenken.
Tabita

neh

Filmkritik: Schöner Geist meets schönen Körper

Kommentar schreiben