Easy Virtue (2008)

Easy Virtue (2008)

Easy Virtue - Eine unmoralische Ehefrau

Dass ihr liebster Sohn nach Hause zurückkehrt, findet Mrs. Whittaker grossartig. Dass er aber seine frisch angetraute Ehefrau, die zu allem Übel noch Amerikanerin ist, im Schlepptau hat, findet sie alles Andere als erfreulich. Dagegen muss Etwas unternommen werden, ehe der Familienruf befleckt wird.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
97 Minuten
Produktion
, 2008
Kinostart
, , - Verleiher: Rialto
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:00

Mami, ich hab' geheiratet!

Dass ihr liebster Sohn nach Hause zurückkehrt, findet Mrs. Whittaker grossartig. Dass er aber seine frisch angetraute Ehefrau, die zu allem Übel noch Amerikanerin ist, im Schlepptau hat, findet sie alles Andere als erfreulich. Dagegen muss Etwas unternommen werden, ehe der Familienruf befleckt wird.

Langsames Ersticken...

Dass ihr liebster Sohn nach Hause zurückkehrt, findet Mrs. Whittaker grossartig. Dass er aber seine frisch angetraute Ehefrau, die zu allem Übel noch Amerikanerin ist, im Schlepptau hat, findet sie alles Andere als erfreulich. Dagegen muss Etwas unternommen werden, ehe der Familienruf befleckt wird.

Kommentare Total: 3

db

DVD-Review: Langsames Ersticken...

lafrecciablu

ohne zu wissen, dass dies ursprünglich ein theaterstück ist, hatte ich bei Easy Virtue während des ganzen Filmes das (richtige) Gefühl, auf eine Bühne zu starren. Zählt man die wenigen Aussenaufnahmen weg, bleiben viele Dialogszenen im Hause. Man hat hier versucht, das bühnenhafte mit ein paar speziellen kameraeinstellungen aufzulockern, was ok ist, aber irgendwie nicht ganz reinpasst. ebenso der soundtrack... ich meine... während einer fuchsjagd trällert jemand "sexbomb" durch das mikro. hä? swingmässig aufgemotzt hin- oder her. und hätte ben barnes ein 4mal einen song angestimmt, wär es definitiv zu einem früheren disney-cartoon geworden... oder gar musical?

nichtsdestotrotz sind die schauspieler in sehr guter spiellaune. jessica biel, ein augenschmaus und passendes gegenstück zu kristin scott thomas, die eine perfide alte landlady zum besten gibt. der rest des casts genauso überzeugend. es gibt viele szenen zum schmunzeln.

doch bleibt das ganze eher eine brave komödie und wirkt altbacken in der thematik. eine aufgerundete 4 für den bonus 20er-Look.

faz

Filmkritik: Mami, ich hab' geheiratet!

Kommentar schreiben