The Boy in the Striped Pyjamas (2008)

Der Junge im gestreiften Pyjama

Luftangriff!

Berlin 1940. Der achtjährige Bruno (Asa Butterfield) ist der Sohn eines hohen Nazi-Offiziers, der bisher in der Hauptstadt Berlin gearbeitet hat. Deshalb konnte Bruno seine Freizeit auch mit Abenteuerbüchern und seinen Freunden in einer heilen Welt verbringen. Daher ist Bruno auch äusserst überrascht, als er eines Tages nach Hause kommt und dieses in emsigen Vorbereitungen vorfindet. Wie ihm gesagt wird, hat sein Vater eine Beförderung erhalten, und die Familie wird aufs Land ziehen. Bruno ist überhaupt nicht begeistert, doch es bleibt ihm keine andere Wahl, als mit seinem Vater (David Thewlis), der Mutter (Vera Farmiga) und seiner älteren Schwester Gretel (Amber Beattie) aufs Land zu ziehen. Nach dem Umzug dauert es aber nicht lange, da langweilt sich Bruno, da er überhaupt niemanden zum Spielen hat, seine Schwester ihre Puppen sortiert und er nicht einmal die seltsame Farm erkunden kann, die er von seinem Schlafzimmer aus sieht.


Unsere Kritiken

5.0 Sterne 

» Filmkritik

6.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Der Junge im gestreiften Pyjama

Drehorte: Grossbritannien, USA 2008
Genres: Drama, History, Kriegsfilm
Laufzeit: 94 Minuten

Kinostart: 27.11.2008
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Mark Herman
Drehbuch: John Boyne (Buch), Mark Herman
Musik: James Horner

Darsteller: Asa Butterfield, Zac Mattoon O'Brien, Domonkos Németh, Henry Kingsmill, Vera Farmiga, Cara Horgan, Zsuzsa Holl, Amber Beattie, László Áron, David Thewlis, Richard Johnson, Sheila Hancock, Charlie Baker, Iván Verebély, Béla Fesztbaum, Attila Egyed, Rupert Friend, David Hayman, Jim Norton, Jack Scanlon

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

6 Kommentare

tatsächlich, da lernt man ja sogar noch was :)

"Pajamas" ist die US-Schreibweise, die Briten hingegen schreiben das Wort mit Y, und so schreibt sich auch der Original-Buchtitel und der Titel des Filmes.

@outnow: Der Titel ist falsch: Pyjama ist auf Englisch "Pajama" ;)

» Filmkritik: Diese Schlafanzüge sehen aber gemütlich aus!

Ein Top-Movie!!
Sehr eindrücklich und sehr gut besetzt. Der Film, basierend auf dem gleichnamigen Buch, ist sehr gut umgesetzt worden. Wie im Review beschrieben beginnt der Film relativ fröhlich. Das Tragische daran, der Zuschauer (mit den nötigen geschichtlichen Hintergründen vertraut) kann von Anfang an die bedrohliche und tragische Atmosphäre fühlen.
Ich persönlich war von der ersten bis zur letzten (schrecklichen) Minute des Films angespannt.
Der Schluss ist auch für abgehärtete Leute fast unerträglich...!

Ein rundum gelungener und "spannender" Film, jedoch keinesfalls als seichte Unterhaltung geeignet!