Surf's Up (2007)

Surf's Up (2007)

Könige der Wellen

In der Antarktis ist es kalt, öde und langweilig. Das Fischgeschäft in "Shiverpool" ist hart und bringt wenig ein. Kein Wunder also, dass Cody (Stimme von Shia LeBeouf) dort raus will. Denn Cody ist ein Pinguin, der mit seinem Alltag nichts anfangen kann, sich aus Eis ein Surfbrett abbricht und lieber auf den Wellen reiten. Genau so wie sein Vorbild "Big Z", der das Herz des kleinen Pinguins damals im Sturm erobert hat, in dem er ihm eine Kette mit Anhänger umhängte.

Um Teilnehmer des zehnten jährlichen "Big Z Memorial Championsship" zu sichten, schwimmt ein Wal durch die Gegend und ein Talentscout bringt die Teilnehmer an Bord. Cody sieht hier die perfekte Gelegenheit gekommen, springt, trotz grossem Gespött seines Bruders, auf den Wal. Dort freundet er sich mit Chicken Joe (Stimme von Jon Heder) an, einem verrückten Huhn, das so leicht nichts aus der Ruhe bringt.

Doch siehe da. Die Konkurrenz auf "Pin Gu Island" ist härter als angenommen und Cody muss merken, dass nicht jedermann fair spielt. Vor allem der grösste der Teilnehmer, ein unfairer Hagel namens Tank Evans (Stimme von Dietrich Bader), macht unserem Cody regelmässig das Leben schwer. Der Riese hat die letzten neun Wettkämpfe gewonnen und ist scharf auf die zehnte Trophäe. Das wäre auch ganz im Sinn des Hauptsponsors Reggie Belafonte (Stimme von James Woods), der sich darum bemüht, dass auch das Pinguin-Sportfernsehen immer die besten Bilder liefert.

Cody sieht sich ohne Chance, als er beim ersten Versuch gleich ins Wasser fällt. Es sind aber seine Freunde, zu denen sich inzwischen auch eine herzige Baywatch-Pinguin-Dame und ein komischer Einsiedler gesellen, die ihm beibringen, dass wahre Gewinner nicht unbedingt zuoberst auf dem Treppchen stehen müssen. Ausserdem hat der scheinbar durchgeknallte Geek (Stimme von Jeff Bridges) scheinbar mehr zu bieten, als es auf den ersten Blick scheint. [muri/OutNow]

Regie
,
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
85 Minuten
Produktion
2007
Kinostart
, , - Verleiher: Disney
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 02:02

Alle Trailer und Videos ansehen

The Animation-Oscar!

Die Oscars kommen nächsten Frühling. Aber die Animationsfilme bringen sich in Stellung.

Wer holt den Oscar

Das Tippen auf die Gewinner wird knifflig und die Show findet vielleicht gar nicht statt.

Aardman is back!

Die Aardman-Studios haben einen neuen US-Partner und wollen wieder knetig loslegen.

Kommentare Total: 8

clark_kent

Also die Graphic und der Witz stimmt. Aber die Geschichte ist einfach zu flach und oberflächlich. Es reicht nur für den Durchschnitt.

V8 Power

Der Film ist ja schon auf DVD erhältlich und natürlich musste ich ihn kaufen. Ich liebe Animationsfilme und die Animationen sind echt super! Etwas vom Besten das ich je sah. Dazu umwerfende Musik (jedes Mal, wenn ein Film kein HipHop Müll als Soundtrack hat bin ich schon zufrieden)... doch leider bleibt der Rest des Filmes auf der Strecke. Die "Dokumentation" ist schlecht gestaltet. Das Doku Team ist immer an verschiedenen Orten... aber zur gleichen Zeit. Das hat mich sehr gestört.
Die Witze kamen bei mir nicht an (war er witzig?) ausser dem kleinen "Talent Scout". OK und die kleinen Pinguine waren süss... aber sonst? Warum surfen alle Pinguine und sonst keine Tiere (ausser dem Gockel)?

Ich fand den Film langweilig.

tam

DVD-Review: Hang Loose, Dudes!

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen