Stellungswechsel (2007)

Stellungswechsel (2007)

Als der Frischarbeitslose Frank (Florian Lukas) auf dem Arbeitsamt ein unzweideutiges Angebot für Sex gegen Bezahlung bekommt, spinnt er und seine Loserkumpel das Erlebte zu einer Geschäftsidee weiter: Ein Escort-Service für Frauen muss her. Schliesslich hat Mann lieber Sex für Geld als kein Sex und kein Geld. Gleich fünf Verlierertypen könnten sich für den neuen Dienst begeistern. Neben Frank, dem Frauenversteher mit Doktortitel auch noch Gy (Sebastian Bezzel), ein Bulle mit enormen Frauenverschleiss, Olli (Gustav Peter Wöhler), Delikatessenhändler ohne Kundschaft, Lasse (Kostja Ullmann), das jungfräuliche Bübchen und Giselhers (Herbert Knaup), seines Zeichens wegrationalisierter Manager.

"Deutsche Feinkost zum Anfassen - Mit Orgasmusgarantie" wird auf der neu aufgeschaltenen Website angepriesen. Und damit die Frauen auch in den übrigen Belangen glücklich werden, wird fleissig im Fitnessclub geschwitzt und der Knigge nochmals durchbuchstabiert. Über Massenandrang haben sich die Männer aber vorerst nicht zu beklagen. Sie bleiben meist so einsam als wie zuvor. Erst als die Münchner Abendzeitung sich auf der Frontseite darüber empört, zu was sich Männer heutzutage hinablassen müssen, und dabei einen Screenshot des Webauftritts der Sexunternehmer abdruckt, beginnt das Telefon zu klingeln. [rm/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
97 Minuten
Produktion
2007
Kinostart
- Verleiher: Fox
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 02:22

Kommentare Total: 2

wuermlifisch

Der Film ist nicht vergleichbar mit Hollywoodproduktionen, aber aber ich finde er ist auf seine kleine Art sehr unterhalsam. Die "Gags" sind auch wenn es nur um das eine geht nie unter der Gürtlelinie.

rm

Filmkritik: Männer für gewissen Stunden

Kommentar schreiben