Spider-Man 3 (2007)

Spider-Man 3 (2007)

Peter Parker (Tobey Maguire) ist "on Top of the Game". Die Leute in New York lieben Spiderman, mit seiner Freundin Mary Jane (Kirsten Dunst) läufts super und in der Schule ist er der Klassenprimus. Und während sich die Zeitungen mit Lob und Titelseiten über den Spinnenmann gegenseitig übertreffen und die geretteten Mädels (Bryce Dallas Howard) ihm den Kopf verdrehen, wird unser Streber Peter langsam übermütig. Er geniesst das Bad in der Menge und vergisst dabei die Sorgen und Probleme derjenigen, die ihm am nächsten stehen.

Denn Spiderman hat keine Zeit, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen. Harry Osborn (James Franco) hat noch immer eine Stinkwut auf Parker, da er ihm weiterhin die Schuld am Tod seines eigenen Vaters gibt. Ausserdem kommt die Polizei plötzlich mit einer Neuigkeit zu den Parkers. Nicht der von Peter fallengelassene Verdächtige hat Onkel Ben auf dem Gewissen, sondern ein Mann namens Flint Marko (Thomas Haden Church). Und dieser ist grad aus dem Gefängnis geflohen und in einen Silo gefallen, in dem ein Experiment mit Molekül-Replatzierung durchgeführt wird. Aus dem Verbrecher wird der "Sandman". Eine Figur, die Sand beherrscht und sich dadurch einige Vorteile sichern kann.

Und wie wenn das nicht alles wäre, wird Peter Parker ausserdem noch von einer schwarzen Flüssigkeit eingenommen, die seine Kräfte verstärkt, aber gleichzeitig unseren Spiderman arrogant und grausam macht. Damit kann Peter zwar seinen lästigen Fotografen-Rivalen Eddie Brock (Topher Grace) in Schach halten, entfernt sich aber immer mehr von seiner eigenen Persönlichkeit. Denn diese schwarze Masse, durch einen Meteoriten auf der Erde gelandet, wird später dafür sorgen, dass die Spinne die Bekanntschaft von "Venom" machen wird.

Was anfänglich auf eine so positive Zukunft hingedeutet hat, wird nun vollständig über den Haufen geworfen. Der Heiratsantrag für Mary Jane wird zum Fiasko, der Mörder von Onkel Ben entpuppt sich als sandiger und gefährlicher Freak, der beste Freund Harry macht als Goblin Version 2.0 Jagd auf die Spinne und "Venom" hat noch nicht mal angefangen, seine Kräfte zu demonstrieren. Eine schwierige Zeit für Peter Parker, der kaum eine Chance hat, diese Gefahren unbeschadet zu überstehen. [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
139 Minuten
Produktion
2007
Kinostart
, , - Verleiher: Disney
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer 2 Deutsch, 02:40

Alle Trailer und Videos ansehen

20 Jahre OutNow: Das war das Kinojahr 2007

20 Jahre OutNow

2007: Eine Ratte zeigt es allen, die Simpsons kommen auf die Leinwand, Bruce Willis lässt Leute mal wieder langsam sterben, Javier Bardem hat eine komische Frisur und Spider-Man tanzt ganz seltsam.

Übernimmt Sam Raimi die Regie bei "Doctor Strange 2"?

Marvel

Fans von Doctor Strange mussten nicht lange bangen: Nachdem Scott Derrickson Anfang Jahr vom Regiejob zurückgetreten war, kommt nun ein alter Bekannter ins Gespräch: Spider-Man-Regisseur Sam Raimi.

Jake Gyllenhaal soll in "Spider-Man: Homecoming 2" zu Bösewicht Mysterio werden

Der Oscar nominierte Schauspieler soll in der Fortsetzung zum Bösewicht Mysterio werden. Dabei hatten doch viele Comic-Fans gehofft, dass Gyllenhaal zum neuen Batman werden wird.

Schwindelfrei? 11 Höhenangst-Momente aus der Filmgeschichte

Outnow's Eleven

Wenn Dwayne Johnson in "Skyscraper" an einem Wolkenkratzer herumklettert, kann dies schon mal für Nervenflattern bei den Zuschauern führen. Wir sagen euch, wo es ihnen ähnlich ergeht.

Chris' elf meisterwarteten Filme von 2018

Preview 2018

Jason Statham prügelt sich mit einem Urzeit-Hai, Ryan Gosling wird zum Mond geschossen, die Avengers treffen auf die Guardians und ein Schweizer Film thront über all dem.

Erster Trailer zu "Venom" mit Tom Hardy

Updated!

Er gilt als einer der beliebtesten Spider-Man-Bösewichte aller Zeiten: Venom. In seinem ersten Solofilm spielt der oscarnominierte Tom Hardy ("The Revenant", "The Dark Knight Rises") die Figur.

Tom Hardy ist Venom im "Spider-Man"-Spin-off

Wow, was für ein riesiger Casting-Coup: Der Engländer Hardy, der schon in "The Dark Knight Rises" eine Comicfigur spielte, wird für Sony zum Spider-Man-Bösewicht "Venom".

Spider-Man-Bösewicht "Venom" erhält seinen eigenen Film

Sony Pictures besitzt nicht nur die Filmrechte zu Spider-Man sondern auch jene zu seinen Widersachern. Einer davon kriegt nun seinen eigenen Film: Venom. Kinostart soll schon im nächsten Jahr sein.

Erster Trailer zu "The Amazing Spider-Man 2"

Der gute Spidey kriegt es in seinem neusten Abenteuer mit dem Rhino, Electro und wohl auch mit dem Green Goblin zu tun. Hatten wir soviele Bösewichte in einem Film nicht schon mal?!

Spider-Man nicht ganz amazing

Der Reboot von "Spider-Man" konnte sich zwar die Spitzenposition der US-Kinocharts schnappen, hat aber eniges weniger als seine Vorgänger eingespielt. Kam der Film zu früh?

"Harry Potter 7.2": Rekord, Rekorde

Der letzte Teil der Reihe spielte in den ersten drei Tagen 168.5 Millionen in den US-Kinos ein. Damit verwies man "The Dark Knight" auf den zweiten Platz. Ob sich das in einem Jahr wieder ändert?

Kirsten Dunst und die Liebe

In der langen Schlange der Boyfriends hat sich Dunst einen neuen Mann angelacht. Wen?

Kirsten Dunst in Spider-Man 4!

Kirsten Dunst hat unterschrieben. Sie wird "MJ" auch im vierten "Spider-Man"-Teil spielen.

MTV Movie Awards wird Superbad

Die Komödie "Superbad" hat am meisten Nominationen für den MTV-Popcornbecher eingefahren.

Venom bekommt eigenen Film

Der Spider-Man-Bösewicht "Venom" ist so beliebt, dass er einen Spin-Off bekommen soll.

Remy ist der Erfolgreichste

Die Jahrescharts der Schweizer Kinos kommen früh. Und sie kommen ohne Überraschung.

Shrek 3 schafft Rekord

"Shrek the Third" hat den besten Start eines Animationsfilms aller Zeiten hingelegt.

Neue Bösewichte für Spider-Man

In einem eventuellen vierten Teil der Serie sollen auch neue Bad Guys zum Einsatz kommen.

Hobbit oder Spiderman?

Sam Raimi hat eine grosse Entscheidung zu fällen. Hobbit oder Superheld?

Übernächster Potter terminiert

Harry Potter and the Half Blood Prince hat ein US-Startdaum bekommen. Thanksgiving 2008!

Venom in Spider-Man 3!

Nun ist's offziell! Sam Raimi höchstpersönlich hat's bestätigt.

Marvel legt vor

Hellboy: Interview mit Ron Perlman

Zum OutNow.CH Interview erschien Ron Perlman gleich nach dem Mittagessen. Als erstes bestellte er sich einen Schoggikuchen, den man ihm schnellstens bereit stellte.

Spider-Man 2: Das Interview mit James Franco

James Franco kehrt in Spider-Man 2 als Harry Osborn zurück. Ursprünglich wollte er eigentlich den Spinnenmann spielen, aber nachdem die Rolle an Tobey McGuire vergeben wurde, nahm er mit der Rolle seines besten Freundes vorlieb.

Kommentare Total: 78

kosova

ich fand i schlecht

Ghost_Dog

der gute tobey spielt peter parker nicht, er IST peter parker ;)
die rolle könnte wohl nicht passender gecastet werden.

der dritte teil der spinne ist ein guter film, der einigen pomp auffährt, vor allem gegen schluss. topher würde auch ein super venom abgeben, wenn man ihn denn ein bisschen mehr hätte machen lassen. der film braucht leider etwas lang, um in die gänge zu kommen... optisch top, man sieht ihm an, dass man sich mühe gegeben hat.

Rubberduck

Okay... Was sollen diese ganzen albernen Szenen wo Peter Parker so tut als wäre er cool!? Das ist sowas von lächerlich und total daneben. Ausgenommen der Kampf mit Osborne geht in Ordnung, alles andere ist sowas von lächerlich, ich wollte fast den fernseher abschalten...

Mmh irgendwie geht das nur mir so oder haben wir die folgenden Storyelemente in jedem Film:

Spiderman 1: Mary Jane wird entführt, Spiderman kommt um sie zu retten, der Bösewicht sorgt dafür das Mary Jane noch gefühlte 2 stunden schreien kann, bevor sir dann aus einer beachtlichen Höhe in die Tiefe fällt und spiderman sie auffangen kann.. happy end

Spiderman 2: s.o.
Spiderman 3. s.o.

Am besten hat mir eigentlich Venom gefallen und als osborne sein gedächtnis verloren hatte, das war am lustigsten. Aber davon braucht Spiderman mehr, denn wenn es auch in Zukunft nach oben genanntem Schema abläuft, dann macht es einfach keinen Spass mehr..

Aber ein grosses Lob an die CGI-Techniker, den die haben Venom wirklich hervorragend hinbekommen! Und auch Die Hochausszene, wo der Kran fast eine Etage rausreisst, sieht sehr geil aus!

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen