Max & Co. (2007)

Wie Bruder und Schwester

Der Teenager-Fuchs Max (Stimme von Patrick Venetz) kommt auf der Suche nach seinem verschollenen Vater ins kleine Städtchen Saint-Hilare. Er findet Unterschlupf bei Madame Doudou (Stimme von Dodo Hug), einer grossbusigen Matrone, die ihm auch gleich einen Job als Liftmusiker bei Bzzz und Co. verschafft, der Flügetätscherfabrik, die gleichzeitig auch der lokale Hauptarbeitgeber ist.


Unsere Kritiken

4.0 Sterne 

» Filmkritik

1.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehorte: Schweiz, Belgien, Frankreich, Grossbritannien 2007
Genres: Animation, Abenteuer, Drama, Familienfilm
Laufzeit: 76 Minuten

Kinostart: 14.02.2008
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Frédéric Guillaume, Samuel Guillaume
Drehbuch: Christine Dory, Emmanuel Salinger
Musik: Bruno Coulais

Darsteller: Lorànt Deutsch, Sanseverino, Virginie Efira, Patrick Bouchitey, Denis Podalydès, Amélie Lerma, Micheline Dax

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

9 Kommentare

Ich sags zwar nur ungern aber der Film ist so was von langweilig, das ich die neigung hatte um ein zu schlafen ( um 14.00 Uhr...). Ich habe ja probiert um den Film auch nur ein wenig interessant zu finden, doch schon nach der Anfangssequenz ist es ab zu sehen wie der Film aus geht. Zu dem kommt noch erschwärend hinzu, das weder Witz noch Charme im Film zu finden ist.
Aber ein grosses Plus ist die detailverliebte Machart und das war auch schön an zu sehen. Aber sonst war's wohl nix....

Klar, Lebenstraum von den Typen ist zerstört, aber 's war ja auch ein grössenwahnsinniges Projekt. Konkurs war abzusehen.

Hm, bad News. Dann wird es wohl weiterhin keine grossen Budgets mehr für Schweizer Filme geben, wenn die Studios gleich Angst haben müssen Konkurs zu machen. Schade.

Zitat Kleinreport

Produzenten von «Max & Co.» sind pleite

Nach dem Flop des Schweizer Animationsfilms «Max & Co.» von
Frédéric und Samuel Guillaume sind die beiden Produktionsfirmen
konkurs. Weder die Autoren noch die Produzenten wollten
Stellung nehmen. Nicolas Bideau, Direktor der Abteilung Film
beim Bund, will sie nächste Woche treffen. «Wir müssen den
Gründen für den Konkurs auf den Grund gehen sowie den
Konsequenzen für die Beziehungen mit dem Bundesamt für Kultur»,
sagte Bideau dem Westschweizer Fernsehen am Mittwochabend. Es
werde Monate dauern, herauszufinden, was tatsächlich geschehen
sei. Das Bundesamt für Kultur hat 1,5 Millionen Franken der
insgesamt 30 Millionen Franken Budget beigesteuert.

» Filmkritik: Schweizer Film-Grounding