Hairspray (2007)

Hairspray (2007)

Tracy (Nikki Blonsky) ist ein etwas beleibter Teenager aus Baltimore, der für sein Leben gerne tanzt und singt. Ähnlich ergeht es auch ihrer besten Freundin Penny (Amanda Bynes), weshalb beide den Traum teilen, mindestens einmal in der Corny Collins Show - einer regionalen Fernsehtanzshow - aufzutreten. Ein weiteres Zückerchen an so einem Auftritt wäre Link (Zac Efron), ein Stammtänzer der Show und schon seit Jahren Tracys Schwarm.

Tracys Mutter (John Travolta) verfolgt die Ambitionen ihrer Tochter mit sehr gemischten Augen, da sie das Gefühl hat ihr einziges Kind könnte dabei aufgrund ihrer ziemlich voluminösen Figur verletzt werden. Als Tracy dann aber tatsächlich der Sprung in die Show gelingt, blüht auch sie regelrecht auf und verlässt zum ersten Mal seit Jahren das Haus.

Die übrige Handlung des Films dreht sich um die Fernsehshow selbst und die bevorstehende Wahl zur Miss Teenage Hairspray, sowie die Demonstrationen für die Zulassung von Schwarzen zur Show. Auf ihrer Mission für Frieden, Gleichberechtigung und Glück werden Tracy noch viele Steine in den Weg gelegt werden. [kat/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
117 Minuten
Produktion
, 2007
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Deutsch, 02:00

Alle Trailer und Videos ansehen

Shake it baby

"Put on your dancing shoes!" 11 Filme, die das Musical-Fan-Herz höher schlagen lassen

Outnow's Eleven

Die ganze Filmwelt schwärmt gerade von "La la Land", aber natürlich gab's schon einige Filmmusicals, die uns mindestens genauso aus den Socken gehauen haben. Hier sind unsere Mitschunkelfavoriten.

Disney dreht Sequel zu "Enchanted"

Der Mauskonzern plant im Sommer 2017 eine Fortsetzung zum schrägen Märchen mit Amy Adams zu drehen. Die Regie wird Adam Shankman übernehmen, der unter anderem das "Hairspray"-Remake inszenierte.

"Rock of Ages": Live-Übertragung der Weltpremiere

Sei um 17:00 live dabei, wenn in London die Weltpremiere zum Musical-Spektakel gefeiert wird. Anwesend werden dabei natürlich auch Stars wie Tom Cruise und Russell Brand sein.

John Travolta und Nicolas Cage wiedervereint?

Seit "Face/Off" waren sie nie mehr zusammen auf einer Leinwand zu sehen. Doch dies wollen die beiden jetzt ändern. Travolta wie auch Cage zeigen Interesse an gleich zwei Filmen.

Jungstar geht in Ruhestand

Amanda Bynes, ihres Zeichens 24-jährig und Hollywoodstar, will nicht mehr und hört auf.

Zac Efron will hoch hinaus

Zac Efron plant vorsichtig seine weiteren Schritte

Zac Efron dreht "Footloose"

Der Jungstar aus dem High School Musical nimmt sich einem Klassiker an.

High School Musical geht in die dritte Runde

Kein Ende abzusehen: Das Schüler Musical kommt mit einem dritten Teil auf die Kids zu.

Keine Golden Globe Show

Streik der Drehbuchautoren verhindert die grosse Show der Golden Globes!

Travolta aus Dallas verstossen?

Die Kinoadaption von "Dallas" steht unter einem schlechten Stern. Jetzt geht Travolta.

Wild Hogs 2

Sie haben noch nicht genug und wollen wiederkommen. Die Töffler aus "Wild Hogs".

MTV Movie Awards 2007: Die Nominationen

Zum ersten Mal live und mit "300" und "Pirates of the Caribbean" in der Poleposition

Hairspray is back!

Der Kultfilm von John Waters erlebt durch eine Musicalversion eine Neulancierung.

Hellboy: Interview mit Selma Blair

Selma Blair hat den Ruf, sich nicht immer ganz im Sinne ihrer PR-Berater zu verhalten. OutNow.CH war deshalb nicht allzu überrascht, als eine Aufpasserin mit im Zimmer sass für das Interview.

Kommentare Total: 11

nick*

Dieser Film ist eigentlich der Grund, warum ich unbedingt Mama Mia schauen möchte (leider immer noch nicht gesehen). Ich hatte einen unglaublichen Spass an dem Film. Der grösste Pluspunkt war ganz klar die Musik und die dazu getanzten Tänze. Der Soundtrack habe ich mir einen Tag später gleich zugelegt. (ich find's einfach eine geile Musik). Die Schauspieler waren auch allesamt sehr überzeugend und der Humor kam auch nicht all zu kurz. Die Story könnte besser sein, aber wann gibt's schon einen Musik- Film mit einer ordentlichen Handlung? Es war jedenfalls ein richtig guter Feel-Good Movie. 😛 Muss ich mir in den nächsten Tagen wieder einmal anschauen. Kann ich allen Musical Fans herzlichst empfehlen. (weiss zwar nicht ob das Original besser wäre)

muri

DVD-Review: Move your Füdli!

ilkeamp

Zitat BasilB (2007-09-26 08:31:08)

Gestern habe ich mir diesen Streifen mit meiner Freundin und ein paar Kollegen angeschaut und auch wenn der Film nicht bei allen gut angekommen ist, so habe ich mich doch sehr gut unterhalten.
Ein Musical im Kino kann mich in der Regel immer gut unterhalten (auch auf der Bühne übrigens). Was bei "Dreamgirls" aufgrund der Überlänge nicht immer geklappt hat, machte gestern keine Mühe: für mich gingen die knapp 2h im Fluge verbei. Der Drive der Musik reisst einem während des ganzen Films mit, die Tanzchoreagraphien haben mir auch gefallen und Amanda Bynes ist, wenn sie dann mal die Haare geöffnet hat, ein echter Hingucker.
Der Film war für mich also ein knallbuntes Vehikel, eine M&M's-Packung mit reichlich Musik drin. Hat mir sehr gut gefallen, liess die schwächen der Story jedoch aussen vor. Ich erhoffte mir einfach gute Musik, Christopher Walken und Michelle Pfeiffer endlich wieder im Kino und fetzige Musik mit entsprechendem Schnitt. Das hat der Film alles geboten. Mission, für mich, erfüllt.
Cheers,

😴😏

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen