Fuori dalle corde (2007)

Fuori dalle corde (2007)

Der 30-jährige Italiener Michele "Mike" Lo Russo (Michele Venitucci) ist ein junger, talentierter Boxer. Er versucht, in Hamburg als professioneller Ringkämpfer Fuss zu fassen. Als Mike jedoch - wenig nachvollziehbar - einen Fight nach Punkten verliert, entscheidet sich sein deutscher Manager, den Vertrag mit ihm nicht zu verlängern. Mike fährt zurück nach Triest, wo seine ältere Schwester Anna (Maya Sansa) lebt und arbeitet.

Anna, die täglich in einer Fischfabrik arbeitet, das hart verdiente Geld in die Förderung ihres Bruders steckt und dabei Schulden en masse macht, glaubt fest daran, dass Mike schon bald ein Champion wird. Sie träumt vom vielen Geld, dass ihr Bruder einmal verdienen wird. Anna bittet Mikes ehemaligen Coach (Claudio Misculin), ihn wieder zu trainieren. Doch der angekündigte Kampf kann mangels Geld nicht stattfinden, und Mike wird - nicht zuletzt wegen der drängenden Art seiner Schwester - ungeduldig.

Damit die Geschwister zumindest die Geldnot und damit die drohende Pfändung ihrer Möbel abwenden können, nimmt Mike nach langem Zögern ein zwielichtiges Engagement an. Der "Manager" Bargni (Mauro Serio), den er in Deutschland getroffen hatte, offeriert Mike, an illegalen Kämpfen teilzunehmen. Der erste Schritt in eine Welt ohne Regeln, wo bis zum bitteren Ende gekämpft wird, ist für Mike getan und die ersten blutgetränkten Euros kommen herein. [nd/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
90 Minuten
Produktion
, 2007
Kinostart
, , - Verleiher: Frenetic
Links
IMDb, TMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Italienisch, mit deutschen und französischen Untertitel, 02:09

Hart im Nehmen

Der Schweizer Filmpreis naht

Solothurner Filmtage 2008

Bald wissen wir, welcher der "beste" Schweizer Film ist. Nominationen gibts schon jetzt.

Gewinner des 60. Festival del Film Locarno

Locarno 2007

Japanischer Film Ai No Yokan (The Rebirth) gewinnt in Locarno den Goldenen Leoparden