Flight of Fury (2007)

Flight of Fury (2007)

Unsichtbarer Feind

Amerika hat ein gröberes Problem. Die selbsternannte stärkste Nation der Welt testet immer mal wieder Jagdflugzeuge und die neueste Errungenschaft ist die X-77, die sich nicht nur für den Radar des Feindes unsichtbar machen kann, sondern auch für die Augen des Verfolgers in der Luft. Ein geiles Teil, das natürlich erstmal getestet werden muss. Und überraschenderweise schnappt sich ein vom Feind gekaufter Pilot das Stück und macht sich auf und davon.

75 Millionen Dollar hat das Flugi gekostet. Und nur einer kanns wieder beschaffen. Nicht James Bond, nicht Jason Bourne und schon gar nicht Superman. Nein, es ist Colonel John Sands (Steven Seagal), der gerade eben locker luftig aus einem Hochsicherheits-Gefängnis ausgebrochen ist.

Zusammen mit einem, in seinen Augen, Showpiloten, macht sich der gute Colonel auf, das Flugzeug zurück zu erobern. Rebellen, schöne Frauen oder finanziell lukrative Angebote der Gegenseite sind ihm egal. Er hat 48 Stunden Zeit, den Bomber zu holen, sonst wird dieser mit Atombomben ausgestattet und auf Europa und die USA losgelassen.

Doch wenn so ein Einsatz nur so einfach wär. Denn die Gegner haben einiges auf Lager, damit Colonel Sands sein Ziel nicht erreicht. Und die Geschütze, die sie dafür auffahren, sind imposant und vor allem tödlich. [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
98 Minuten
Produktion
, , 2007
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen