Eastern Promises (2007)

Eastern Promises (2007)

Tödliche Versprechen
  1. , ,
  2. , ,
  3. 100 Minuten

Kommentare Total: 26

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

sil

Filmkritik: Russen-Mafia mit Stil

Markus

Die Silberscheibe ist bestellt...

th

Viggo Mortensen spielt genial, man könnte wirklich meinen, er sei russe. die filmhandlung selber hat mir gefallen, allerdings waren leider der eine und andere punkt doch bisschen gar voraussehbar... sspakojnaj notschi!

machine

Zitat Sil (2007-12-06 22:57:00)

Es hat mich mehr als die ganze Filmlänge gekostet um herauszufinden woher mir Nikolai Luzhin bekannt vorkam. Schlussendlich fiel der Groschen: Natürlich aus Lord of the Rings!

😮

und das gibst du öffentlich zu?

[Editiert von machine am 2007-12-08 22:08:44]

eowyn44

Zitat machine (2007-12-08 22:08:01)
Zitat Sil (2007-12-06 22:57:00)

Es hat mich mehr als die ganze Filmlänge gekostet um herauszufinden woher mir Nikolai Luzhin bekannt vorkam. Schlussendlich fiel der Groschen: Natürlich aus Lord of the Rings!

😮

und das gibst du öffentlich zu?

[Editiert von machine am 2007-12-08 22:08:44]

ich nehme an unser guter redaktor wollt damit nur ein kompliment zu gunsten aragorns schauspielkünste aussprechen. ned wahr? 😊

muri

Ein starker Aragorn macht noch keinen guten Film. Eastern Promises hat einen ganz speziellen Touch, ist dreckig (Kampfszene in der Sauna), mässig spannend, wird aber von hervorragenden Darstellern getragen. Allen voran natürlich Viggo Mortensen. Dann aber auch Armin Müller-Stahl und natürlich Vincent Cassel, der je länger je mehr auf solche Psycho-Rollen abonniert ist.

Gute Sache, aber wer mitdenkt und kombiniert, hat schon weit vor dem Ende die meisten Antworten gefunden.

machine

Zitat muri (2007-12-09 21:27:09)

Gute Sache, aber wer mitdenkt und kombiniert, hat schon weit vor dem Ende die meisten Antworten gefunden.

wer cronenbergs filme kennt, weiss, dass er das schwergewicht nicht auf den "alles entscheidenden" endtwist legt und so erkennt man meist schon vorher, worauf die story hinaus laufen könnte (bspw. a history of violence, m. butterfly usw.). cronenbergs filme haben jedoch andere qualitäten.

rm

Wie habe ich doch A History of Violence gehasst! Der Neue nun, obwohl ganz ähnlich, gefiel mir um einiges besser. Ich war regelrecht fasziniert, obwohl da alles mögliche ausser Russen, Russen zu spielen hatten. London ist einfach das bessere Setting für solch eine Story und Mortensen ist von an Anfang an auf der richtigen, lies bösen Seite. Jeder Film in dem nackte Russen ringen, kann nicht grundsätzlich schlecht sein. (Siehe Borat, Red Heat).

El Chupanebrey

Mein erster Cronenberg, Eastern Promises... Hat mir sehr gut gefallen! 😊
Obwohl dem Film eine richtig handfeste Story fehlt, kommt er mit grandiosen Schauspielern (Mortensen, Cassel und Mueller-Stahl sind einfach genial!), stimmigen Dialogen und guter Umsetzung locker über die Runden. Der Film ist aber, soweit reicht mein Wissen dann doch noch, ziemlich "normal" für Cronenberg-Verhältnisse. Ich habe mir sagen lassen, dass nach A History of Violence nun auch Eastern Promises nicht ganz so krank und "anatomisch explizit" (😈) daherkommt.

Was bleibt sind verschiedenste Eindrücke: Immer wieder interessante Kameraführungen und -einstellungen, ein Drehbuch mit einigen sogar lustigen Abschnitten, wunderbare russische Akzente bei den Protagonisten und das Wissen, dass die russische Mafia noch Wert auf Handarbeit legt.

Spoiler zum Lesen Text markieren

Im ganzen Film fällt kein einziger Schuss, das Kehlen-Aufschlitzen war Cronenberg dann wohl doch lieber (weil blutiger?).

Und ich konnte mir nicht helfen, rm offensichtlich auch nicht, die Szene in der Sauna hat mich echt spontan an Borat erinnert.😄

()=()

Ganz guter Film. Eastern Promises vermag mühelos zu unterhalten. Die Story ist interessant. Auch die Darsteller können überzeugen. Vorallem der Herr Mortensen spielt alle an die Wand.

Trotzdem gab es auch Minuspunkte. Für einen guten Thriller hat das Teil einfach zu wenig Spannung.

Spoiler zum Lesen Text markieren

Beim Saunakampf hätte Viggo ruhig sein Tuch behalten können.

El Chupanebrey

Zitat ()=() (2007-12-29 14:08:27)
Spoiler zum Lesen Text markieren

Beim Saunakampf hätte Viggo ruhig sein Tuch behalten können.

😄😛

Das weibliche Publikum muss ja auch angelockt werden.😉
Da können vielleicht nicht alle was mit abgezwackten Fingern anfangen.😉

()=()

Zitat El Chupanebrey (2007-12-29 17:26:04)
Zitat ()=() (2007-12-29 14:08:27)
Spoiler zum Lesen Text markieren

Beim Saunakampf hätte Viggo ruhig sein Tuch behalten können.

😄😛

Das weibliche Publikum muss ja auch angelockt werden.😉
Da können vielleicht nicht alle was mit abgezwackten Fingern anfangen.😉

Leider wahr😉

[Editiert von ()=() am 2007-12-29 23:20:19]

san_the_man

Harter aber sehr guter Film! Wies wirklich endet hätte niemand gedacht...

Chemic

Na kann mich irgendwie nicht so recht begeistern für den Film, gebe mal aufgerundete 4 Sterne! Mir gefile schon History of Violence nicht übermässig und auch mit dem Neusten verhält es sich änlich, irgendwie einfach zu gewönlich für Cronebergh! Da täuschen selbst die teils heftigen Szenen sowie der anckte russenkampf nicht weiter darüber!

Story ist solide erzählt, aber keine grosse Offenbarung! Da sind mir Filme wie Spider, Naked Lunch, Videodrome oder auch Existenz um längen lieber, die auf einen grossen Twist hinarbeiten oder einfach ein sehr bizzares Seeting haben! Ich finde die ganze Story vone Eatsern Promises etwas gar lieblos runtergeleiert!

Pluspunkte aber definitiv die Schauspieler! Mortensen der ne Kippe auf seiner Zunge ausdrückt hat schon richtig Style! Und auch Croneberghs Chefkomponist Shore hat wieder mal einen Top-Job abgeliefert!

ema

Zitat ()=() (2007-12-29 14:08:27)

Ganz guter Film. Eastern Promises vermag mühelos zu unterhalten. Die Story ist interessant. Auch die Darsteller können überzeugen. Vorallem der Herr Mortensen spielt alle an die Wand.

Trotzdem gab es auch Minuspunkte. Für einen guten Thriller hat das Teil einfach zu wenig Spannung.

Spoiler zum Lesen Text markieren

Beim Saunakampf hätte Viggo ruhig sein Tuch behalten können.

Iwo! Da muss ich also entschieden dagegen halten. Erstens sähe das lächerlich aus und zweitens würde es ihn beim Kämpfen doch eindeutig behindern! Viggo ist top, nicht nur in der Saunaszene, da bin ich mit dir aber einig!

fearing is believing

Sehr gut gespielt, vorallem von Virgo. Überzeugend, authentisch, stimmungsvolle Atmosphäre, spannende Story, jedoch ohne richtigen Höhepunkt. Am Schluss hat man leicht das Gefühl, dass die Story des Filmes gar ein bisschen zu plump ist und zu einafch und zu shcnell vorbei. Trotzdem ist der Film aber wie schon gesagt spannend, serh gut gespielt und sehr brutal.

jon

Mir hat der Film hervorragend gefallen, ich weiss gar nicht Recht was es da gross auszusetzen geben soll. Vor allem das Argument "unspannend" dünkt mich ein wenig... lächerlich.

Ein düsterer, ruhiger, intelligenter, packender und vor allem hervorragend gespielter Gangsterfilm. Ganz grosses Kino! "Eastern Promises" schlägt - meines Erachtens - sogar The Departed und American Gangster. DVD ist gekauft!

Etwas seltsam fand ich das Ende. Das kam so abrupt, ich brauchte einen ganzen Moment, bis mir der Zeitsprung klar wurde. 😉

Insgesamt verfehlt "Eastern Promises" aber nur knapp den sechsten Stern.

syco85

Genialer Film
Man merkt das David Cronenberg das Filmemachen einfach beherrscht. Eine bessere Schauspielerauswahl für diesen Film gibt es nicht. Einfach nur genial

Markus

Gestern angesehen. Wirklich guter Streifen. Die verschiedenen Charaktere sind sehr schön dargestellt.

Wären Cronenberg's Filme nicht so überaus brutal, hätte er mir gleich nochmal so gut gefallen.

Ghost_Dog

Zitat Sil (2007-12-06 22:57:00)

Eastern Promises oder: Russen-Mafia mit Stil

Es hat mich mehr als die ganze Filmlänge gekostet um herauszufinden woher mir Nikolai Luzhin bekannt vorkam. Schlussendlich fiel der Groschen: Natürlich aus Lord of the Rings! Der Russe steht Viggo Mortensen unwahrscheinlich gut. Nikolai kommt einem anfangs kaltblütig und gerissen rüber, der die Dinge durchaus im Griff hat, bis er dann doch auch mal sein Herz sprechen lässt...

Die Alltäglichkeit, mit der sich die Mafiosos an Leichen zu schaffen machen und sich beeindruckende Revanchen leisten, lässt einen erschauern und ist bestimmt nichts für empfindliche Gemüter. Der Gegenpol zu diesen düsteren Gestalten wird von der überzeugenden Naomi Watts als Anna dargestellt, die mehr über die Herkunft der verstorbenen Mutter erfahren will und einen ungemeinen Willen an den Tag legt, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen.

Was dem Film eine feine und etwas traurige Note verleiht, ist die junge Stimme der verstorbenen Mutter, die zwischendurch Tagebuchausschnitte wiedergibt. Ein weiterer Nebendarsteller - der einzige überhaupt, der mich wirklich zum Schmunzeln brachte - ist Annas Onkel Stepan (Jerzy Skolimowski). Mit seinem rauen, gehässigen Sein gibt er eine enorm starke Rolle ab.

David Cronenberg ist mit Eastern Promises ein bemerkenswerter Film gelungen. Die Besetzung ist makellos und so sorgen Vincent Cassel, Viggo Mortensen, Naomi Watts und Armin Mueller-Stahl für ein aufregendes fast zweistündiges Kinospektakel.

» Die komplette Filmkritik lesen

kann man so unterschreiben, stimmt genau. einziger klitzekleiner schwachpunkt des films:

Spoiler zum Lesen Text markieren

der gute "driver" ist ein bisschen zu "gut", es wird schnell mal klar, dass er nicht zur bösen seite gehören kann.

ansonsten: top!

btw zur brutalität: ich fand die szenen sehr eindrücklich und auch nötig für das umfeld, in dem streifen speitl. ich meine, wenn man nachrichten guckt und dann in einem film ne kuschel truppte mafiosi sieht, das wäre einfach lächerlich...

sj

Weiss jemand weshalb man das wichtige Baby einfach unbewacht im Krankenhaus liegen lässt?

machine

Zitat sj (2008-02-28 09:55:17)

Weiss jemand weshalb man das wichtige Baby einfach unbewacht im Krankenhaus liegen lässt?

wichtig für wen? 😉

sj

Ähm? Natürlich für die Polizei weil die damit den lang gesuchten Mafiaboss endlich hinter Gitte bringen könnte.

Nicht aufgepasst?

machine

musst mich entschuldigen, hatte ne andere szene im kopf.
du hast recht, die szene am ende wirkt wirklich etwas lückenhaft und man wundert sich, weswegen er das baby einfach so ohne probleme entführen kann.

erklärungsansätze wären folgende (auch wenn sie eher unbefriedigend sein dürften):

- der polizeichef hat in eile, denn er will ja möglichst schnell semyon das blut abzapfen, vergessen im krankenhaus wachposten aufzustellen.

- sowohl die polizei als auch nikolai haben an diese option überhaupt nicht gedacht, weil es gegen die regeln der vory verstösst, hilflose babys zu entführen und zu ermorden. mit diesem argument bringt er ja auch kyrill davon ab, seine baby-sister ins kalte wasser zu werfen.

im ursprünglichen drehbuch ist diese situation etwas anders gelöst - besser.

was es mit den dunkelroten rosen auf sich hat, wäre vielleicht auch interessant zu wissen. vielleicht verbirgt diese symbolik einen weiteren hinweis.

clark_kent

Ja also Viggo Mortensen einfach nur GENIAL! Der Streifen auch unterhaltsam, bis zum Schluss. Und da kommt der Teil der mir nicht gefallen hat. Der Schluss ist einfach irgendwie zu einfach, zu kurz. So nichts sagend. Wie schon gesagt, Viggo Mortensen einfach hat mir sehr gut gefallen. Das russische-englisch war auch ganz ok, ein bisschen zu viel gemurmelt. Aber es kam an!

g lama

grandioser film! vor allem das ende ist wirklich gut gemacht😊!!

Kommentar schreiben