Das doppelte Lottchen (2007)

Das doppelte Lottchen (2007)

Luise und Lotte gleichen sich zwar äusserlich aufs Haar, haben aber charakterlich nicht viel gemeinsam. Luise kommt aus Wien, spielt toll Klavier und wohnt dort mit ihrem Vater, einem Komponisten. Lotte wohnt in München mit ihrer Mutter und ist ein Ass in Mathe. Als sich die beiden Mädels in einem Feriencamp über den Weg laufen, ist die Verwirrung gross.

Nach anfänglichen Neckereien und Antipathie wird den Beiden allerdings rasch klar, dass ihr gleiches Aussehen kein Zufall ist. Sie lernen sich näher kennen und entdecken, dass sie eigentlich Zwillinge sind. Und weil Luise Sehnsucht nach Mama hat und auch Lotte ihren leiblichen Vater vermisst, tauschen die Mädchen nach dem Camp kurzerhand die Rollen.

Doch die neuen Rollen bringen einiges an Herausforderungen für die Schwestern. Ausserdem hat sich Papa eine Freundin angelacht, die sich der geplanten Familienreunion in den Weg stellt. Als Lotte (die als Luise ja inzwischen bei Papa wohnt) vor Kummer krank wird und die Mutter in ihrer Zeitungsredaktion das Foto der beiden Schwestern aus dem Camp sieht, wirds turbulent. Ausserdem steht ein grosser Musikwettbewerb an, den Lotte (als Luise) bestreiten muss. Doch das gute Mädchen ist am Klavier in etwa so gut wie ein Fisch am Land.

Werden Luise und Lotte ihre Eltern wieder zusammenbringen? Wird die blöde Freundin von Papa endlich den Kürzeren ziehen? Und was passiert mit dem Musikwettbewerb? [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
80 Minuten
Produktion
2007
Kinostart
- Verleiher: Warner Bros.
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 01:49