Aliens vs. Predator: Requiem (2007)

Aliens vs. Predator 2

it's your wake up call

Nach dem Desaster in der Antarktis, bei dem der Kampf zwischen den Alien und den Predator sehr knapp beendet wurde und nur dank kräftiger Mithilfe der Menschen gewonnen werden konnte, verliessen die ehrenhaften Predator die Erde. Die Trainingsanlage war zerstört und somit hatten sie das Interesse am Planeten verloren. Ohne ihr Wissen war jedoch einer der Krieger von einem Alien infiziert worden. Gerade als sich das Raumschiff von der Erde entfernen will, bricht eine völlig neue Alien-Art aus dem reglosen Körper heraus. Sofort stürzt sich der Alien/Predator-Hybrid auf die unvorbereiteten Predator. Durch die Gegenwehr wird das Raumschiff so stark beschädigt, dass es zurück auf die Erde stürzt.


Unsere Kritiken

1.5 Sterne 

» Filmkritik

1.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Aliens vs. Predator 2
Französischer Titel: Aliens vs Predator: Requiem

Drehort: USA 2007
Genres: Action, Horror, Sci-Fi, Thriller
Laufzeit: 94 Minuten

Kinostart: 27.12.2007
Verleih: 20th Century Fox

Regie: Colin Strause, Greg Strause
Drehbuch: Shane Salerno, Dan O'Bannon, Ronald Shusett, Jim Thomas, John Thomas
Musik: Brian Tyler

Darsteller: Steven Pasquale, Reiko Aylesworth, John Ortiz, Johnny K. Lewis, Ariel Gade, Kristen Hager, Sam Trammell, Robert Joy, David Paetkau, Tom Woodruff Jr., Ian Whyte, Chelah Horsdal, Meshach Peters, Matt Ward, Michal Suchánek, David Hornsby, Chris Martin, James Chutter, Phil Buhler, Kevin Haaland

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

46 Kommentare

'Licht, ich brauche Licht!'

Nein, AVP 2 ist gar nichts. Weder die Geschichte noch der Krieg zwischen den beiden Monstern kann überzeugen. Einzig ein paar unfreiwillig komische Kameraschwenks und Sprüche sind unterhaltsam, denn ansonsten ist sowieso überall viel zu dunkel.

Schade eigentlich, denn die ersten 10 Minuten sind gar nicht so übel.

*argh* hab grade erst was kapiert.

Spoiler zum Lesen Text markieren

die Tussi am Ende ist wohl die Tochter / Ehefrau von dem Kerl aus Teil Eins.
Sie wurde angesprochen als Miss Yutani
http://www.schizodoxe.com/docs/2009/12/Weyland-Yutani-shirt-lg2.gif
na, klingelts?

*argh* hab grade erst was kapiert.

Spoiler zum Lesen Text markieren

die Tussi am Ende ist wohl die Tochter / Ehefrau von dem Kerl aus Teil Eins.
Sie wurde angesprochen als Miss Yutani
http://www.schizodoxe.com/docs/2009/12/Weyland-Yutani-shirt-lg2.gif
na, klingelts?

Oh Mann, wirklich ein echt dämmlicher Film. Der zweite Streich der beiden Viecher kann kaum unübersichtlicher sein. Viel zu dunkel. Dazu diese eindimensionalen Menschen. Die Story ist extrem langweilig und vermag nicht zu unterhalten. Dafür ist AvP2 kompromissloss und lässt eigentlich nichts am Leben, was sonst praktisch in jedem Film überleben würde.

1.5

Ich könnte mich jetzt schon ohrfeigen für die 3,70 Euro die ich für den Film bezahlt habe (...aber wenn man sich durch Freunde überreden lässt...)

Vom Film bekommt man nicht wirklich was mit, die Figuren sind langweilig, die Story nicht vorhanden, die Aliens und Predators und Predaliens nicht wirklich erkennbar und wirklich langweilig, blutig ist es auch nicht wirklich da man doch nie was sieht und wenn dann ist es so dunkel dass es unerkennbar wird....

Einen Stern kriegt der Film aber für die Sirene des Polizeiautos und für die tollen Geräusche der Aliens. Nur so haben wir den Film überstanden indem wir die Sirenen und Geräusche imitiert haben und die Untertitel nachgeredet haben...etwa so wie bei der Rambo Parodie wo die Tonspur gegen eine Schweizerdeutsche vertauscht wurde.

Fazit: Finger weg von dem Film!!!!