88 Minutes (2007)

88 Minutes (2007)

Jack Gramm (Al Pacino) ist Gerichtspsychiater und hat mit seinen Feststellungen dafür gesorgt, dass Jon Forster (Neal McDonough) zum Tode verurteilt wird. Jahre später, kurz vor der Vollstreckung taucht ein Serienkiller auf, der auf die genau gleiche Art und Weise tötet wie Forster. Das FBI geht von einem Nachahmer, Copycat genannt, aus, Gramm eher davon, dass Forster aus der Zelle das ganze steuert um seine Unschuld zu beweisen.

Dann erhält Gramm einen mysteriösen Anruf, in dem ihm mitgeteilt wird, dass er noch genau 88 Minuten zu leben habe. Gramm ist gerade an einer Vorlesung an der University von Seattle und vermutet zuerst einen seiner Studenten, die den Professor nicht sonderlich mögen, als Verursacher der Drohung. Als auch noch Gramms Liebelei der vergangenen Nacht tot aufgefunden wird, auf die selbe Art und Weise ermordet, zieht sich der Strick um Gramm immer mehr zusammen. Ihm bleibt nicht mehr viel Zeit um der Sache auf den Grund zu gehen. [pb/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
108 Minuten
Produktion
, , 2007
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:30

Kommentare Total: 7

()=()

88 Minutes ist ein solider Film mit einer typischen Thriller Geschichte. Al Pacino spielt seinen Part recht gut und vermag zu überzeugen. Leider ist der Streifen teilweise sehr klischeehaft und der Schluss ist nicht so das Wahre.

gianni-gt

Verkehrte Welt. 😄

th

der film lief offensichtlich noch nicht in den usa und der film gibts dort auch nicht auf dvd zu kaufen.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen