30 Days of Night (2007)

30 Days of Night (2007)

Wieder nähert sich dem kleinen Dorf Barrow ganz im Norden von Alaska die Polarnacht, die Nacht, welche dreissig Tage lang dauert. Was in dem Dorf eigentlich eine ganz alltägliche Situation wäre, scheint dieses Jahr der Anfang grösserer Probleme zu sein. Für Sheriff Eben Oleson (Josh Hartnett) ist es jedoch zu Beginn nur ein Puzzle aus vielen einzelnen Teilen, das noch keinen Sinn ergibt. Verbrannte Handies, getötete Hunde, zerstörter Helikopter, gekapptes Internet und ein irrer Fremder sind Vorboten für eine anrollende Katastrophe, die sich noch niemand vorstellen kann.

Noch während Sheriff Eben den geheimnisvollen Fremden befragt, werden die Bewohner des verschlafenen Dorfes von unbekannten Angreifern attackiert, die sich von keiner Waffe abschrecken lassen. Autos brennen und Schüsse gellen durch die finstere Nacht. Jetzt liegt es an Oleson dem im Chaos versinkenden Dorf für Ordnung zu sorgen und die restliche Bevölkerung zu retten. Doch was sich leicht anhört ist viel schwieriger, als vorerst angenommen, und was als kleines Scharmützel begann, wird zu einem gnadenlosen Kampf ums Überleben. Nicht für wenige wird diese Nacht die letzte sein... [db/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
113 Minuten
Produktion
, 2007
Kinostart
- Verleiher: Warner Bros.
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 02:22

Alle Trailer und Videos ansehen

"Daredevil" geht wieder nach Hause

20th Century Fox hat sich entschieden den Mann ohne Furcht an Marvel zurückzugeben. Bis zur Deadline im Oktober sei es nicht möglich, die Dreharbeiten in Gang zu bekommen.

David Slade für "Daredevil"

Die Produzenten wollen den "Eclipse"-Regisseur für ihr Projekt gewinnen.

Kirsten Dunst und die Liebe

In der langen Schlange der Boyfriends hat sich Dunst einen neuen Mann angelacht. Wen?

Kommentare Total: 16

V8 Power

Der Streifen lief vorher gerade auf ORF1 (geschnitten ... oder schlechter Schnitt?) und da ich mich gerade durch eure comments gelesen habe: Ich kann DB's Meinung gar nicht vertreten und finde, er hat den falschen Film gesehen. Er erwartete einen "Gegenangriff" und einen "Helden"... beides passiert hier nicht... und genau das war die Stärke des Films. Es war spannend und dann brutal...das abschlachten des Dorfes rührte mein Mitleid mit den Bewohnern (sehr selten) an.

Hartnett war ein guter Dorfpolizist und das Resultat relativ gut. Immerhin köpft er um die 6 Leute und stösst dem Chef das Hirn raus. ;) Also ich finde das schon Gegenangriff genug... der Schluss... heldenhaft und realistisch.

Nur leider stören viele andere Dinge die 2te Hälfte des Films: Die dummen "Mitüberlebenden"... der alte Mann und sein Sohn... das heraumlaufen auf der freien Strasse. Das retten des Kindes... dann wieder Trottel, die alle wegsterben.
Die Vampire... manchmal 2-3, dann wieder 20... was ist mit den restlichen Bewohnern? Ein paar Verwandelte ... andere nicht? Wieso? Warum zieht sich der Rest zurück am Schluss und wohin so schnell?

DAS alles hat den Film am Ende verdorben, dass es keine höhere Wertung gab.

Jugulator

Der Film war Durchschnitt. Sollen das 30 Tage gesesen sein ? Man hat das Gefühl es waren bloss 2. Aber egal, die Monster waren jedenfalls besser (weil echter) als in I Am Legend.😄

gargamel

na dann mal los! 😉

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen