The Wild (2006)

The Wild (2006)

Tierisch Wild

Sobald die letzten Besucher den New Yorker Zoo (mal wieder) verlassen haben, geht die tierische Post ab. Da steht dann schon mal ein Schildkrötenbowling auf dem Programm. Immer an vorderster Front: Der mächtige Löwe Samson (Stimme von Kiefer Sutherland. Er prahlt mit seinen Geschichten von früher, lässt sich selber als Held bewundern und will so ein Vorbild für seinen Sohn, Ryan (Stimme von Greg Cipes) sein. Doch dieser fühlt sich durch die Präsenz seines Vaters immer mehr unter Druck gesetzt. Der Gute kann ja auch noch nicht mal richtig brüllen.

Eines Nachts fasst der kleine Ryan einen Entschluss. Er will raus aus dem Zoo und ab in die Wildnis. Beuche machen, zum richtigen Löwen werden und so. Also, nichts wie ab durch die Mitte und weg ist der Kleine. Papa Samson traut seinen Augen nicht. Er sammelt seine Kumpels um sich und macht sich auf die Verfolgung seines Sohnes.

Eichhörnchen Benny (Stimme von Jim Belushi), seine Angebetete Giraffe Bridget (Stimme von Janeane Garofalo), der ewig mürrische Koala Nigel (Stimme von Eddie Izzard), sowie die etwas verstörte Schlange Larry (Stimme von Richard Kind) unterstützen den Löwen, der sich bei zunehmender Dauer der Reise als doch nicht so grosser Held herausstellt.

Auf einer Insel mit Vulkan gibts den Reality-Check. Kein Fressen auf Platten, keine netten Tierkumpels und ebenso wenig Pflege. Nur eine Schar Gnus, die sich in den Kopf gesetzt haben, vom Ende an die Spitze der Nahrungskette zu gelangen. Doch das schaffen sie nur, wenn sie einen Löwen fressen. Da kommen Samson und Ryan ja optimal. [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
82 Minuten
Produktion
, 2006
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Englisch, 01:40

The Lyin' King

Kommentare Total: 13

farossi

Zitat lafrecciablu (2006-06-30 11:16:26)
Zitat muri (2006-06-30 07:38:05)

Aber unterhalten lassen kann man sich trotzdem, auch wenn ich die Gnu-Szenen im Vulkan nicht unbedingt meinem Sohn vorführen würde...

Solches habe ich mir in diesen Szenen auch überlegt. obwohl kinderlos, finde ich ab 6jahren (zumindest raum luzern) an der grenze...

tja, diese szenen sind wirklich ein grenzfall; für eher sensiblere 6-jährige kinder absolut ungeeignet. Haben den film mit unseren beiden kindern (damals 5 und 6) geschaut und diese szenen wirkten doch eher heftig auf sie. und die dvd ist freigegeben o.a. ...

muri

Filmkritik: The Lyin' King

lafrecciablu

Zitat muri (2006-06-30 07:38:05)

Aber unterhalten lassen kann man sich trotzdem, auch wenn ich die Gnu-Szenen im Vulkan nicht unbedingt meinem Sohn vorführen würde...

Solches habe ich mir in diesen Szenen auch überlegt. obwohl kinderlos, finde ich ab 6jahren (zumindest raum luzern) an der grenze...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen