Ultraviolet (2006)

Ultraviolet (2006)

Am Ende des 21. Jahrhunderts ist eine unkontrollierbare Epidemie ausgebrochen, die einen grossen Teil der Menschen infiziert und sie in Übermenschen verwandelt hat. Diese werden Hemophagen genannt und zeichnen sich durch schnelle Bewegungen, übernatürliche Kräfte und höhere Intelligenz aus. Allerdings müssen sie sich von menschlichem Blut ernähren. Das führt auch dazu, dass die Hemophagen bald nach und nach aus der Gesellschaft gedrängt und von der Regierung zum Abschuss freigegeben werden. Viele von ihnen verschwinden in Labors und auf die restlichen wurde eine ganze Armee gehetzt, die sie verfolgt und jagt.

Über die Jahre sind die Hemophagen beinahe ausgerottet worden und haben sich in kleinen Untergrundgroupierungen formiert, die nur das Ziel haben, zu vergelten, was ihnen angetan wurde. Violet (Milla Jovovich) gehört einer dieser Gruppe an und ist genauso tödlich wie unaufhaltsam. Auf einer Mission dringt sie in das Hauptquartier der Eliminationstruppen ein und nimmt ein Paket in Empfang, das anscheinend die letzte Phase des Krieges gegen die Hemophagen einleiten soll. Violet ist wild entschlossen dies zu verhindern, dennoch zögert sie plötzlich, als sie das wahre Gesicht der Waffe sieht: Es ist ein Kind.

Violet gerät in die missliche Lage, dass nicht nur die Eliminationstruppen hinter ihr her sind, sondern auch ihre Artgenossen, die alles daran setzen die Waffe ihn ihren Besitz zu bekommen. Violet beschliesst das Kind zu beschützen, doch ihre Liste mit Alliierten ist sehr kurz und ihre Feinde sind genauso entschlossen wie tödlich. Für Violet entbrennt ein Kampf, der nicht nur das Beschützen des Kindes als Aufgabe hat, sondern auch die endgültige Rache an den Verantwortlichen hinter der fürchterlichen Epidemie. [db/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
88 Minuten
Produktion
2006
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:17

Haley Joel Osment aufgetaucht!

Der Kinderstar aus "The Sixth Sense" lässt wieder von sich hören.

Kommentare Total: 18

pb

Zitat gargamel (2008-12-15 08:55:41)
Zitat ()=() (2008-12-14 22:12:59)

Kaum zu glauben, dass der Regisseur Equilibrium drehte. Also Leute vermeidet den Film.

oh doch! das ist sehr wohl zu glauben! bzw. gegenüber "equlibrium" ist "ultraviolet" ja geradezu ein meisterwerk... 😄

hehe, sehe ich auch so. schön überschätzter film...

gargamel

Zitat Chemic (2008-12-15 10:02:35)

Ultraviolet prügelt sich zusammen mit Aeon Flux und Electra um den Titel der "überflüssigsten und miessten Comicverfilmung aller Zeiten".

wobei "ultraviolet" und "aeon flux" genau genommen ja keine comicverfilmungen sind. ersteres ist quasi ein "original drehbuch" und letzteres beruht auf einer MTV-cartoon-serie...

"electra" hält also den thron der miesesten comic-adaption weiterhin alleine! 😉

Chemic

What a Crap! Völlig steriller SCi-Fi Actionstreifen mit totalem Style-Overkill (ich meine nach 10 Spiegelungen von Sonnebrille zu Sonnenbrille zu Pistolenkugel wieder zurück zur Sonnebrille etc. ists einfach zu viel), der zudem extrem schlecht gemacht ist und eine völlig belanglose Story bietet. Die Effekte sind wirklich unterste Schubblade (z.B die Motoradszene, da triffts der N64 Vergleich wirklich). Als Regiesseur würde ich sowas nie veröffentlichen, geschweige davon erst übernehmen. Einzig ein Stern gibs für die gute Milla die mal wieder bauchfrei sich durch die Gegend kämpfen darf und dabei ne richtig gute Figur macht.

Zu Glück hab ich damals beim schicken Steelbook nicht zugeschlagen. Ultraviolet prügelt sich zusammen mit Aeon Flux und Electra um den Titel der "überflüssigsten und miessten Comicverfilmung aller Zeiten".

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen