Shoppen (2006)

18 Mitglieder des Münchner Clubs der einsamen Herzen treffen sich zum Dating auf die schnelle Art. Während der Mund werkt, scannen die Augen das Gegenüber im Fünfminutenintervall. Heute muss man reden können, um Sex zu haben. Speed-Dating nennt sich das Schäkern unter Aufsicht des Eieruhrenmannes. Singles in allen Ausführungen versuchen ihr Liebesglück: Die Scheue und der Stecher. Die Süsse und der Feinschmecker. Der Controller und die Quasselstrippe. Die Verklemmte und der Oberbayer. Der Autohasser und die Landpomeranze. Ist's peinlich? Vielleicht. Frustrierend? Immer wieder. Sprühende Funken halten die Waage mit zertretenen Fettnäpfchen. Wer heute allein nach Hause geht, ist selber Schuld. Doch nur wenn beide einander wiedersehen wollen, werden die Nummern getauscht. Der Allergiencheck kann da schon mal vergessen gehen. [rm/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
91 Minuten
Produktion
2006
Kinostart
- Verleiher: Filmcoopi
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 02:21

Kommentare Total: 12

El Chupanebrey

Och, nachdem ich von so vielen Leuten gehört habe, wie genial Shoppen ist, war ich vom Endprodukt doch etwas enttäuscht.
Klar, die Speed-Dating-Runde ist unterhaltsam, doch z.B. der Sinn der ersten zwanzig Minuten blieb mir verborgen. Einige Schauspieler spielen auch etwas gar aufgesetzt und man hat auch schon originelleres gesehen.
Trotzdem unterhält Shoppen mit lustigen Figuren und flotten Sprüchen, deshalb vergebe ich aufgerundete 4 Sterne.

muri

DVD-Review: Willst du mit mir gehen, willst du?

TippTrick

...alles klar! 😏

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen