The Pursuit of Happyness (2006)

The Pursuit of Happyness (2006)

Das Streben nach Glück

Willkommen in den 80er Jahren. In den Fingern der Bevölkerung dreht sich der Rubik-Würfel und im Weissen Haus sitzt Ronald Reagan. Wirtschaftlich geht's den USA so lala. Auch Chris Gardner (Will Smith) bekommt in San Francisco die Rezession zu spüren. Der Familienvater verkauft medizinische Scanner, "die nur leicht bessere Resultate als die herkömmlichen Röntgenbilder liefern, aber um einiges teurer sind", wie er selber sagt. Er verkauft deshalb immer weniger davon, und das Geld reicht nirgends hin. Seine Frau (Thandie Newton) läuft auch schon ziemlich auf den Felgen und zieht Leine, als sie in der Beiz der Schwester an der Ostküste einen Job bekommt.

Chris Gardner bleibt als allein erziehender Vater zurück und schwört, seinen Sohn auch unter den widrigsten Umständen nie alleine zu lassen. Doch die bewahrheiten sich leider schon bald. Im Kinderhort muss der Fünfjährige Love Boat und Bonanza gucken. Und weil es für die Miete nicht reicht, werden Papa und Sohnemann auf die Strasse geschmissen. Den einzigen Strohhalm, nach dem sich Garner jetzt noch reckt, ist ein unbezahltes Praktikum in der Finanzbranche. Unter mehr als dreissig Bewerbern wird genau eine blendend bezahlte Festanstellung ausgekäst. Garner gibt alles, und mit ein wenig Glück verkauft er zwischendurch auch noch einen seiner Scanner, damit es für einen Teller Suppe reicht. [rm/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
117 Minuten
Produktion
2006
Kinostart
, , - Verleiher: Disney
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:23

Gerard Butler als Fussball-Papi

Der Schotte wird in "The Field" auf Uma Thurman und Jessica Biel treffen.

Karate Kid vor Neustart

Alle Fans der 80er Jahre aufgepasst. "Karate Kid" kommt wieder. Mit Will Smiths Sohn...

MTV Movie Awards 2007: Die Nominationen

Zum ersten Mal live und mit "300" und "Pirates of the Caribbean" in der Poleposition

OSCARS 2007: Die Gewinner

And the Winners are... Scorese räumt mit The Departed an den 79. Academy Awards gross ab!

Norbit schlägt Hannibal

"Norbit" schlägt an den Kinokassen ein und lässt Jung-Hannibal keine Chance

OSCARS 2007: Die Nominierungen

Dreamgirls und Babel sind die grossen Favoriten bei den diesjährigen Oscar-Verleihungen

Die Gewinner der Golden Globes '07

Die Auslandskorrespondenten in Hollywood haben gestern Nacht ihre Preise verteilt.

I like! Borat für Golden Globe nominiert

Auf dem Weg zu den Oscars: Golden Globe-Nominierte dürfen hoffen - so auch Borat

Kommentare Total: 13

Stella Nera

Mich hat dieser Film sehr berührt. Auch wenn er manchmal in die Länge gezogen scheint, so braucht es doch all diese Momente, um sich der Situation bewusst zu werden, in der Chris sich befindet. Besonders berührt hat mich die Szene in der Bahnhofstoilette und natürlich die Schlussszene im Chefbüro. Will Smith beweist mit diesem Streifen, dass er ein sagenhafter Schauspieler ist. Sein Sohn scheint ebenfalls auf dem richtigen Weg zu sein, ein toller Schauspieler zu werden. Bei den Special Features auf der DVD sah man, wie der echte Chris Gardner bei den Dreharbeiten dabei war. Will hat ihn mit seinen Szeneumsetzungen anscheinend immern wieder unheimlich berührt. Ein Beweis mehr, dass dieser Film das wirkliche Leben von Gardner darstellt, und keineswegs überspitzt daherkommt. Daumen hoch für einen tollen Film!

devante

Genialer Film. Hat mich tief berührt.
War klar der beste Film von Will Smit bis anhin!

Der kleine Knirps macht seine Sache wirklich mehr als nur gut, bedenkt man, dass Jaden Smith ja gar kein Schauspieler ist.

Klar, einige szenen sind gar langwierig und die überraschungsmomente bleiben aus, der film lebt einfach von den emotionen allein.

Deshalb gibts von mir ebenfalls die höchstwertung, da alle meine Erwartungen an den Film erfüllt, ja sogar übertroffen wurden.

muri

DVD-Review: Lebe den amerikanischen Traum

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen