The Official Film of the 2006 FIFA World Cup (2006)

The Official Film of the 2006 FIFA World Cup (2006)

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006 - Der offizielle FIFA Film

198 Teams versuchten sich für die Endrunde der Fussball-WM 2006 zu qualifizieren. 32 davon durften vom 9. Juni - 9. Juli in Deutschland um den "World Cup" spielen. Mit Australien schickten erstmals seit langem wieder alle sechs Konfederationen mindestens eine Mannschaft. Trinidad und Tobago war das kleinste Land. Aus Afrika kamen Tunesien und die Neulinge Angola, Elfenbeinküste, Ghana und Togo, welche aber bis auf Ghana alle bereits nach der Vorrunde den Rückflug buchen mussten. Spanien und Argentinien spielten den attraktivsten Fussball, sie konnten aber genauso wenig wie der grosse Favorit Brasilien verhindern, dass die vier letzten Mannschaften im Turnier alle aus Europa kamen. Die Halbfinalpaarungen lauteten Deutschland-Italien und Portugal-Frankreich. Italien wurde Weltmeister im Penaltyschiessen. Kurioses passierte dem Schiedsrichter Graham Poll als er einem Spieler im selben Spiel drei gelbe Karten gab. Den Fairplaygedanken ad absurdum führte auch das Achtelfinale zwischen Portugal und Holland, während dem 16 gelben und vier roten Karten verteilt wurden. [rm/OutNow]

Regie
, ,
Darsteller
, ,
Genre
Produktion
2006
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Kommentare Total: 2

muri

Top-Rückblick mit dramatischer musikalischer Untermalung und einem Pierce Brosnan als Sprecher, der sich der ganz grossen Sprache bedient und die Spiele, die wir ALLE gesehen haben, noch dramatischer macht.

Die Sichtweise der Matches ist genial. Kameras auf Spielerhöhe, die Bank im Visier und super Nahaufnahmen.

Gefällt mir sehr gut, dieser Film/Rückblick. Schade natürlich, dass die Schweizer nie erwähnt sind und dass man die Spiele inzwischen fast auswendig kennt.

rm

DVD-Review: Fussball für FIFA-Funktionäre

Kommentar schreiben