Gridiron Gang (2006)

Gridiron Gang (2006)

Spiel auf Bewährung

75% der Häftlinge in den Jugendstrafanstalten von Amerika landen nach deren Entlassung entweder wieder im Knast oder sterben auf der Strasse. Auf diese Zahl kommt Sean Porter (The Rock) bei seinen Recherchen und ihm ist klar, dass so etwas mit "seinen" Jungs auch passieren kann. Dagegen will er vorgehen und hat den Plan, aus dem verfeindeten Sauhaufen von Jugendlichen eine Footballmannschaft zu formen.

Zusammen mit seinem Arbeitskollegen Malcolm (Xzibit) stellt er einen Trainingsplan auf, wählt potenzielle Spieler aus und versucht einen Spielplan zu organisieren. Skepsis macht sich breit. Beim Anstaltsleiter und dem Sozialarbeiter stösst das Projekt zwar auf Interesse, aber so richtig daran glauben will niemand.

Sean Porter drillt die Jungs, lässt sie unter brütender Sonne schwitzen und trichtert ihnen Teamgeist ein. Die "Mustangs" müssen zu einer Einheit werden, wollen sie nicht in der inzwischen gebuchten Liga zur Lachnummer werden. Und nach dem ersten Spiel, dass die "Mustangs" gnadenlos versauen, sieht alles danach aus.

Können die Gangmitglieder ihren Hass gegenüber den Mitspielern zügeln? Wie reagieren die anfälligen Jugendlichen auf Provokationen von aussen? Wird die Gridiron Gang ihrem Ausbildner zeigen, dass sie verstehen, was Teamwork heisst? [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
125 Minuten
Produktion
2006
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

"Birds Of Prey" - Rollen von Huntress und Black Canary sind vergeben

In Sachen Rollenverteilung geht es bei "Birds of Prey" vorwärts: Mary Elizabeth Winstead schlüpft in die Rolle von Huntress, während Jurnee Smollett-Bell den Part von Black Canary übernimmt.

The Rock geht nach Cannes

The Rock geht nach Cannes. Wird aus dem Prügler doch noch ein richtiger Schauspieler?

Kommentare Total: 3

db

netter Streifen und einer unter vielen. Das übliche vom Zero zum Hero, wie es schon mit Chearleadern, Basketball Teams und anderen Sportarten gemacht wurde. Obwohl die Schauspieler durchaus zu überzeugen wissen überrascht der Streifen kaum und ist auch schnell wieder vergessen. Für nebenbei ganz ok, aber sonst hat man nichts verpasst.

Greef_ch

naja, ein sehr durchschnitlicher Film. Extrem voraussehbar, keine Überaschungen oder sonst der gleichen. Eindeutig zuviele Ansprachen von The Rock (oder William oder Junior ^^ ) an den Stolz der Jungendlichen, hatte das gefühl die wollen einem die Tränen in den Augen richtig aufzwingen.
Für Football interesierte wie mich wird zwar etwas geboten aber schlussendlich zuwenig, ist von daher kein wirklicher Sportfilm.

Ein Film den man zu Ende schauen will aber schnell wieder vergessen wird.

muri

DVD-Review: Was ein Ball alles bewirken kann...

Kommentar schreiben