Das Fräulein (2006)

Das Fräulein (2006)

Ruza (Mirjana Karanovic) ist die Effizienz in Person. Der Tagesablauf der Kantinenbesitzerin ist streng strukturiert. Er besteht aus arbeiten, Tagesumsatz kontrollieren, arbeiten, alleine Znacht essen und arbeiten. 25 Jahre nach ihrer Flucht aus dem damaligen Jugoslawien hat sich die Serbin in der Schweiz eine neue Existenz aufgebaut und ist stolz darauf.

In Ruzas Kantine arbeitet auch Mila (Ljubica Jovic), eine glücklich verheiratete Hausfrau, die vor Jahrzehnten aus dem Gebiet, das man heute Kroatien nennt, in die Schweiz kam und vom AHV-Leben im eigenen Häuschen in der alten Heimat träumt.

Zu den beiden Frauen stösst Ana (Marija Skaricic), die gerade per Autostopp in Zürich angekommen ist. Die Bosnierin aus Sarajewo hat ihren Bruder im Krieg verloren und irrt nun wurzellos, aber fröhlich durch Zürich. Sie hat ihre Siebensachen im Schliessfach am HB und findet dank One-Night-Stands jeweils ein temporäres Dach über dem Kopf.

Von Anas unkomplizierter Hilfsbereitschaft beeindruckt stellt Ruza die junge Frau in ihrer Kantine ein. Ana schneidet aber nicht nur die Radieschen zu wunderschönen Rosen, sondern sorgt auch sonst für etwas Schwung in der Küche. Eine von ihr heimlich initiierte Geburtstagsparty löst bei der strengen Ruza zwar zuerst das erwartete Entsetzen aus, doch dann tanzt die verklemmte Chefin doch die ganze Nacht bis die Schuhe brennen. Zwischen den beiden eigensinnigen Frauen entwickelt sich langsam eine Freundschaft. Doch Ana trägt eine traurige Gewissheit mit sich. [rm/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
81 Minuten
Produktion
, 2006
Kinostart
, , - Verleiher: Look Now!
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 02:01

Alle aktuellen Kinofilme, die man jetzt streamen kann

Coronavirus

Die Kinos sind mindestens bis zum 26. April geschlossen. Deshalb entschliessen sich immer mehr Schweizer Verleiher ihre Filme, die eigentlich noch im Kino laufen sollten, online anzubieten.

"Film ab" auf der Piazza Grande

Locarno 2014

Mit dem Luc-Besson-Actioner "Lucy" beginnt heute die 67. Ausgabe des Filmfestivals von Locarno. Auch dieses Jahr gilt wieder: "Blockbuster draussen, die kleineren Filme drinnen".