Firewall (2006)

Jack Stanfield (Harrison Ford) arbeitet als Sicherheits-Experte für eine Bank in Seattle. Im Laufe seiner Karriere hat er das einbruchsicherste Computersystem der Branche entwickelt und ist dadurch in eine Spitzenposition bei der Landrock Pacific Bank aufgestiegen. Jack und seine Ehefrau Beth (Virginia Madsen) bewohnen etwas ausserhalb der Stadt gemeinsam mit ihren Kindern und einem Hund ein komfortables Haus, verbringen ihre freie Zeit mit Betriebsausflügen und scheinen ein rund um glückliches und sorgenfreies Leben zu führen. Eine Bilderbuch-Familie.

Doch was die Bilderbuch-Familie nicht weiss ist, dass sie schon seit beinahe einem Jahr heimlich beobachtet, überwacht und ausspioniert werden. Bill Cox (Paul Bettany), ein Bankräuber der neuen Zeit, hat den einzigen Schwachpunkt im Sicherheitssystem der Bank entdeckt: Jack!

Als Cox das Leben der Anfielst in und auswendig kennt, schlägt er an einem verregneten Abend zu. Er stürmt mit seinen Kumpanen das Haus der Anfielst und nimmt die nichts ahnende Beth und die Kinder als Geiseln. Jack sieht keine andere Möglichkeit, als auf Cox' Forderung einzugehen und 100 Millionen Dollar aus der Landrock Pacific Bank zu stehlen. Das ganze Unterfangen wird aber erschwert durch die Tatsache dass Jacks Bank von einer anderen Gesellschaft aufgekauft wird. Jack wird also von zwei Seiten beobachtet und kontrolliert - auf der einen Seite vom kaltblütigen Cox und auf der anderen Seite von seinen argwöhnischen neuen Bossen. Zudem sind wichtige Werkzeuge die Jack benötigt vor kurzem aus der Bank entfernt worden.

Jack muss also in Mac Gyver Manier improvisieren und während er das Geld stiehlt einen Schwachpunkt in Cox' undurchdringlicher Fassade finden um seine Familie zu retten. Denn je länger die Geiselnahme dauert, desto offensichtlicher wird, dass Cox und seine Helfershelfer die Geiseln nicht leben lassen werden und dafür gesorgt haben, den Bankraub Jack Stanfield anzuhängen. [sky/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
105 Minuten
Produktion
, 2006
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Teaser Englisch, 02:19

Alle Trailer und Videos ansehen

Ich bin Fit!

Indiana Jones 4 kommt. Und Harrison Ford sprach die wichtigsten Worte seiner Karriere.

Kommentare Total: 11

dreammaster

wie schon gesagt wurde ist das unangefochten beste am film der song angel von massive attack am anfang das beste am ganzen film 😎
der rest ist routine. war alles schon mal da. das reisst keinen mehr vom hocker. der ford motor läuft zwar noch, aber wies scheint nur noch immer auf der gleichen drehzahl 😉
alles in allem ein film der gute unterhaltung für einen abend bieten kann an dem kein besserer film aufzutreiben war, und schluss 😊

()=()

Durchschnittlicher Thriller. Der nichts neues bietet. Mit einem Harrison Ford der sich im Film erschreckend schwach abgibt.😢
Fazit: Mittelmässig, 3 Sterne.

Chemic

So mein persönlicher Null-Sterner für das Jahr 2006!

Firewall, hört sich an nach einem High-Tech Streifen im Stille von Swordfish, The Net oder meinetwegen sogar Hackers. Aber nix, nicht die Bohne, sogar eine Lada hat mehr Technik als dieser Film.

Zuerst einmal die Tatsache, das wieder mal Harrison Ford's Famillie entführt wird. So eine Überraschung!! Gespielt wird das ganze zudem einfach nur schlecht! Der Typ ist einfach zu alt. "Lass Indy 4 links liegen und geniess dein Leben, mein Alter"

Als dann auch noch Chloe auftaucht, war die Vorfreude definitiv vorbei!

Und dann kommen wir schlussendlich zum wirklich witzigen Teil des Films, die ganzen "ultra krassen technischen Spielereien" inklusive Product Placement so das es nicht mehr schön ist.

Spoiler zum Lesen Text markieren

Was sol das mit dem Faxgerät. Hat das Teil schon fixe Anschlüsse für den Ipod? Ist etwa Itunes auf dem Faxgerät installiert? Eine einfache Datenbankabfrage, meinetwegen ein Print Screen hätts ja auch getan!

Kaum hat mann sich von diesem Lacher erholt, kommt schon der nächste Brüller!

Spoiler zum Lesen Text markieren

Die Tatsache, das Fords einzige wirklich glorreiche Handlung die eine leicht schräge Aufnahme des Bildschirms, wohlgemerkt mit Lichteinfall, mit Hilfe eines mittelmässigen Fotohandys ist, lässt mich einfach nur den Kopf schütteln. Das dieses "hochauflösende" Foto natürlich gestochen scharf daherkommt und einen anderen Sichtwinkel hat um die Zahlen einwand frei zu erkenen, war ja klar!

Fazit: Ein richtiges Pseudomovie, anders kann ichs nicht ausdrücken!

[Editiert von Chemic am 2006-10-07 18:07:56]

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen