Les bronzés 3: amis pour la vie (2006)

Les bronzés 3: amis pour la vie (2006)

Die braungebrannte Truppe trifft sich nach 27 Jahren wieder an der Elfenbeinküste, im Luxushotel Prunus. Dessen Manager ist Popeye (Thierry Lhermitte), doch eigentlich fühlen sich alle als Manager, hatten sie doch damals bei der Gründung eine symbolische Summe gespendet. Das Hotel steckt jedoch in finanziellen Schwierigkeiten, und die Freunde sind nicht wirklich willkommen. Ihre Zusammenkunft ist die Gelegenheit, wieder einmal reinen Tisch zu machen, und natürlich das Hotel auf den Kopf zu stellen.

Jérôme (Christian Clavier) wurde die Medizinerlizenz entzogen und ist nun pleite, weil er eine Schönheitsoperation bei Christiane (Dominique Lavanant) versaut hat. Er ist nun wieder Fahrschullehrer und erreicht die Elfenbeinküste innert 18 Autofahrstunden. Doppeltes Pech für ihn, denn Christiane, die sich in einem indisch angehauchten Trip suhlt, ist auch gekommen um sich an ihm zu rächen, und seine Ex-Frau Gigi (Marie-Anne Chazel), mit der er sich eigentlich wieder versöhnen will, ist nun mit Jean-Claude Duss (Michel Blanc) zusammen. Um die Truppe zu vervollständigen, sind da noch Bernard Morin (Gérard Jugnot) mit seiner Frau Nathalie (Josiane Balasko), die stolzen Besitzer dreier Brillengeschäfte namens "Plein la vue". Nathalie ist vollkommen in ihr Hündchen Elivs vernarrt.

Die Intrigen sind schon vorprogrammiert. Mehrere Touristen werden von einem sonderbaren Wildtier angefallen, hinter dem sich niemand anders versteckt als Christiane, die Jérôme ihre offene Rechnung heimzahlen will. Nathalies homsexueller Sohn lacht sich den Buchhalter ihres Brillengeschäfts an, was wiederum Bernard dermassen nervös macht, dass er nicht mehr normal sprechen kann. Als sie dann erfahren, dass Bernards Vaterschaft angezweifelt wird, und dass der Sohn in der Skihütte von Les Bronzés font du ski gezeugt wurde, wird darüber debattiert, wer dann noch in Frage kommt für diese Vaterschaft. Dabei fliegt auch auf, dass Gigi mit Jean-Claude die besagte Nacht unter einer Decke verbracht hat... [neh/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
97 Minuten
Produktion
2006
Kinostart
, - Verleiher: JMH
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Französisch, 02:14

20 Jahre OutNow: Das war das Kinojahr 2006

20 Jahre OutNow

Daniel Craig ging in sein erstes Bond-Abenteuer, Captain Jack Sparrow segelte zum zweiten Mal hinaus und Sid, Manni und Diego verkauften in der Schweiz über 1 Millionen Tickets.

Arthur wird zur Filmreihe

"Arthur and the Minimoys" soll, gemäss Luc Besson, zur grossen Filmserie anwachsen.

Kommentare Total: 2

papp

glaube in den mittlerweile etwa 60 filmen in denen er mitgewirkt hat, war clavier in genau 2 annähernd lustig, im ersten bronzés und in "mes meilleurs copains" der rest ist dafür verantwortlich dass er allgemein im hexagone so unbeliebt ist...

neh

Filmkritik: Stereotyp Franzose back in Action

Kommentar schreiben