The Astronaut Farmer (2006)

The Astronaut Farmer (2006)

Astronaut Farmer

Charles Farmer (Billy Bob Thornton) war schon immer fasziniert von den Sternen und dem Weltall. Kein Wunder ist er drauf und dran, die Ausbildung zum Astronauten abzuschliessen. Doch als sein Vater plötzlich stirbt, wird aus dem vermeintlichen Astronauten Farmer ein "Farmer" Farmer. Denn von nun an heisst es, den vormals elterlichen Hof im Schuss zu halten und den Traum von unendlichen Weiten vorerst nach hinten zu schieben. Zusammen mit Frau (Virginia Madsen), Schwiegervater (Bruce Dern) und seinen Kindern versucht Charles, die aufwändige Arbeit auf dem Hof zu bewältigen.

Vergessen aber mag Charles seinen Traum nicht. Im Gegenteil, er fängt sogar an, in seiner Scheune eine Rakete zu bauen. Jede Minute Freizeit, jedes verdiente Geldstück fliesst in das Projekt, dass überraschenderweise auch bald mal Formen annimmt. Im kleinen Städtchen "Story" kennt man den komischen Farmer. Aber in Amerika baut sich ja schliesslich keiner einfach so eine Rakete im Hinterhof und drum wird der gute Mann eher belächelt, als ernst genommen.

Als Charles aber eine immense Menge von Raketentreibstoff bestellt, wird die Regierung aufmerksam auf unseren Raketenmann. Seit den Anschlägen von New York wird schliesslich jegliche Bewegung von Material zu möglichen terroristischen Aktivitäten genauer unter die Lupe genommen. Und darunter fällt jetzt auch Charles Farmer. Im Schlepptau der Behörden werden die Medien auf den Farmer aufmerksam und dieser sieht sich schon bald als Ereignis, das um die Welt geht.

Seinen Traum will er aber trotzdem nicht aufgeben und ist sogar gewillt, die Farm zwangsversteigern zu lassen, um seine Rakete fertig zu bauen. [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
104 Minuten
Produktion
2006
Kinostart
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Englisch, 02:17

Kommentare Total: 6

ebe

Seh' ich das falsch, oder ist der Film tatsächlich nach gerade einer Woche schon wieder sang- und klanglos aus den Kinos verschwunden?

Schadenfreude ist eben doch die schönste Freude! 😄😄😄

holydiver

Ich fand den Film ganz gut. Sehr schöne Bilder, gute Schauspieler und eine "herzige" Story. Manchmal vielleicht etwas harmlos. Ich kann auch verstehen wenn man von "Du kannst alles erreichen wenn du nur daran glaubst" etwas genug hat. Ich finde aber in diesem Film kommt das nie übertrieben oder lächerlich daher.
Kann mich daher "ebe" überhaupt nicht anschliessen. So einen Verriss hat der Film ganz sicher nicht verdient.
Gelungener Film, auch für Mummys&Daddys mit Kindern.

machine

die idee bruce willis als alter armageddon-kollege von thornton mit an bord zu holen, fand ich witzig. ebe hat mit den letzten 20 minuten aber nicht ganz unrecht, die haben zum ruhig aufgebauten rest nicht wirklich gepasst - hätte da auch was anderes erwartet. trotzdem weiss der film als leichte unterhaltung seinen zweck zu erfüllen. mir war der film und seine figuren jedenfalls sympathisch.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen