Wedding Crashers (2005)

Wedding Crashers (2005)

Die Hochzeits-Crasher

Wenn man den Bund der Ehe eingehen will, dann kann das unter Umständen recht stressig sein. Vorbereitungen, Organisation, Platzierung der Gäste, und so weiter. Und wenn dann der finale Tag kommt, das schönste Ereignis des Lebens, die Zieleinfahrt, das grosse Fest, dann freut man sich über die vielen Gäste und deren fröhliche Gesichter. Ja, Hochzeiten sind cool. Das denken sich auch John (Owen Wilson) und sein Kumpel Jeremy (Vince Vaughn). Sie arbeiten als Vermittler in Scheidungsfragen, haben aber vor allem im Frühling Hoch-Zeit. Denn ihr Hobby ist es, Hochzeiten zu crashen.

Die beiden Frauenhelden planen alles genauestens. Als wen sie sich ausgeben, wie sie vorgehen und vor allem, welche Frauen sie abschleppen. Hochzeiten werden auf den Kopf gestellt, Trauzeuginnen verführt und jede Menge getrunken. "Fun" is the Word und die beiden sind erfolgreich. Ob asiatisch, jüdisch oder was auch immer. Jede Hochzeit ist ein potenzielles Ziel und wird gecrasht. Doch dieses Mal haben sie sich etwas ganz spezielles vorgenommen. Die grösste Hochzeit des Sommers. Die Tochter des künftigen Präsidentschaftskandidaten Cleary (Christopher Walken) kommt unter die Haube. Und da gibt es neben den leckeren Krabbenküchlein wohl auch jede Menge Girls, Girls, Girls.

Die Hochzeit wird gecrasht, die Strategien festgelegt. Und während sich John Hals über Kopf in die hübsche Claire (Rachel McAdams) verguckt, hat Jeremy einen Notfall am Hals. Nachdem er sich mit Claires Schwester Gloria (Isla Fisher) am Strand vergnügt hat, fängt die Kleine an von Liebe und "erstes Mal" zu sprechen. Klammer-Alarm! Also, nichts wie weg. Doch John will nicht. Er hats auf die schöne Claire abgesehen und drum stimmt er (grad mal für beide Crashers) dem Ausflug zur Familienresidenz zu. Dort sollen Nägel mit Köpfen gemacht werden. Dort soll Claire den wahren John kennenlernen.

Die altmodischen Pullis übergestülpt, die Familie kennengelernt und vom Freund der Angebeteten hart drangenommen. So präsentieren sich die beiden Crashers an diesem Wochenende. Und während Jeremy sich immer mehr mit seiner Gloria beschäftigt und langsam aber sicher tatsächlich Gefühle für sie entwickelt, ist John verzweifelt daran, seine Traumfrau für sich zu gewinnen. Denn was passiert, wenn die ganze, gross aufgezogene, Lüge der beiden zum Vorschein kommt? Was, wenn die realen Gefühle plötzlich den eigentlichen Spass ersetzen? Und vor allem: Wie kann John den testosteron-gestählten Freund von Claire aus dem Weg schlagen? [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
119 Minuten
Produktion
2005
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Deutscher Trailer und deutscher Titel für "The Internship"

Die Komödie mit Owen Wilson und Vince Vaughn ist jetzt auch für nicht englischsprechende verständlich. Ein wenig unverständlich ist jetzt dafür die Wahl des deutschen Kinotitels: "PRAKTI.COM".

Bana geht auf Zeitreise

Eric Bana wird immer wieder durch die Zeit geschleudert. Etwas, das man sehen will?

Hollywood trennt sich (Teil 2)

Neues Jahr, neue Gefühle. Die Stars aus Hollywood lösen sich von ihren Liebsten

Die Wedding Crasher wirbeln auch bei MTV

Die MTV Movie Awards wurden verliehen. Am TV sieht man sie ab dem 9. Juni.

MTV Awards 2006 - Die Nominierten

Auch in diesem Jahr verteilt der Musiksender versilberte Popcornbecher.

Disneys Pläne

Kommentare Total: 21

Chemic

Ja nicht nur Rachel ist ein Eye-Candy.....hallöchen Jane Seymour mit ihren 56 Jahren 😛!

Ghost_Dog

ein lustiger film, der natürlich keine überraschungen zu präsentieren mag, hier fehlte wirklich ein bisschen biss; die sache läuft nach schema f ab, was am schluss kommen mag, ist jedem nach ner viertelstunde klar. es macht aber trotzdem spass, da der cast harmoniert und es einige wirklich schräge szenen hat, die spass machen. zudem gibts eye-candy in form von rachel ;)

()=()

Ich hab mir mehr erhofft. Neben den guten Darstellern und Unterhaltungswert, fehlte es (meiner Meinung nach) an mehr Biss. Die grossen Lacher blieben draussen. Dafür gab es viel zu schmunzeln. Habe wohl zu hohe Erwartungen an den Film gesetzt.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen