Nanny McPhee (2005)

Nanny McPhee (2005)

Eine zauberhafte Nanny

Die sieben Kinder von Witwer Cedric Brown (Colin Firth) sind der Alptraum aller Eltern: 16 Kindermädchen haben die Bälger bereits in die Flucht geschlagen - und auch Nummer 17 ergeht es nicht anders. Doch als alles verloren scheint, die böse Tante die Zahlungen kürzen und keine Nanny-Agentur mehr etwas von der Familie Brown wissen will, steht plötzlich die geheimnisvolle Nanny McPhee (Emma Thompson) vor der Tür. Und das knollennasige und von Warzen gezierte Hexenweib, nach eigenen Angaben direkt von der Regierung gesandt, scheint tatsächlich die nötige Ordnung in die vertrackte Situation zu bringen.

In fünf Lektionen bringt sie den Kindern mit psychologischen und magischen Tricks den nötigen Anstand bei. Gleichwohl sind damit aber noch immer nicht alle Probleme vom Tisch. Adelaide (Angela Lansbury), die verstörte, alte Tante, will noch immer nicht davon absehen, die Zahlungen zu streichen - was zwangsläufig die Einweisung ins Waisenhaus für die Kinder bedeuten würde. Es sei denn, Mr. Brown findet bis Ende Monat eine neue Frau und Mutter für seine Kinder. Die einzige, die dem gutmütigen Herrn dabei einfällt, ist die hysterische und geldgierige Mrs. Quickly (Celia Imrie) - eine Tatsache, die den Kindern gar nicht gefällt.

Doch damit noch nicht genug: Tante Adelaide hat ausserdem beschlossen, eines der Brown-Kinder zu übernehmen - damit wenigstens eines von ihnen die nötige Erziehung erhält. Zum Glück gibt es da noch die unscheinbare Magd. Ob sie die Rettung für Mr. Browns Probleme ist? [han/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
97 Minuten
Produktion
, , 2005
Kinostart
, , - Verleiher: Universal
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Pixars Pläne für 2012

Der neue Pixar-Film von 2012 hat einen Namen und eine Handlung. Es wird magisch.

Tintin nimmt Formen an

Die Herren Steven Spielberg und Peter Jackson scheinen ihren "Tim" gefunden zu haben.

Kommentare Total: 5

th

um es mal wie nanny mcphee zu sagen: "hm." 😊
einfach gestrickt, aber liebevoll gemacht. man kann sich ja nicht nur immer hochstehende dramen zumuten - mit nanny mcphee gibts gute (und recht bunte) unterhaltung der leichten art.

lafrecciablu

Ach herrje, hier werden schon Kritiken auf Trailer basierend geschrieben, bzw. auf Vorurteilen aufbauend. Starke Leistung!

Als erstes vorweg: ich mag emma thompson. Sie ist der grund, wieso ich diesen film anschauen wollte. leider gab es nur grad die deutsche synchron-version in meiner stadt zu sehen. Die Originalversion hätte sicher noch mehr dazubeigetragen, die Figuren in ihren Eigenarten und Spleens zu unterstreichen.

Nanny McPhee ist sicher kein grosser Wurf, verdient aber meines erachtens auch keine himbeere. Als erwachsener hab ich mich sehr gut unterhalten und wenn man das ganze als märchen betrachtet, gibt es auch ein paar bezaubernde momente. zudem sehr gut besetzt mit colin firth, angela lansbury (mord ist ihr hobby... mit falscher nase und einer mimik wie eine truthenne), imelda staunton als militärische hausköchin ist schlichtweg brilliant. Mag man sich am übertriebenen spiel dieser mimen-garde ergötzen, ist schon der halbe film gerettet. und immer wieder grosser gefahr, dass kinder in filmen nerven können, hat man für die bälger sympathien und sogar verständnis.

Aber umso mehr erfreut man sich an ihren wohlverdienten strafen, die ihr kindermädchen nanny aufbrummt. denn so übertrieben auch die ganze kinderschar agiert, so kommen mir heutzutage manche kinder trotzdem vor und ich würd all diesen unerzogenen kiddies mehr als nur eine nannymcphee wünschen....

db

Naja, Kinderfilm in ehren, aber dieser Film war mir schon nach dem Trailer zu blöd... aber eben, jedem das seine.

Trailer: http://www.apple.com/trailers/universal/nanny_mcphee/

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen