Mrs Henderson Presents (2005)

Mrs Henderson Presents (2005)

Lady Henderson präsentiert
  1. , ,
  2. ,
  3. 103 Minuten

Kommentare Total: 7

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

nd

Filmkritik: Londons bare Brüste

lafrecciablu

Für alle Nostalgiker ein Muss! Es ist einfach herrlich, den beiden Altstars Dench und Hoskins beim verbalen Schlagabtausch zuzusehen. Es ist nicht nur ein Film über die Entstehung des ersten Nackt-Varietés in London, sondern auch über eine ältere Frau, die sich ihrem Schicksal entgegenstellt, den Hindernissen trotzt und für dass kämpft, was sie für richtig hält. Der britische Sänger Will Young hat hier auch gleich seinen ersten Auftritt als Schauspieler bzw. Theatersänger. Er jubiliert und schletzt das Bein, dass er den Misses schon bald Konkurrenz macht. Das Thema Nacktheit wird nie anzüglich behandelt oder dargestellt. Feministinnen würde ich den Film nicht unbedingt empfehlen und allzu eifersüchtige Partnerinnen sollten besser auch zuhause bleiben ;-)

rm

Zitat lafrecciablu (2005-12-20 22:17:30)

Feministinnen würde ich den Film nicht unbedingt empfehlen

Also wenn Mrs. Henderson nicht feministisch ist, weiss ich auch nicht mehr weiter. 😎

und allzu eifersüchtige Partnerinnen sollten besser auch zuhause bleiben ;-)

Aber doch nicht wegen der paar blanken Brüsten?

Mrs. Henderson presents ist im im ersten Teil perfekt für alle, denen es in King Kong zu wenig Vaudeville hatte. Und der zweite Teil, während des Krieges, zeigt der Obergurke Joyeux Noël, dass es doch möglich ist, "wahre Geschichten" berührend und ohne Kitsch darzustellen.

lafrecciablu

Zitat rm (2005-12-20 22:48:04)
Zitat lafrecciablu (2005-12-20 22:17:30)

Feministinnen würde ich den Film nicht unbedingt empfehlen

Also wenn Mrs. Henderson nicht feministisch ist, weiss ich auch nicht mehr weiter. 😎

Man kann den anderen auch Worte in den Mund legen.
Mit Feministinnen meinte ich die Frauen, die für Gleichstellung von Mann/Frau sind. Schliesslich werden die Frauen hier im Film wegen ihren Nacktheit berühmt und es wird sicher einige geben, die sich daran stören, dass der Frauenkörper als Lustobjekt herhalten muss. In diesem Sinne ist Mrs. Henderson ganz sicher keine Feministin! Zudem ist der Begriff Feminismus viel später entstanden und wie Mrs. Henderson zu gewissen "feministischen" Standpunkten dachte, wird im Film nicht gezeigt...

idonofrio

Selten wusste ich so wenig über einen Film den ich vor mir hatte.
Und so erlebte ich eine Judi Dench ich Höchstform. Mehr von solchen Rollen, sie ist darin einfach Brillant.

Doch die nächste die ich weis ist wohl Casino Royal!

thatssno

Wirklich eine gelungene, typisch britische Komödie, mit einem hervorragenden Darstellerpaar. Sehr empfehlenswert.

nwe

DVD-Review: Nackte Tatsachen stillgestanden

Kommentar schreiben