The Legend of Zorro (2005)

Die Legende des Zorro

"mit Angelina Jolie wars aber geiler"

Wir befinden uns in Kalifornien im Jahr 1850. Dieser Staat will als 31. Kandidat in die Vereinigung der unabhängigen Staaten von Amerika beitreten und die grossen Abstimmungen in den Dörfern und Städten laufen auf Hochtouren. Immer wieder versuchen irgendwelche üblen Gesellen dieses Vorhaben zu verhindern, aber mindestens in einer Gegend haben sie einen Gegenspieler, mit dem nicht zu Spassen ist. Don Alejandro de la Vega (Antonio Banderas) sorgt als geheimnisvoller "Zorro" für Recht und Ordnung. Die Leute lieben ihn, die Gauner unterliegen ihm und für den Staat Kalifornien ist er so was wie eine Lebensversicherung.


Unsere Kritiken

4.0 Sterne 

» Filmkritik

4.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Die Legende des Zorro
Französischer Titel: La légende de Zorro

Drehort: USA 2005
Genres: Action, Abenteuer, Western
Laufzeit: 129 Minuten

Kinostart: 27.10.2005
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Martin Campbell
Drehbuch: Roberto Orci, Alex Kurtzman, Ted Elliott, Terry Rossio, Johnston McCulley (Charakter)
Musik: James Horner

Darsteller: Alberto Reyes, Julio Oscar Mechoso, Gustavo Sánchez Parra, Adrian Alonso, Nick Chinlund, Giovanna Zacarías, Carlos Cobos, Antonio Banderas, Michael Emerson, Shuler Hensley, Pedro Armendáriz Jr., Mary Crosby, Catherine Zeta-Jones, Mauricio Bonet, Fernando Becerril, Xavier Marc, Pepe Olivares, Alexa Benedetti, Tony Amendola, Brandon Wood

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

19 Kommentare

Zitat budget5 (2007-08-03 13:54:01)

Das war ein unötiger schlechter misserabler Film abgesehen jetzt mal von der Story, den Schauspielern, der Filmmusik, der Kamera, der Spannung und der Action. Ein sehr guter Film den man mit der Familie schauen kann.

Sollte man diese Aussage irgendwie verstehen?

Das war ein unötiger schlechter misserabler Film abgesehen jetzt mal von der Story, den Schauspielern, der Filmmusik, der Kamera, der Spannung und der Action. Ein sehr guter Film den man mit der Familie schauen kann.

der film kann nach meiner meinung mühelos unterhalten.
die schauspieler (ausser der kleine bengel, der mir tierisch auf die nerven ging)machten ihre arbeit gut.
aber die story ist voraussehbar.

naja, war wohl ein netter Versuch die Story weiter zu führen, aber irgendwie erreicht er nie ein besseres Niveau als das eines schlechten Sequels. Familienkriesen, uncharismatische Gegner und ein 08/15 Plot, den man schon in Wild Wild West viel unterhaltender gesehen hat.

Fazit: Unnötiges Hochglanzsequel, pompös inszeniert aber genauso inhaltslos, öde und voraussehbar. Mein Tipp: Mask of Zorro anschauen und diesen da vergessen...

Der Film weckt in mir Kindheits-Erinnerungen an die alte schwazr-weiss Serie, die anno-dazumal im Fernsehen lief. Der Film will ja nur unterhalten, und ich habe mich köstlich amüsiert.:-D Ich kann mir nicht nicht vorstellen, dass die Macher es darauf abgesehen haben, etwas realistisches zu bewerkstelligen.