Harry Potter and the Goblet of Fire (2005)

Harry Potter und der Feuerkelch

Kung-Fu Potter?

Das vierte Schuljahr der Howarts-Schule für Hexerei und Zauberei steht vor der Tür. Doch bevor wieder mit Pflanzen, Zaubersprüchen und heulenden Geistern vorlieb genommen werden kann, machen sich Harry Potter (Daniel Radcliffe), Hermine (Emma Watson) und natürlich Ronald Weasley (Rupert Grint) mitsamt dessen Familie auf, zu den Quidditch-Weltmeisterschaften. Panik bricht aus, als das dunkle Mal, das Erkennungszeichen von Lord Voldemort, am Himmel erscheint und Todesser Zerstörung, Leid und Chaos über die Zuschauer bringen. Zwar schaffen es unsere Freunde den üblen Kapuzenträgern zu entkommen, aber wiederum ist es Harry persönlich, der eine ganz spezielle Begegnung hat.


Unsere Kritiken

6.0 Sterne 

» Filmkritik

5.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Harry Potter und der Feuerkelch
Französischer Titel: Harry Potter et la coupe de feu

Drehort: USA 2005
Genres: Abenteuer, Familienfilm, Fantasy, Thriller
Laufzeit: 150 Minuten

Kinostart: 17.11.2005
Verleih: Warner Bros. Switzerland

Regie: Mike Newell
Drehbuch: J.K. Rowling, Steven Kloves
Musik: Patrick Doyle

Darsteller: Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Emma Watson, Robbie Coltrane, Ralph Fiennes, Michael Gambon, Brendan Gleeson, Jason Isaacs, Gary Oldman, Miranda Richardson, Alan Rickman, Maggie Smith, Timothy Spall, Afshan Azad, Tiana Benjamin, Predrag Bjelac, David Bradley, Shefali Chowdhury, Warwick Davis, Frances de la Tour, Tom Felton, Robert Hardy, Robert Pattinson, James Phelps, Oliver Phelps, Clémence Poésy

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

115 Kommentare

Ganz klar kein schlechter HP-Film, doch die Buchvorlage wird auch hier teilweise nur gestreift. Muss kein Nachteil sein, doch HP3 gefiel mir besser. Trotzdem, Ralph Fiennes als Voldemort ist sehenswert. Bloss vom Quidditch-WM-Finale hatte ich mir mehr erhofft, immerhin gewinnt Irland...;-p
Trotzdem reichts dem Film bloss für 3 Sterne.
Und wenn ich mir jetzt vielleicht Feinde mache:
Ich fands die schwächste HP-Verfilmung

3,5


[Editiert von El Chupanebrey am 2007-07-11 21:02:41]

Ich find den film echt schwach! die autoren hat doch so eine gute story geliefert! die kann man doch nicht so zusammenquetschen! frei nach dem motto: es sehen sich den film eh nur leute an, die das buch schon gelesen haben, da muss man ja nicht zusammenhänge erklären!
ich war mit einer freundin im kino, die das buch nicht kannte. sie hat manches einfach nicht geschnallt! kein wunder! bei dem, was die alles weggelassen haben! ich mein: wir kennen das verhältnis zwischen ron, harry und hermine ja alle. aber im film hat man so gut wie nichts davon erfahren. und gerade solche details wie die freundschaft zwischen den dreien haben für mich die bücher immer lesenswert gemacht.
der film hat mich furchtbar enttäuscht und ich werde mir die nächten filme gar nicht mehr ansehen. ist doch schade um die schöne story aus dem buch! :-!

Zitat pb (2006-03-29 21:33:09)

...und nicht zu vergessen der immer wunderbare Alan Rickman! yep, deiner meinung: ein riesenschritt weg vom misslungenen 3. Teil!


Naja, dem würde ich schon (auf hohem Niveau) routiniert sagen, denn für die Snape Rolle muss er wirklich nicht in einen höheren Gang schalten und bei Potter 4 war er nur im Hintergrund präsent (soviel ich noch weiss). Da gefiel mir Mad-Eye Moody schon um einiges besser, denn der brachte mit seinem Schwarzen Humor richtig frischen Wind in den Streifen.

Aber ist schon Meilen von dem dritten entfernt, der zwar sehr erwachsen und düster wirkte aber so durch die Story stresste und soviele CGI-Fehler hatte, dass die einzelnen Szenen gar nicht mehr zur Geltung kamen. Ausserdem war die Story zu stark "interpretiert" und schon zu fest auf Ron-Hermine getrimmt....

...und nicht zu vergessen der immer wunderbare Alan Rickman! yep, deiner meinung: ein riesenschritt weg vom misslungenen 3. Teil!

Ich find den sensationell gut und nach dem IMO versauten 3. Teil endlich wieder so richtige Potter-Action. Die Nebendarsteller (Miranda Richardson als nervige Reporterin, Jason Isaacs als Malfoy sen. sind klasse) sind die Schoggisplitter auf dem Cappuchino...;-p