Fantastic Four (2005)

Fantastic Four (2005)

  1. , ,
  2. ,
  3. 106 Minuten

Kommentare Total: 52

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

th

Filmkritik: Incredible(s)!

th

und hier noch paar logiklöcher, die mich total geärgert haben:

Spoiler zum Lesen Text markieren


die geschwindigkeit der wolke wird ja falsch berechnet. statt in 9h ist sie in 6min beim raumschiff. wir können also davon ausgehen, dass sie mit einer immensen geschwindigkeit durchs all zieht. aber einmal beim raumschiff angekommen, kann Ben sogar noch bis beinahe ins raumschiff zurückflüchten... irgendwie unlogisch, müsste die wolke doch das schiff innert sekundenbruchteilen eingelullt haben.

warum man die expedition ins all überhaupt macht bleibt mir ein rätsel, da reed ja wenige filmminuten später eine maschine basteln kann, die einen solchen sturm auf der erde herstellen kann. haha.

die transformation der DNA dauert eine weile - mindestens drei tage, solange ist Ben im krankenhaus ohnmächtig. mit reeds sturmsimulator dauert die rückwandlung (wie auch immer die möglich sein soll!?) nur wenige augenblicke... aber sicher doch!

pb

oh Mann, th zerstört alle durch einen guten trailer geweckten und sonstigen hoffnungen, sniff...😒

muri

Das war wirklich Chabis mit Sosse....

Der Anführer (Mr. Elastic-Fantastic) hat das Charisma und die Ausstrahlung eines Züspa-Billetes, die Frau ist niedlich aber meist unsichtbar, die Fackel (achtung Wortwitz) zündet immer in Richtung "thing" und dasselbige ist ein armer Tropf.

Der Bösewicht hätte (ja HÄTTE) durchaus Potenzial für eine ernsthafte Gefahr gehabt, aber als er sich die Maske rüberzieht, ists fertig damit. Da kann er von mir aus im Fastnachtsverein umhergeistern, aber keine Bedrohung mehr darstellen.

Was dennoch in Ordnung geht, sind die Effekte (wie angesprochen auf der Brücke), die witzigen Dialoge Torch vs. Thing und... ähm.... nichts mehr.

F4 ist schwach. Ganz schwach. Marvel sollte aufhören, jeden Brunz zu verfilmen, der als Comic mal einigermassen erfolgreich war, nur um noch mehr Kohle scheffeln zu können. Irgendwann überspannen sies und kein Mensch geht das Zeugs mehr gucken. Und wenn ich daran denke, dass F4 sogar noch eine Fortsetzung bekommt, dann läufts mir eiskalt den Steinrücken runter....😉

Markus

Oha. th basht einen Film...Das habe ich noch selten erlebt 😉

Na, da werd ich meine 20 Stutz doch behalten und nicht in die heiligen Hallen der Cinematik gehen....

So, nachdem wenigstens jetzt alle Mainstream-Comichelden durch-ge-remaked sind (ausser Superman), können wir aufatmen *PUH!*

pb

Zitat muri (20050711073526)

Marvel sollte aufhören, jeden Brunz zu verfilmen, der als Comic mal einigermassen erfolgreich war, nur um noch mehr Kohle scheffeln zu können. Irgendwann überspannen sies und kein Mensch geht das Zeugs mehr gucken. Und wenn ich daran denke, dass F4 sogar noch eine Fortsetzung bekommt, dann läufts mir eiskalt den Steinrücken runter....😉

na sag ich doch schon seit jahren, die comic-welle wird bald abebbnen und dann ist sense für 15 jahre. irgendwann ist des guten einfach zuviel. alleine von F4 habe ich mir viel versprochen, waren doch mit spidey und batman meine lieblingscomichelden, damals, in der schule (ui, ist das laaaange her).

Chemic

So, nachdem wenigstens jetzt alle Mainstream-Comichelden durch-ge-remaked sind (ausser Superman), können wir aufatmen *PUH!*

Silver Surfer, Capitain America, Wonderwoman (schon in Planung), Aeon Flux, Ghost Rider, Master of Universe. Die Pipeline ist oder könnte noch voll gefühlt werden!!!

Markus

Silver Surfer, Capitain America, Wonderwoman (schon in Planung), Aeon Flux, Ghost Rider, Master of Universe. Die Pipeline ist oder könnte noch voll gefühlt werden!!!

Nicht wahr, oder? 😴😴

Chemic

Aeon Fluxx ist soweit abgedreht. Ghost Rider ist in der heissen Planungsphase. Wonderwoman wohl auch. Bei Capitain America würds mich gar nicht wundern. Silver Surfer bin ich mir nicht ganz sicher, je nach Erfolg von F4 auch eine Tatsache werden.

He-Man hab ich noch vergessen. Angeblich mit Nicolas Cage in der Rolle des Skeletor. Mal schauen

Markus

He-Man hab ich noch vergessen. Angeblich mit Nicolas Cage in der Rolle des Skeletor. Mal schauen

😄😄😄 OH MY GOD!

Chemic

Auf die Meldung, das die Turtels geupdatet werden, bin ich auf jeden Fall vorbereitet!

rm

Zitat Chemic (20050711133250)

Auf die Meldung, das die Turtels geupdatet werden, bin ich auf jeden Fall vorbereitet!

Na dann ist ja gut...
http://outnow.ch/forum/topic/4619

muri

Bild.de hat den Film auch schon gesehen und betoniert deren Filmkompetenz:

Film aus! Geil! Cool! Ein Hollywood Blockbuster! Draussen gleisst die Sonne. New York? Nein, München. Schwabing! 30 Grad. Wer ist der Comic-Freak hinter diesem Action-Hit, der überraschender ist als "Spider-Man" und witziger als "Star Wars"?

Filmo

Fantastic Four hätte durchaus Potential. Immerhin ist Dr.Doom einer der Kickass Bösewichte im Comicuniversum schlichthin. Aber was ich so gelesen habe (auch in anderen Reviews) hat man sich ja an der Ultimate Serie orientiert und auch sonst vieles an Doom geändert. Daher meine Frage an die die den Film gesehen haben

Spoiler zum Lesen Text markieren

Experimentiert Doom wirklich nicht mit schwarzer Magie und ist auch seine mysteriöse Herkunft nicht erklärt??????Sieht man Doom schon als Diktator von Latrevia mit seinen Doombots etc???

th

Zitat Filmo (20050711160204)

Daher meine Frage an die die den Film gesehen haben

Spoiler zum Lesen Text markieren

Experimentiert Doom wirklich nicht mit schwarzer Magie und ist auch seine mysteriöse Herkunft nicht erklärt??????Sieht man Doom schon als Diktator von Latrevia mit seinen Doombots etc???

hier die antworten:

Spoiler zum Lesen Text markieren


doom kommt als schmalspur-bösewicht daher. mit seinem metal-body kann er energie aufsaugen und in gezielten blitzen wieder entladen. das ist alles. uuuh, gefürchig... oder eben nicht. er ist zu beginn ein "normaler" mensch wie jeder andere - sein heimatland latrevia wird zwar erwähnt, aber das ist schon mal alles.
im ganzen film killt er 2 vielleicht 3 leute. statt zb. ben zu töten, begnügt er sich, ihm seine kräfte zu nehmen. das reicht heutzutags leider nicht mehr aus, um macht und böshheit zu suggestieren. erst nach dem film, beim studieren der comics und dokumente im internet ist mir klar geworden, dass doom eigentlich viel böser, mächtiger und dunkler sein müsste.

er hat keine handlanger (ausser einem schleimigen assistenten). dummbots gibts eh keine, denn am schluss des filmes wird er erst (nach "eliminierung" durch die f4) in einer kiste nach latrevia versandt....)

db

schade, sah noch nett aus im Trailer, obwohl meine Erwartungen sowieso am Boden nachkriechen bei diesen Verfilmungen.

Frage mich wie lange es geht bis Captain Planet noch verfilmt wird, würde sicher allen Day after Tomorrow Anhänger passen.

Filmo

Shit😴
Manchmal wäre es einfach besser man würde das ganze 1:1 aus den comics entnehmen. Also stelle ich mich mal auf einen Non-Brainer ein und nicht auf eine epische Gut/Böse Verfilmung in Kaliber von Batman.

db

hehe eine Comicverfilmung wie Batman Begins musst du suchen, das ist bis jetzt nach X-Men 1 und 2, Spiderman 1 und 2, Catwoman, Fantastic 4, the Punisher und Daredevil der einzige der mich Absolut ohne einschränkung überzeugt hat. Und wird es wohl eine Weile bleiben. X-Men sind zwar nahe dran, aber Batman war mir in der Atmosphäre einfach besser.

Das ist auch der einzige Film den Man auch als Trilogie oder wie auch immer auslegen könnte. Solange sie das Casting im griff haben und die Rollen richtig besetzen.

navi_t

Batman Begins war wirklich gut (die anderen Batmans überzeugen nicht so richtig - trotz hochkarätigen Schauspielern).

X-Men hat 2 grosse Pluspunkte:
Captain Picard und Gandalf... äh ich meine natürlich Patrick Stewart und Sir Ian McKellen 😉

db

hehe nagut grosse Plusspunkte aber beide spielen auf leerlauf, sind ja überhaupt nicht gefordert in diesen Rollen. Man nimmt es ihnen zwar ab. Aber beide haben in Star Trek oder in Lord of the Rings bessere leistungen gebracht.

Ach ja, McKellen hatte ein Korsett, dass er so sportlich wirkt als Magneto 😄

th

redet ihr hier über F4? nein? aaaalso... 😎

Filmo

http://www.stuffo.com/doom-review.htm

😄😄😄😄😄

Chemic

Na ja, das sind die deutschen Fantastic Four einiges fantastischer!

Ein totaler 08/15 Hollywoodfilm inkl. hässliches Entelein-Story, engste Freunde, grösste Feinde-Story und noch ein bisschen Schnulze zwischen Wissenschaftler und rattenscharfer Biatch! Kennt man alles!

Das gute und wirklich einzig innovative an dem Film: Das ganze ist sehr komödienartig aufgebaut. Teils wirklich witzige Sprüche, meistens aus dem Munde von "The Shield". Es sind auch "The Thing" und "The Human Torch" die wirklich cool rüberkommen. Die Beiden geben einige Sprüche zum besten. Frau Alba sind einfach nur lecker aus, kann aber nix und der olle Mr. Fantastic nervt einfach nur (sah aus wie Seinfeld). Die ganzen unterschwelligen Botschaften an den Zuschauer sind einfach nur nervend.

Effekte sind sehr durchschnittlich gemacht. Im Vergleich sieht z.B Hellboy mit seiner SUV-Überschlagszene nicht schlechter aus.

Ein weiter Comic, der sich in das Reich der Mittelmässigkeit zu seinen Kollegen Spidey, Hulkie, Hellboy, Bladie whoever gesellt.

Was freu ich mich auf Sin City 😛

Ejup Bayrami

Gar kein schlechter Film. Wirklich nicht!

Eben das komödienhafte, was Chemic oben herausgestellt hat, macht den Film unterhaltsam. Dass man bei so einem Projekt (Bernd Eichinger Produktion ---> s. a. Resident Evil) keine Revolution des Action-Superheldenkinos erwarten darf ist doch von Anfang an klar.
Was der Film schafft ist, den Zuschauer zu unterhalten.

Was der Film leider nicht schafft ist, eine eigene Atmosphäre und einen eigenen Stil aufzubauen. In Blade, Hellboy und Spider-Man hat man das erreicht. Was wohl in erster Linie den Regisseuren zuzuschreiben ist. Tim Story (Name selbst ausgedacht? 😉) ist doch für eher belanglose Filmchen bekannt.

Aber was soll's. Als ich aus dem Kino kam habe ich den Besuch jedenfalls nicht bereut.

inirye

Stimmt schon, kann man mal sehen.
Obwohl mir die flachen Witze teils ein bisschen zu flach sind.
Ansonsten Sehen und Vergessen.

Filmo

Ganz nett. Anschauen und wieder vergessen. Sicher kein Kaliber wie Spiderman X-men oder Batman. Es war unterhaltend..... hmm Ja.
Den Charakter DOOM hat man verschwendet und bei weitem nicht ausgenützt. Sequel hin oder her. Schade.

BTW: Man könnte ruhig auch zeigen wie sich Alba wieder anzieht...hehehehh
Gibt 3 Sternli.

[Editiert von 'FILMO' am 21 Jul 2005 21:51:41]

rm

Neu im Angebot: Die sagenumwobene Filmfassung der fantastischen Viererkette von Roger Corman anno 1994.
http://outnow.ch/DVDs/2005/FantasticFour/

menge_r

ich dachte die fantastischen vier machen musik?
na ja, egal... ein unterhaltsamer film ohne zweifel.
hat wirklich ein paar nette sachen drin.
der lkw, der in ben "the thing" reinknallt, den effekt fand voll genial.
seltsam allerdings, dass er sich dann mit dem feuerwehrwagen so schwer getan hat... da geht was nicht auf.
sowiso gehen in dem film einige sachen nicht auf...
aber wen störts! Popcorn her und ab geht's...
bei mir reicht' sogar für 4 sterne

filmsüchtig

Also - wenn man nichts erwartet und dann in den Film geht wird man richtig p'ositiv überrascht. Es ist kein Batman und kein Spiderman - aber jeden Rappen des Eintrittgeldes wert. Gute Popkorn-Unterhaltung. Auch wenn keine Superstars mitmachen, ist jeder Darsteller um Längen besser als ein Tom Cruise oder Ben Afflek. Da alle auf diesen Film eindreschen kriegt er von mir statt den verdienten 4 Sternen noch einen als Trost dazu. Macht Spass!

ma

Na jaaaaa. Schade, dass hier so wenig aus dem starken Comic gemacht wurde. Dooms Umsetzung ist grauenhaft, die Besetzung Laientheater und die Dialoge unterste Schublade. Das ganze ist dann auch noch so langweilig wie ein TV-Film inszeniert. Unterhaltsam ist's halt aber doch, denn THE THING kann viel retten...

nwe

Also die Specialeffects für den Gummimann waren ja grausam schlecht. Mich haben Ioan Gruffudd und Jessica Alba etwas über die Enttäuschung hinweg sehen lassen, ich mag die zwei einfach. Der Film war mir etwas zu langweilig.

dienchen

och, ich meine der film hat mich jetzt nicht gerade umgehauen, aber er war ganz gut. comic-verfilmungen sind eigentlich nicht mein ding, aber der film war wirklich gut und auch ganz witzig. Ioan Gruffudd und Jessica Alba haben meiner meinung nach auch gut gespielt.
ausserdem ist der titelsong "Everything burns" von Ben Moody und Anastacia echt toll

db

Vor Kurzen hat MTV etwas mit dem Cast über ein mögliches Suquel unterhalten, was sie gerne darin sehen würden etc.

"I'd like to see them move onto the business of being superheroes and facing different arch-villains," said Michael Chiklis, a.k.a. Ben "The Thing" Grimm. "More villains and more action."

Chris Evans, who plays Johnny Storm/The Human Torch, suggested that in the sequel "we could really start exploring how cool these powers actually are."

Ioan Gruffudd, who stars as Reed Richards, a.k.a. Mr. Fantastic, said he'd "like to see them in their own environment, as in walking around New York City, using these special powers in everyday life. More of those elements of it ? we touched upon that in the movie, for example, Reed Richards walking down the street and he can't quite see where he's going and he stretches up and has a look over the crowd or he's able to hail a cab and get there before anyone else. Just fun little elements like that."

Wäre sicher noch interessant zu sehen. Meldungen in der letzten Zeit bestätigen dass Fantastic Four 2 im ersten Quartal 2006 mit den Dreharbeiten beginnen wird. Damit sind wir wieder mit einer unnötigen Trilogie gesegnet. Aber vielleicht können sie sich ja noch aus dem Durchschnitt herausheben denn das Potential scheinen sie zu haben..

Quelle: http://filmforce.ign.com/articles/637/637433p1.html

[Editiert von 'Skynet' am 29 Jul 2005 11:36:40]

Woody

der Film war miserabel. In keinem Moment kam so was wie Spannung auf. Prädikat B-Movie passt wohl am Besten (Schauspieler und Dramturgie)...

Schade auch um die Marke Marvel, die so mehr und mehr an Glaubwürdigkeit verliert...

Woody

gollum

Zitat Woody (20050801231117)

Schade auch um die Marke Marvel, die so mehr und mehr an Glaubwürdigkeit verliert...

Glaubwürdigkeit und Marvel, das passt zusammen wie Fische und Fahrräder
😉

Wie auch immer, irgendwie mochte ich den Film. Die Charaktere waren mehrheitlich sympathisch (vor allem Ben hat es mir angetan, aber auch Johnny gefiel mir wider Erwarten gut - dafür war mir die Figur von Reed etwas gar überzeichnet doof) und die Effekte konnten sich durchgehend sehen lassen. Dazu eine Entwicklung des Films, die viel Zeit und Raum lässt, um die Verfassung und Entwicklung der einzelnen Hauptdarsteller zu zeigen.

Dies erweist sich aber je länger je mehr auch als ein Problem, denn plötzlich scheint auch den Drehbuchfritzen aufgefallen zu sein, dass es für einen Actionfilm doch sehr an Action fehlt. Also wird ein flacher Endkampf hinzugedichtet, bei dem der böse Doom kaum Chancen hat, seine vorher bedrohlich eingeführten Superkräfte zu demonstrieren.

Das hat meiner Stimmung doch etwas einen Dämpfer versetzt. Wie auch die Tatsache, dass Sue sich tatsächlich zu diesem trotteligen Reed hingezogen fühlen soll (oder ist da bloss Eifersucht im Spiel? Die Alba sieht ja auch wirklich zu süss aus...).

Für mich guter Durchschnitt. Positiv empfinde ich die Versuche, den Charakteren Tiefe zu geben, sowie die hübsche Inszenierung des Geschehens und der Effekte. Negativ dagegen empfinde ich die fehlende Äktsch, den hastigen und flachen Schluss und die deplatzierte Liebesgeschichte (auch wenn das im Comic so gewesen sein soll).

Woody

Glaubwürdigkeit im Sinne einer Metapher...

[Editiert von 'Woody' am 03 Aug 2005 09:54:18]

Saimirina

Ich fand ihn gar nicht so übel. Er kommt nicht richtig in Schwung, das ist so. Und Julian McMahon will irgendwie nicht richtig böse sein.
So was zwischendrin. Ich fand denn Film anstonsten gut. Hat auch lustige Szenen dabei, und der eine oder andere lustige Spruch.
Jessica Alba 😄 Ein Traum von Frau! Leider hat sie so küstliche blaue Augen, was mir an ihr nicht gefällt!

Es gibt sicher bessere comic Verfilmungen, aber sicher auch schlechtere!
Habe es nicht bereut den Film gesehen zu haben!!

Woody

Stimmt, Jessica Alba ist wirklich nicht übel...

[Editiert von 'Woody' am 05 Aug 2005 09:52:04]

nd

Hab' nun Fantastic Four endlich auch gesichtet. Mein Fazit halte ich kurz: Guter Film mit teilweise schlechten Special Effects (der Gummi Typ [close-ups] ist nicht gelungen) und einigen Hängern. Ein 3.5 würd' ich geben. Runde es aber wegen vereinzelter netter Sprüche auf eine 4 (= gut) auf.

pb

oh mein gott... einer meiner absoluten lieblingscomics in der lange zurückliegenden schulzeit, ziemlich verhunzt. 😴
grausamst sind vor allem einige der dümmlich-dämmlichen Dialoge, das lustigste war schon im Trailer zusammengefasst. Sehr mässige Effekte. Und dann dieser Böselwicht? Ist das etwa der aus dieser Charmed-will-nie-enden-Serie? Oh mein gott... ne, dat war nüscht!

Seite:

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen