The Exorcism of Emily Rose (2005)

The Exorcism of Emily Rose (2005)

Der Exorzismus von Emily Rose

Im tiefsten Bibelgürtel der USA ging eine Teufelsaustreibung an der Studentin Emily Rose (Jennifer Carpenter) schief. Für den Tod der jungen Frau muss sich der Priester Richard Moore (Tom Wilkinson) vor Gericht verantworten. Die Diözese wünscht sich Staranwältin Erin Bruner (Laura Linney) als Verteidigerin. Bruner willigt ein, obwohl sie als Agnostikerin nicht an Gott und Teufel glaubt. Sie weiss aber, dass sie nach dem erfolgreichen Prozess endlich Partner in ihrer Kanzlei werden wird.

Vor Gericht wir Emilys Fall wieder aufgerollt. Die Staatsanwaltschaft unter der Leitung von Ethan Thomas (Cambell Scott) will mit verschiedenen Fachleuten den Beweis erbringen, dass Emily an Epilepsie erkrankt ist und eine medizinische Behandlung sie hätte heilen können. Bruner hingegen ist seit dem Prozess selber mit dunklen Mächten konfrontiert und muss einen Weg finden, die Existenz des "Bösen", an das Emily und ihr Pfarrer glaubten, auch der Jury zweifelsfrei vermitteln zu können. [rm/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
119 Minuten
Produktion
2005
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Englisch, 02:31

"Doctor Strange 2" verliert Regisseur

Regisseur Scott Derrickson, welcher das erste Solo-Abenteuer von Benedict Cumberbatchs Stephen Strange inszeniert hatte, hat das Sequel aufgrund kreativer Differenzen verlassen.

Marvel verpflichtet Scott Derrickson für "Doctor Strange"

Während Disney und Marvel weiterhin fieberhaft nach einem Ersatz für Edgar Wright bei "Ant-Man" suchen, laufen die Vorbereitungen bei einer weiteren Comicverfilmung auf Hochtouren.

Dexter heiratet seine Schwester

Michael C. Hall hat Jennifer Carpenter, seine Serienschwester, geheiratet. Viel Glück!

Craig oder Ledger als Satan?

"Paradise Lost" steht in den Startlöchern. Und zwei gestandene Stars wollen Luzifer mimen.

Die Wedding Crasher wirbeln auch bei MTV

Die MTV Movie Awards wurden verliehen. Am TV sieht man sie ab dem 9. Juni.

MTV Awards 2006 - Die Nominierten

Auch in diesem Jahr verteilt der Musiksender versilberte Popcornbecher.

Kommentare Total: 19

dreammaster

also mich hat der film von der ersten minute an gepackt. die story wird wircklich gut erzählt und die szenen im gericht sind meiner meinung nach auch sehr gelungen. und dass das ganze auf wahren begebenheiten beruhen soll macht es wircklich noch um einiges erschreckender....

lutzefutz

Emely hätte einfach mal apspannen sollen, WUSA beten oder Yogakurse besuchen sollen....zudem einen anderen Aerobic-Kurs belegen, da mir ihre Dehnübungen etwas zu aggressiv ausgeführt schienen. Der Schornsteinfeger hingegen ist meines Erachtens hoffnungslos verloren mit seiner Suffstimme!


Toller Film echt beängstigend (vorallem die Verrenkungen der an Starrkrampf Leidenden haben mir weiche Knie bereitet)!

Decius

Irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes. Für einen Horrorfilm war es mir zuwenig Horror, für ein "... based on a true story..." zuviel übersinnliches. War streckenweise auch etwas langatmig, nicht nur ich musste gähnen. Aber die Darsteller haben mich durchweg überzeugt. Für sie allein gibt es einen Stern. Die anderen, weil er solide gemacht war. Aber mehr halt nicht.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen