Edison (2005)

the one-eyed Tanzfüdli

In der amerikanischen Grossstadt Edison ist die Rate der Verbrechen erfreulich niedrig. Hauptsächlich dafür verantwortlich ist eine Spezialeinheit der Polizei. "First Assault, Response and Tactical", kurz F.R.A.T. genannt, ist eine Gruppe von Cops, die den Dealern, Mördern und Verbrechern das Handwerk legt und dabei deren Beuten grad selber beschlagnahmt und diese für politische Aktionen und für eine vermeintlich sichere Stadt einsetzt.


Unsere Kritiken

4.5 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehorte: USA, Deutschland 2005
Genres: Crime, Drama, Thriller
Laufzeit: 99 Minuten

Regie: David J. Burke
Drehbuch: David J. Burke
Musik: Machine Head

Darsteller: Morgan Freeman, Kevin Spacey, Justin Timberlake, LL Cool J, Dylan McDermott, John Heard, Cary Elwes, Roselyn Sanchez, Damien Wayans, Garfield Wilson, Marco Sanchez, Darryl Quon, Andrew Jackson, Timothy Paul Perez, Piper Perabo, Bryan Genesse, Françoise Yip, Robert Miano, BJ Harrison, Rekha Sharma

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

13 Kommentare

Durchschnittlicher Actionfilm mit eher schwacher Story und Schauspieler. Die Geschichte ist nicht schlecht, aber auch kaum der Rede wert. Timberlake macht sich langsam, aber hier war er wirklich noch ziemlich mies. Auch sonst überzeigt wirklich kein Schauspieler. Plot und und Ende hatten wir auch alles schon. Einmal schauen und wieder vergessen

lol was für eine scheisse ist das denn? kam mir vor wie l.a. confidential für arme oder so... weder der rapper noch der pop-boy machen wirklich was her in diesem streifen.

der gähn-faktor ist zu hoch, wirkt alles wien aufguss an belanglosigkeiten.

Hab den Film auch gesehen und finde, Justin spielt nicht mal so schlecht. Das Ende hingegen ist voll misslungen:

Spoiler zum Lesen Text markieren


LL Cool-Depp löscht die ganze FRAT (harte Killer, wie uns gesagt wird) ganz alleine aus.

Das hat die Wertung für mich persönlich stark gedrückt. Zudem gibts einige Fehler (inhaltliche und Abläufe). Alles in allem ein höchst durchschnittlicher Film.

[Editiert von V8 Power am 2007-08-08 23:10:18]

ein verbaler missgriff...! ;-p

Zitat pb (2006-04-04 13:33:38)

alleine diese piepsstimme und diese mimik (welche???). ich fand's obergrausam von timberlake. ein weiterer sänger, der es versucht hat und grausam gescheitert ist...

sänger???