Chicken Little (2005)

Chicken Little (2005)

Himmel und Huhn

Ein Jahr ist es nun her, seit ein vermeintliches Stück Himmel auf den Kopf von Chicken Little (Stimme von Zach Braff) fiel und dieser seine Erlebnisse in der Stadt Oakey Oaks Kund tun wollte. Natürlich hat ihm niemand geglaubt, denn das Beweisstück wurde nie gefunden. Stattdessen ist dem kleinen Hühnchen vor allen Leuten eine Eichel auf den Kopf gefallen und somit wurde das ganze als Spinnerei abgetan. Eine schwere Zeit begann für das kleine Federvieh, denn was immer er von nun an sagte oder gesehen zu haben glaubte, wurde mit Unverständnis goutiert und katapultierte den Brillenträger endgültig in die "Verlierer"-Kategorie.

Inzwischen hat sich an diesem Zustand kaum was verändert. Chicken Little verbringt seine Freizeit am liebsten mit seinen Kumpels Abby (Stimme von Joan Cusack) der hässlichen Entlein-Mädel, dem gemästeten Schwein Runt (Stimme von Steve Zahn) und dem Austauschschüler Fish, der einen mit Wasser gefüllten Helm trägt, da Fische ja bekanntlich anders atmen. Die bunte Truppe muss sich gegen arrogante Füchsinnen und deren Anhang wehren und macht sich ebenfalls um die Kommunikation zwischen Chicken Little und seinem Vater Buck (Stimme von Garry Marshall) einige Sorgen. Denn Dad und Kid sprechen nicht miteinander. Sie mögen sich zwar, aber so richtig aussprechen und die Probleme angehen, das tun sie nicht.

Als Chicken Little bei einem Baseballspiel erstaunliches leistet, scheinen sich Vater und Sohn annähern zu können. Alles scheint auf dem richtigen Weg zu sein, bis der kleine Gackerer eines Abends aus dem Fenster guckt und von einem Stück "Himmel" getroffen wird. Deja-Vu?

Das Stück Himmel, dass sich als recht metallisch herausstellt, hat nicht nur einige interessante Features, dass die Truppe natürlich ausprobieren muss, sondern entpuppt sich als ein Stück eines Raumschiffs, mit dessen Betreten die Gruppe sich in eine Situation bringt, aus der sie nur schwierig wieder rauskommen wird. Wenn überhaupt.... [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , , ,
Laufzeit
81 Minuten
Produktion
2005
Kinostart
, , - Verleiher: Disney
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:16

Alle Trailer und Videos ansehen

Garfield kommt wieder ins Kino - als animierter Film

Der Lasagne-liebende und Montagmorgen-hassende Kater wird in naher Zukunft einen Besuch in den Kinos abstatten. Ein gänzlich computergenerierter, animierter Garfield-Movie ist in der Mache.

Disneys Pläne

Kommentare Total: 14

nd

Nicht mein Geschmack, da mich die Figuren (Aussehen, Charaktere etc.) nicht angesprochen haben. Von der Story = naja mal abgesehen... Zum Glück wurde ich im Kino nicht allzu lange ge-lang-weilt. *gähn*

sj

Eine Katastrophe. Die Figuren sehen dämlich aus, die Story ist mies und Witze sind so spärlich wie Wasserquellen in der Sahara. Der eine Stern ist noch mit "Auge zudrücken" erreicht worden - schlimm Disney 😴

tam

DVD-Review: Don't be such a Chicken

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen