Brick (2005)

Brendan (Joseph Gordon-Levitt) findet die Leiche einer jungen Frau in einem versteckten Bächlein. Es ist die seiner Ex Emily (Emilie de Ravin), die ihn vor zwei Tagen noch per Telefon panisch um Hilfe bat und dabei für Brendan unverständlich von einem "Pin" und einem "Brick" sprach. Der intelligente High School Schüler versteckt die Leiche der Frau, die ihm das Herz gebrochen hat, und erforscht auf eigene Faust an der Schule, wer hinter dem Mord stecken könnte.

Mit zynischer Dreistigkeit klappert der Outsider Brendan die verschiedenen Cliquen auf dem Pausenplatz ab, mit denen Emily in Kontakt gewesen sein könnte. Die verbal agressive Kara (Meagan Good) von der Theatergruppe weiss mehr als sie zugibt. Der hitzköpfige Mustang-Fahrer Tugger (Noah Fleiss) scheint einen Jungen, der "Pin" genannt wird, zu kennen. High School Queen Laura (Nora Zehetner) organisiert exklusive Parties, die auch von Emily besucht worden sind. Der einzige, der sicher auf Brendans Seite steht, ist "The Brain" (Matt O'Leary), der ihm in der Bibliothek jeweils seine neuesten Erkenntnisse zum Fall auftischt. [rm/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
110 Minuten
Produktion
2005
Kinostart
,
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Englisch, 02:29

Wer wars?

Erster schräger Trailer zum Thriller "Under the Silver Lake" mit Andrew Garfield

Updated!

Mit dem cleveren Horrorfilm "It Follows" wurde Regisseur David Robert Mitchell auf einen Schlag bei Genre-Fans bekannt. Nun hat er einen neuen Film am Start - einen sehr schrägen.

Unsere 11 meisterwarteten Filme vom Cannes-Filmfestival 2018

Cannes 2018

"It's the most wonderful time of the year", werden wieder viele Journalisten vom 8. bis am 19. Mai singen. Das Cannes-Filmfestival zeigt erneut viele Läckerlis - wir haben mal elf herausgepickt.

"Star Wars - The Last Jedi": Erster TV-Spot mit viel neuem Filmmaterial

Es gibt frisches Futter für hungrige "Star Wars"-Fans: Von Disney Schweiz erreicht uns neues Material zur heiss erwarteten Fortsetzung der Franchise-Wiederbelebung "The Force Awakens".

"Star Wars: The Last Jedi": Erfreue dich an neuem Material in einem kleinen Making-of

Lucasfilm gewährt uns einen neuen kleinen Blick hinter die Kulissen des kommenden Sternensaga-Abenteuers. Im Fokus steht dabei der gefeierte Regisseur Rian Johnson ("Looper").

Actionfest: Chris' elf meisterwarteten Filme 2017

Preview 2017

Auch im Jahr 2017 "chlöpft" und "tätscht" es wieder im Kinosaal. Als Blockbuster-Fan verwundert es deshalb nicht, dass die grossen Action- und Sci-Fi-Kisten meine Liste dominieren.

Rian Johnson für "Star Wars" 8 und 9?

J.J. Abrams ist fleissig am Drehen von "Star Wars Episode VII". Doch für die Episoden VIII und IX der Sternensaga muss er das Regiezepter offenbar weitergeben - an den "Looper"-Regisseur.

"Looper": Der erste Trailer ist da!

Joseph Gordon-Levitt macht Jagd auf Bruce Willis und damit auf sich selbst. Klingt komisch, ist aber so. Regisseur Rian Johnson ("Brick") inszenierte das Sci-Fi-Action-Spektakel.

Kommentare Total: 16

El Chupanebrey

Tolles Drehbuch, toller Film. Den Kritikpunkt mit dem "Die Teenager reden und verhalten sich alle so Mafia-mässig" verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Das war imho einer der Witze des Films (darum auch immer die Goodfellas-artige Musik in Pins Haus).

Joseph Gordon-Levitt und Lukas Haas sind sehr gut besetzt.

Doch, hat gefallen.

_mel_

weiss nicht so recht, was ich von diesem film halten soll... einerseits hebt er sich deutlich ab vom allgegenwärtigen hollywood-brunz, was ja sicher schon mal eine gute sache ist. auch die mir bis dato allesamt unbekannten schauspieler überzeugen und die story ist im grunde auch gut. allerdings habe ich etwas mühe mit der glaubwürdigkeit, wenn 16jährige highschool-schnösel sich wie 40jährige mafia-badboys benehmen. viele szenen wirken dadurch etwas gar surreal. dazu kommt, dass imho unnötige, "pseudoelitäre" komplexität in den film gemischt wurde, damit er am schluss möglichst nach kompliziertem lynch-abklatsch aussieht. überflüssig, da die story von alleine spannend und umfangreich genug wäre.

rm

Zitat sj (2007-04-23 08:09:06)

Für meinen Geschmack falsch besetzt und dadurch unglaubwürdig.

Genau das war doch einer der Reize dieses Films? 😎

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen