Breakfast on Pluto (2005)

Breakfast on Pluto (2005)

Patrick Braden (jung: Conor McEvoy, erwachsen: Cillian Murphy) hat schnell mal gemerkt, dass er anders ist. Nicht weil er ein vor der lokalen Kirche ausgesetztes Findelkind ist. Vielmehr hat es damit zu tun, dass Patrick gerne Frauenkleider trägt, im religiösen Internat die Lehrer mit Fragen zu Geschlechtsumwandlung zur Verzweiflung bringt und nie richtig von seiner Pflegefamilie als eigener Nachwuchs akzeptiert wurde. Schon früh hat er begonnen, seiner richtigen Mutter nachzuträumen. Sie ist eine schöne, blonde Frau, elegant wie ein Filmstar, eigentlich wie Mitzi Gaynor - so zumindest stellt er sich seine Mutter, die "Phantom Lady" vor...

Einzig seine drei Freunde halten zu ihm. Die hübsche Charlie (Ruth Negga) ist selber auch adoptiert und träumt, Künstlerin zu werden. Laurence (Seamus Reilly) hat das Down-Syndrom, ist aber herzensgut. Der rebellische Irwin (Laurence Kinlan) schliesslich will die Welt ändern. Jahre später halten die vier noch immer zusammen. Bis die irisch-englischen Unruhen in den 70er Jahren das kleine Dörfchen erreichen und Laurence durch eine Autobombe stirbt.

Patrick, welcher sich selber nur noch "Kitten" nennt, lässt die politischen Probleme hinter sich und verlässt das Dörfchen, um in London nach seiner Mutter zu suchen. Schon bald wird er von der Band "The Mohawks" aufgelesen, deren Leadsänger Billy Hatched (Gavin Friday) Gefallen an Kitten gefunden hat. Doch Bandmitglied (als Squaw, versteht sich) sollte nur einer von vielen Jobs auf der Suche nach Liebe, Verständnis und seiner Mutter bleiben... [th/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
128 Minuten
Produktion
, 2005
Kinostart
, , - Verleiher: Pathé
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 01:52

Kommentare Total: 7

El Chupanebrey

Erstaunlich, was Neil Jordan uns hier serviert. Die unglaubliche Schauspielkunst von Cillian Murphy und exzellente Nebendarsteller und -figuren (Brendan Gleeson...😄) machen Breakfast on Pluto zu einem kurzwilligen Vergnügen. Und keiner der Stars wird sinnlos verheizt (Ian Hart, bekannt aus Harry Potter and the Philosopher's Stone, kommt ein wenig zu kurz)!

Auch der Soundtrack verdient ein dickes Lob. Aber eine 6 mag ich nicht so recht geben, da hat noch irgendwas gefehlt...
Trotzdem: So muss eine echte Tragikomödie sein! Gratulation!

nwe

DVD-Review: Heiliges Kätzchen in Frauenkleidern

NinjaMisa

GRATULATION zur 1000sten und erst noch am valentinstag, dass passt doch irgendwie 😉

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen