Les rivières pourpres 2 - Les anges de l'apocalypse (2004)

Les rivières pourpres 2 - Les anges de l'apocalypse (2004)

Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse

Es ist was faul im Staate Frankreich: Jesus am Kreuz fängt an zu bluten, ein Mönch wird bei lebendigem Leib eingemauert und seltsam gesichtslose Männer in Kutten tauchen auf. Ein Fall für Komissar Niemans (Jean Reno), erfahrener Hüter des Gesetzes und Spezialist für mysteriös-mythische Fälle. Zusammen mit seinem jungen Kollegen Reda (Benoît Magimel) nimmt er die Spur auf und versucht, Licht in die dunkle Angelegenheit zu bringen.

Keine leichte Aufgabe, wie sich bald herausstellt. Nicht genug damit, dass die bekutteten Killer den beiden Polizisten stetig eine Nasenlänge voraus sind und ihre Opfer auf bestialische Weise abmurksen - die Mönche scheinen auch noch mit übermenschlichen Kräften ausgestattet zu sein und lassen sich weder von Kugeln noch sonst etwas stoppen. Das einzige überlebende Opfer, ein Mann, der Jésus (Augustin Legrand) heisst und auch so aussieht, befindet sich im Dauerdelirium und brabbelt unverständliche Dinge vom nahenden Ende der Welt.

Niemans und Reda suchen Hilfe bei der Religionsspezialistin Marie (Camille Natta) und allmählich dringt etwas Klarheit in die verworrene Geschichte: Die mordenden Mönche - die Engel der Apokalypse - sind offenbar hinter einem bedeutungsvollen Siegel her. Ein Siegel, dass den Zugang zu einem von Gott persönlich geschriebenen Buch ermöglicht - ein heiliges Dokument von unschätzbarem Wert. Dem Trio schwant Böses.

Mit vereinten Kräften machen sie den Träger des Siegels ausfindig. Die apokalyptischen Engel sind allerdings ebenfalls zur Stelle... [rs/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
97 Minuten
Produktion
, , 2004
Kinostart
, , - Verleiher: Pathé
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 01:56

Alle Trailer und Videos ansehen

Im Namen des...

Kommentare Total: 17

()=()

Jojo, auch der zweite Teil bieter kurzweilige Unterhaltung. Schade fand ich die Storykopie vom ersten Teil. Anstatt in einer Uni hat man einfach den Ort in die Kriche gewechselt. Sonst ist der Film einigermassen spannend und bietet neben Jean Reno auch Christopher Lee.

Ghost_Dog

puh, wasne enttäuschung. ein punkt für die geilen verfolgungsszenen mit den mönchsgestalten, einer für die eigentlich spannende ausgangslange.

lee kommt leider gar nicht richtig zum zuge, echt schade und unausgegoren.
z.b.:

Spoiler zum Lesen Text markieren

um himmels willen: wenn schon das magische heilige superduper buch einfühhren, dann auch was von dem schinken zeigen, nicht nur ne millisekunde, und das ganze dann einfach das klo runterspülen! und: es scheint irgendwie keinen wirklich zu kümmern...

das ende ist mehr als schlecht. optisch ist der film aber top, angefangen mit den einstellungen bis hin zu den echt coolen mönchskutten in action. das alleine reicht aber eben nicht.

Ghost_Dog

sry doppelposting -.-

[Editiert von Ghost_Dog am 2006-09-24 22:23:15]

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen