The Princess Diaries 2: Royal Engagement (2004)

The Princess Diaries 2: Royal Engagement (2004)

Plötzlich Prinzessin 2

2001 wurden wir Zeuge, wie aus einem amerikanischen Entlein ein Genovesischer Schwan wurde. Die Schülerin Mia (Anne Hathaway) wurde von ihrer Grossmutter (der Königin von Genovia) eingeweiht, dass sie eine echte Prinzessin sei und die Zeit kommen würde, dass sie das Land Genovia regieren würde.

Nun, drei Jahre später, hat Mia den Schulabschluss geschafft und ist auf dem Weg zu ihrer Grossmutter (Julie Andrews), um ihre Pflichten als zukünftige Königin zu erlernen und zu verfeinern. Und zu lernen und verfeinern, gibt es bei der tollpatschigen Mia so ziemlich alles. Doch das Märchen von der kommenden Königin hat einen Haken. Dieser Haken ist jung, gutaussehend und ein waschechter Genovese. Er hört auf den Namen Nicholas Deveraux (Chris Pine) und erhebt Anspruch auf den Thron. Ehm, respektive sein verschlagener Onkel Viscount Mabrey (John Rhys-Davies) erhebt diesen Anspruch. Er ist nämlich keinesfalls von Mias Qualitäten überzogen und sieht seinen Neffen als zukünftigen Herrscher des Landes. Es sei denn....

Es sei denn, Mia würde innerhalb von 30 Tagen heiraten! *Shut up* 30 Tage? Für eine echte Liebe? Tja, dazu bleibt keine Zeit, liebe Mia. Schnurstracks wird die amerikanische Freundin Lilly Moscovitz (Heather Matarazzo) eingeflogen und die königlichen Jungesellen geprüft. Man einigt sich auf einen netten Briten und arrangiert die Hochzeit.

Doch so eine arrangierte Hochzeit hat schon einmal für Unruhe in Genovia gesorgt. Und Mia möchte nicht das Gleiche durchmachen müssen, wie ihre Grossmutter. Vor allem, das sie sich zu allem Übel auch noch genau in den Burschen verliebt hat, der ihr den Thron streitig machen will.... [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , , ,
Laufzeit
113 Minuten
Produktion
2004
Kinostart
, , - Verleiher: Disney
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:29

Kommentare Total: 9

rm

Annie ist supi. Alle "guten" Szenen waren schon im Trailer. Vieles raubte den letzten Nerv (Die begehbaren Schränke und automatisierten Komoden, die zweieiigen Bediensteten etc.) Interessant: Der Kurzauftritt von Abigail Breslin.

crazy-stephie

Ich fand den Film genauso fantastisch wie den ersten. Ich könnte mich nicht entscheiden, welcher Teil besser ist. Chris Pine ist echt toll und Anne Hathaway sowieso^^

crazy-stephie

Der Film ist durchaus gelungen, hat aber im 2. Teil absolut gar nichts mehr mit der Romanvorlage gemein. Trotz dessen ist er (vor allem für Mädchen) ein gelungener Film den man sich immer wieder gern anschauen kann.

Auch die Schauspieler passen gut zusammen und vor allem das Ende ist sehr gelungen.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen