The Prince & Me (2004)

The Prince & Me (2004)

Der Prinz & ich
  1. ,
  2. ,
  3. 111 Minuten

DVD-Review: Heute schon gesülzt?

"Frölein, zahle!"
"Frölein, zahle!" © Studio / Produzent

Paige Morgan (Julia Stiles) hat viel vor in ihrem Leben. Sie will dieses Schuljahr ohne Konzentrationsverlust beenden, um dann ihre genau geplante Karriere in Angriff zu nehmen. Also, keine Störungen, keine Jungs und vor allem keine Liebe. Alles klar?

Während sich Paige also aufs schulische konzentriert ist im Staate Dänemark der Teufel los. Prinz Edvard (Luke Mably) hat mal wieder für einen Skandal gesorgt. Die halbe Stadt wurde abgesperrt für ein Privatrennen zwischen ihm und Eddie Irvine. Der Prinz gewinnt, lässt sich von schönen Frauen feiern und die Paparazzi sind natürlich auch schon da. Das dänische Königspaar (James Fox und Miranda Richardson) sind dementsprechend begeistert.....

"Wo ist denn jetzt der Sonnenuntergang?"
"Wo ist denn jetzt der Sonnenuntergang?" © Studio / Produzent

Edvard will darum weg. Er muss sich selber finden, wie er sagt. Und das amerikanische Wisconsin soll es sein, da dort die Studentinnen schnell mal die Bluse lupfen. Sagt auf alle Fälle der Werbespot.... Zusammen mit dem Diener Soren (Ben Miller) macht sich der Prinz auf, die örtliche Universität zu erobern. Aus Edvard wird Eddie und ausser dass er am morgen bereits bekocht wird und Soren ihm jeden Wunsch von den Augen abliest, scheint er sich bestens angepasst zu haben... Oder?

Es kommt wies kommen muss. Im Chemieunterricht werden ausgerechnet Paige und Eddie Laborpartner. Während sie diesen Stoff ernst nimmt und für ihre Zukunft büffelt, lässt Eddie den grossen Zampano raus, was natürlich sofort zu Reibereien führt. Doch siehe da, so langsam gewöhnen sich die beiden Streithähne aneinander und als Paige zu Thanksgiving Eddie zu sich nach Hause einlädt, nützt dieser die Chance, sie endgültig für sich zu gewinnen.

*seufz*....
*seufz*.... © Studio / Produzent

In Dänemark ist inzwischen allgemeine, journalistische Langeweile ausgebrochen. Wo ist der skandalliefernde Jungprinz? Es sind keine skandalösen Bilder mehr zu schiessen. Die Reporter fangen an zu recherchieren und finden Eddie schlussendlich in Amerika. Und zwar mit nacktem Oberkörper in den Armen von Paige.....

Wie schafft es Edvard bloss, Paige seine Liebe zu gestehen? Und was kommt auf die beiden zu, wenn er schlussendlich des Vaters Krone übernehmen soll? Paige ist hin- und hergerissen. Wird's zum Happy-End kommen?

Der Film hat mir gefallen. Die typische Teenie-Schnulze, mit durchgehend sympathischen Figuren. Zurücklehnen und die Taschentücher für die romantischen Szenen bereithalten. Besonders der erste Teil ist sehr amüsant, das Rasenmäher-Rennen macht richtig Spass. Und Soren gibt immer wieder spitzige Kommentare ab. Zum Lachen auch, als der steife Diener auf der X-Box ein Ballerspiel entdeckt, von dem er sich nicht mehr losreissen kann. Die alte Geschichte, Mensch wird in eine völlig unbekannte Umgebung versetzt, wirkt auch hier lustig. Dem prinzigen Schnösel beim Bodenwischen zu zu sehen ist eine wahre Freude.

Die zweite Hälfte driftet langsam ins Kitschige ab. Das übliche Herz-Schmerz-Getue. Man weiss, es wird ein Happy End geben, doch was müssen die Figuren alles durchstehen, damit es soweit kommt?

Auf der DVD sind einige Extras zu finden. Natürlich darf der Trailer nicht fehlen. Man kann sich 8 Minuten lang die B-Roll ansehen und somit einen Einblick in die Dreharbeiten gewinnen. Interviews mit den wichtigsten DarstellerInnen und eine kurze Bio über Julia und Luke dürfen natürlich auch nicht fehlen. Bei den verpatzen Szenen kann man herzlich lachen. Und die geschnittenen Szenen zeigen auf, wo das Tempo des Filmes gesteigert wurde. Alles in allem ein gutes Angebot.

Für Fans von Teenie-Schnulzen sicher eine gute DVD.

/ nwe