The Manchurian Candidate (2004)

The Manchurian Candidate (2004)

Der Manchurian Kandidat

Captain Ben Marco (Denzel Washington) leidet nicht unter dem Golfsyndrom. Obwohl der Kriegsveteran laut seiner Akte ein sehr kranker Mann ist, reist er ohne körperliche oder geistige Probleme umher und spricht an diversen Veranstaltungen über seinen Kameraden Raymond Shaw (Liev Schreiber), welcher für seine ausserordentlichen Leistungen im Krieg die Ehrenmedaille verliehen bekam. Als er aber von einem anderen ehemaligen Untergebenen auf seine Träume und Erinnerungen an den Golfkrieg angesprochen wird und dieser kurz darauf stirbt, wird auch Marco unsicher, ob sich wirklich alles so zugetragen hat, wie er es meint. Denn in den seither vergangenen 10 Jahren hatte Ben Marco nur einen einzigen Traum, und der darf einfach nicht wahr sein.

Marco begibt sich auf die Suche nach weiteren Kameraden, um mit ihnen über die schrecklichen Ereignisse während des Krieges zu sprechen, doch es bleibt ausser ihm nur noch Shaw, welcher sich mittlerweile einen Namen als Politiker gemacht hat. Als solcher ist Shaw nicht einfach zu erreichen, was sich nach seiner Nominierung als Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten nicht verbessert.

Ben Marco schafft es vorerst nicht an Shaw ranzukommen. Als er jedoch in seiner Schulter ein Implantat findet, ist er sich in seinem Bestreben bestärkt und sucht Shaw während eine Kampagne in New York auf. Tatsächlich kann er auch mit ihm sprechen. Auch Shaw gibt Unstimmigkeiten bei seinen Erinnerungen zu, sieht aber während seiner Kandidaturzeit keine Möglichkeit, dem mit Ben zusammen nachzugehen. In seiner Verzweiflung reisst (!) Ben das Implantat, welches er auch bei Shaw findet, gewalttätig an sich. Diese Tat müsste eigentlich seine Suche nach der Wahrheit abrupt im Gefängnis enden lassen. Doch Shaw kommen ebenfalls Zweifel und er erlässt deshalb keine Anzeige gegen Ben. Dieser will es nun wirklich wissen und bittet seinen Freund Delp (Bruno Ganz), welcher Erfahrungen im Bereich der Kyrogenetik hat, um Hilfe. Die Wahrheit ist nicht mehr weit, doch wer will sie wissen? [pf/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
129 Minuten
Produktion
2004
Kinostart
, , - Verleiher: Universal
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Starpower für Forster

Marc Forster schnappt sich zwei der begehrtesten Hollywoodstars für seinen neuesten Film.

Kommentare Total: 12

()=()

Spannender und unterhaltsamer Thriller mit guten Darstellern. Leider fand ich die Story manchmal etwas zu durchschaubar.

Markus

Heute 20:45 auf Arte der Vorgänger!

Der einzig Wahre Manchurian Candidate 😊

Ghost_Dog

interessante idee, aber vermag nicht zu fesseln...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen