The Ladykillers (2004)

The Ladykillers (2004)

Mrs Munson (Irma P. Hall) ist eine gottesfürchtige Frau. Jeden Sonntag geht die alte Dame in die Kirche, spendet jeden Monat einen Batzen an eine christliche Universität, redet mit ihrem verstorbenen Ehemann und hat auch noch ein Zimmer frei. Und auf dieses Inserat meldet sich jemand. Ein Professor. Sein Name ist Goldthwait Higginson Dorr (Tom Hanks) und er musiziert praktisch den ganzen Tag im Keller mit seinem Ensemble. Nicht irgendwelche Hippedi-Hopp-Musik, sondern eher die klassische und ruhige Art. Toll, wenn man so einen Untermieter hat. Weniger toll ist es allerdings, dass dieser Professor keineswegs Musiker ist, sondern mit seiner Band einen Überfall auf ein Riverboat-Casino plant....

Im Keller wird gebuddelt, gesprengt und Pläne umgesetzt. Und siehe da. Schlussendlich wird das Casino tatsächlich um viele, viele Batzeli erleichtert. Die Crew um den Professor ist zwar wild zusammengewürfelt und strotzt nicht gerade vor Intelligenz, aber wenn's der Sache hilft, dann ist das ja schliesslich Nebensache. Hauptsache, die Kohle ist da.

Es könnte so schön sein. Die Crew hat fette Beute gemacht und überlegt sich jetzt, wie das Geld aufgeteilt werden soll, da platzt die gute alte Vermieterin in die Runde und traut ihren Augen nicht. Soviel Geld? Und erst noch geklaut? Das ist weder moralisch akzeptierbar, noch gottesfürchtig. Sie verlangt, dass die Moneten wieder dem rechtmässigen Besitzer zurückgegeben werden sollen.

Dass das natürlich nicht möglich ist, geschweige denn im Sinne des Unternehmens steht, versteht sich von selbst. So wird beschlossen, diesen nervigen, alten Zeugen zu beseitigen. Wer will? Und wie geht das wohl am besten? Die ganze Truppe darf sich daran versuchen. Mit vernichtendem Erfolg. Denn alte Frauen aus dem Süden sind nicht so hilflos wie sie aussehen und für deren Beseitigung braucht es mehr als eine Pistole oder einen Hammer. Aber das scheinen die Jungs um den Professor erst dann zu merken, als es schon zu spät ist. [muri/OutNow]

Regie
,
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
104 Minuten
Produktion
2004
Kinostart
, , - Verleiher: Disney
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Kommentare Total: 25

()=()

The Ladykillers bietet kurzweilige Unterhaltung. Vorallem die durchgeknallten Charakteren haben mir sehr gut gefallen. Für einen gemütlichen Filmabend kann man diesen Streifen bestimmt empfehlen.

El Chupanebrey

Zitat thatssno (2007-07-13 08:47:59)

Ich fand "The Ladykillers" damals eigentlich ziemlich amüsant; nicht das Meisterwerk der Coen's, aber immer noch besser als manch anderer Komödienversuch.

Genau meine Meinung.
Tom Hanks kommt zwar nicht ganz an die tolle Performance von Alec Guinness aus dem Original heran, doch Spass macht dieser Film allemal.
Zudem ist es dieselbe Musik, die die Diebe im Keller laufen lassen wie im Original und auch die Szene, wo Hanks an der Tür läutet findet sich im Original genauso.

thatssno

Ich fand "The Ladykillers" damals eigentlich ziemlich amüsant; nicht das Meisterwerk der Coen's, aber immer noch besser als manch anderer Komödienversuch.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen