Germanikus (2004)

Germanikus (2004)

Wir schreiben das 4. Jahrhundert nach Christus. In Sumpfingen, im tiefsten Bajuwarien, lebt der faule, aber immer hungrige und Fliegenpilz liebende Germane Hermann (Gerhard Polt) noch bei seiner Mama. Die Germanen, eigentlich ein kriegerisches Volk, haben schon lange keine Schlacht mehr gewonnen und so formiert sich ein Grüppchen mehr oder weniger wilder Kerle, um den Römern wieder mal so richtig ein's auf den Deckel zu geben. Doch wer passt inzwischen auf die Frauen auf? Schlussendlich ist es (wie immer) Hermann, der sich dessen annimmt und in den nächsten Monaten schaut, dass sich die Frauen über nichts beklagen können....

Natürlich kommt es, wie es kommen muss. Die Krieger kommen (arg dezimiert) nachhause, die Frauen sind schwanger (von wem wohl?) und Hermann sieht sich auf der Flucht vor gehörnten Männern. Und eben auf dieser Flucht tappt er in die Falle eines römischen Sklavenjägers (Hilmi Sözer). Dieser bringt ihn nach Rom, wo er denn auch sogleich der neureichen Tusnelda (Gisela Schneeberger) angedreht wird. Sie, die einen Beautysalon und eine Gladiatorenakademie führt, findet dann den schlitzohrigen Germanen je länger je besser und als er auch noch ihren Star-Gladiator innert weniger Sekunden ins Land der Träume schickt, ist ihr neuer "Star" geboren. Sie tauft ihn "Germanikus", adoptiert ihn und macht ihn zum Erzieher ihres Sohnes.

Nachdem ein Notar (Viktor Giacobbo) die Adoption rechtskräftig gemacht hat, flieht Germanikus. Er will nach Hause, findet aber den Weg nicht. Stattdessen findet er die Hure Saba (Silviane Aissatou Thiam), in welche er sich verliebt. Nun wirds kompliziert....

Vom Präfekten (Rufus Beck) wieder gefangen genommen verläuft die Karriere des Germanen von kaiserlichem Vorkoster über Gladiator bis hin zum römischen Kaiser. Und selbst als Germanikus auf dem Thron sitzt, hat er noch einige Überraschungen im Ärmel, bevor er sich mitsamt seiner schwarzen Begleitung auf den Heimweg machen kann. [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
85 Minuten
Produktion
2004
Kinostart
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Deutsch, 02:22

Kommentare Total: 6

El Chupanebrey

Kein ganz so schlechter Film. Klar, andere Polt-Filme sind Klassen besser, doch die Rahmenhandlung ist witzig und die Gastauftritte zeigen Polts Prestige im deutschsprachigen Raum.
Ein Durchschnittsfilm aus dem Bilderbuch.

[Editiert von El Chupanebrey am 2007-07-19 12:59:20]

Operateur

Ich habe mehrere Male ziemlich laut gelacht... Ich fand den Film eigentlich nicht schlecht. ich gebs zu, die Story und gewisse Jokes sind ziemlich lasch, aber den Rest fand ich eigentlich recht gut...

Ghost_Dog

hm ne das brauch i ned... der typ is wie krätze im genitalbereich.

die scherze sind mehr als platt, und er isn trottel. die vorschau zu dem film war n absoluter tiefpunkt, da is derrick n schmankerl dagegen.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen