The Chronicles of Riddick (2004)

The Chronicles of Riddick (2004)

Riddick - Chroniken eines Kriegers

5 Jahre sind seit den Ereignissen von Pitch Black vergangen. Der Verbrecher (und damalige eigentliche Held) Riddick (Vin Diesel) ist seit dem auf der Flucht und versteckt sich inzwischen auf einem Eisplaneten. Doch irgendwer hat eine immense Kopfgeldprämie auf ihn aufgesetzt und drum muss der Mann, der im Dunkeln sehen kann, wieder zurück in die Zivilisation. Glücklicherweise kommt ihm da der Kopfgeldjäger Toombs (Nick Chinlund) zu Hilfe, dessen Schiff Riddick klaut und sich auf den Weg nach Helios macht.

Dort trifft er auf einen alten Bekannten. Imam (Keith David), ein Gottesmann, der ebenfalls zu den Überlebenden von damals zählt. Doch dieser Mann will gar nicht Riddicks Kopf, sondern hat ihn durch diese ausgesetzte Prämie nach Helios gelockt, weil die Necromonger vor der Tür stehen. Diese brutale Sekte, angeführt vom Lord Marshall (Colm Feore) unterwirft einen Planeten nach dem anderen. Und wer sich nicht unterwerfen lässt, wird umgebracht.

Riddick macht ebenfalls die Bekanntschaft mit Aereon (Judy Dench). Sie ist vom Volk der Elementals und ist auf der Suche nach dem letzten überlebenden der Rasse der Furyaner. Denn nur so ein Furyaner, ein kriegerischer, starker und schmerz fast unempfindlicher Mann, ist der einzige, der die Prophezeihung erfüllen kann. Diese sagt nämlich, dass nur ein solcher Krieger den finsteren Lord Marshall töten könne und so die Welt retten würde.

Und dreimal dürft ihr raten, was der Riddick für einer ist... Jawohl, er ist der gesuchte Furyaner und hat jetzt eine Heidenarbeit vor sich... [muri/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
119 Minuten
Produktion
2004
Kinostart
, , - Verleiher: Universal
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer 2 Deutsch, 02:18

Alle Trailer und Videos ansehen

Vin Diesel kündigt weiteres "Riddick"-Sequel an

Der Glatzkopf hat sich via Facebook an seine Fans gewandt und verkündete tanzend und singend, dass Universal sich aufgrund der DVD-Zahlen einen weiteren Teil seiner "Riddick"-Saga wünscht.

"Riddick" erobert die US-Kinos

Nach nur einer Woche an der Spitze hat sich der Bio-Konzertfilm von "One Direction" wieder von der Spitze der US-Kinocharts verabschieden müssen. Die Jungs wurden aber gebührend ersetzt...

"Rule the Dark!" Neuer Trailer zu "Riddick" mit Vin Diesel

Besser nicht provozieren: Antiheld Riddick schlägt sich in seinem dritten Leinwandauftritt mit Kopfgeldjägern und wie schon in "Pitch Black" mit blutrünstigen Aliens herum.

"Riddick" - der erste Teaser

Bald schon lässt Vin Diesel im Kino seine Muskeln in "Fast 6" spielen. Kurz darauf kehrt er als "Riddick" auf die Leinwand zurück und legt sich mit allerlei Viechern an. Nun gibt's den Teaser.

Vin Diesel als Roboter?

1999 sprach Vin Diesel einen grossen Roboter in "The Iron Giant". Nun will er anscheinend die damalige Geschichte in einen Realfilm packen und damit einen auf Actionkomödie machen. Ob das gut kommt?

Vin Diesel mit drei Körpern

Für den nächsten Teil der "Riddick"-Filmreihe hat Vin Diesel Grosses vor. Körperlich...

Riddick 3 bestätigt

Der wortkarge Krieger macht sich bereit für sein drittes Abenteuer...

Vin Diesel Superstar?

Der Babynator gibts sich am Set seines neuesten Filmes abgehoben. Zum Ärger aller anderen.

Kommentare Total: 56

db

Gerade den um 15 Minuten verlängerten Director's Cut gesehen. Hier merkt man deutlich, dass sie nach dem wirklich kleinen Film Pitch Black das grosse Universum in dem sich Riddick bewegt erkunden und auch dessen Charakter besser beleuchten wollten. Viele der Szenen welche genau dies behandelten wurden in der Kino-Version raus geschnitten - wohl weil es für den 08/15 Kinobesucher zu kompliziert war - was das ganze zu einer sehr holprigen Angelegenheit machte. Nun ist es zwar immer noch keine Perle, doch nun kann man die Welt, Riddicks Motivation und auch warum letztendlich da landet wo er am Ende des Filmes ist, besser nachvollziehen. Von dem her, wenn man sich mit Riddick angefreundet hat oder dessen Trilogie wieder einmal anschauen will, empfiehlt sich der Director's Cut.

yan

Viel möchte ich zu diesem Murks eigentlich gar nicht sagen. Action stimmt für mich, was aber auch gerade das einzige ist. Die Effects sind völlig übertrieben und erinnern mehr an ein XBox 360 Spiel, als an einen Film. Die Figuren sind übelst schwach und Vin Diesel sollte ohne schnelle Autos gar keine Filme mehr machen. Für mich ist Riddick eine Beleidigung für das Sci-Fi-Genre, wo ausser gelungene Action und Onelinern nichts zu bieten hat.

()=()

The Chronicles of Riddick ist spektakulärer und actionreicher als sein vorgänger.
der 2.teil unterhält gut aber die story und schauspieler sind schwach.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen