Brotherhood - Taegukgi hwinalrimyeo (2004)

Brotherhood - Taegukgi hwinalrimyeo (2004)

Südkorea 1950: Die Brüder Jin-Tae (Dong-Kung Jang) und Jin-Seok (Bin Won) leben mit ihrer Familie kein feudales, aber ein gutes Leben. Jin-Tae hat die Schule abgebrochen um als Schuhputzer seinem jüngeren Bruder den Schulabschluss und den Gang zur Universität zu finanzieren. Doch das Land steht vor dem Bürgerkrieg, die nordkoreanische Führung drängt mit ihren Armeen gen Süden, ein verheerender Krieg beginnt.

Jin-Tae und Jin-Seok werden in die Armee Südkoreas eingezogen, wo Jin-Tae es schafft seinen Bruder in die gleiche Kompanie zu holen und alles tut um dessen Leben zu schützen. Erstes Ziel aber ist, ihn so bald wie möglich wieder nach Hause zu bringen. Dafür geht Jin-Tae einen Pakt mit seinen Vorgesetzten ein: Wenn er mit selbstmörderischen Taten Orden einheimst, kann Jin-Seok die Armee verlassen. Der sieht dies als egoistisches Verhalten seines älteren Bruders und entfernt sich gefühlsmässig immer mehr von Jin-Tae, der zur brutalen Kriegsmaschine verkommt.

Als die Chinesen in den Krieg eingreifen und sich die Amerikaner mehr und mehr zurückziehen, werden die südkoreanischen Truppen zurückgedrängt. Zuhause greift der Antikommunismus um sich und jeder, der irgendwas mit der Partei zu tun hatte, wird hart bestraft. Auch die Familie der beiden Brüder gerät in die Hände der Hescher. [pb/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
140 Minuten
Produktion
2004
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Nach dem Oscar-Triumph von «Parasite»: Die elf besten südkoreanischen Filme seit dem Jahr 2000

Outnow's Eleven

Südkorea produziert schon lange tolle Filme. Nach dem Oscar-Triumph von «Parasite» scheint es nun auch die ganze Welt mitbekommen zu haben. In diesem Zusammenhang hätten wir da ein paar Filmtipps.

Kommentare Total: 4

crs

Als die Hütte mit den Gefangenen abgebrannt wurde, hätte der Film fertig sein sollen. Was danach kommt ist unglaubwürdig und Kitsch pur. Trotzdem reicht es wegen den sackstarken zwei Stunden zuvor für vier Sterne.

()=()

Brotherhood ist mal wieder ein starker Kriegsfilm.

Der Film ist fesselnd, dramatisch und bringt einen zum Nachdenken. Die Kriegszenen sind zu meinem erachten sehr Aufwändig gefilmt (hätte nicht gedacht dass, das asiaten auch könnnen😉). Ein weiterer Positiver-Punkt sind die Brüder die sehr gut spielen.

Zu den Negativen-Punkten gesellt sich der Patriotismus. War mir teilweise doch etwas übertrieben. Auch weist Brotherhood ein paar hänger auf.

Fazit: Ein Realistischer und Brutaler Kriegsfilm.

Murikov

Brotherhood ist neben Saving Private Ryan einer der besten und rührendsten Anti-Kriegsfilme aller Zeiten, auch wenn der Film einige Längen hat...

10/10!!

[Editiert von Murikov am 2007-01-29 18:02:13]

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen