Along Came Polly (2004)

Along Came Polly (2004)

...und dann kam Polly
  1. ,
  2. 90 Minuten

Kommentare Total: 26

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

muri

Filmkritik: Schmeckt 'Schmarrn' spicy?

th

Philip Seymour Hoffman (aka "The Wingman") und Hank Azaria (aka "Mr. Scuba") retten den film. die beiden sind einfach köstlich, ganz im gegenteil zu Ben Stiller, dessen rolle des risiko-unbereiten versicherungsagenten einfach nicht abnimmt, und Jennifer Aniston, die zwar wie immer hübsch daherkommt, aber in ihrer rolle einfach nicht zu überzeugen mag.

die blinden fretchen-witze kommen zwar beim publikum gut an, aber spätestens nach der 3. wiederholung hab ichs dann doch auch gesehen gehabt...

nd

Anno 1998 kam Mary (There's Something About Mary) und verdrehte Reuben und seinem besten Freund den Kopf. Doch allein damit war das Rezept noch nicht gelungen. Der Kult bedurfte weiterer Ingredienzen. Ein Geheimnis hinter dem Erfolg von Reuben und Marys Lustspiel waren bestimmt auch Cameron Diaz und Ben Stiller, die sich so prima ergänzten. Ihre Witze kamen gut rüber und die unzähligen Peinlichkeiten liessen manche Hand an die Stirn platschen *platsch-wie-peinlich-aua!*.

Wie es Hollywood in letzter Zeit gehäuft handhabt, folgt nun ein sogenanntes "Sequel" auf There's Something About Mary, das wahrscheinlich nahtlos an den Erfolg des Erstlingswerks anschliessen soll *räusper*. Doch oh weh! Die Rechnung geht mit Along Came Polly nicht wirklich auf. Die Grundstruktur ist zwar ähnlich, aber sonst...

Von Lachern oder wirklich guten Peinlichkeiten ist weit und breit nichts zu sehen. Ben Stiller und Jennifer Aniston harmonieren nicht mal ansatzweise. Wie sich Reuben und Polly in persona und in movia gegenseitig anziehend finden können, versteh' ich wirklich nicht. Da funkt's nicht, da sind keine pochenden Herzen zu sehen, den Augen fehlt jeglicher Glanz. Und schliesslich kommt's ganz dick: Die Story ist überdimiensional langweilig, einseitig und animiert die Mundwinkel in keinem Fall nach oben sondern vielmehr ganz tief zu Boden.

Stopp! Ein einziges "Ding" bringt ab und zu etwas Freude ins Geschehen: Das schnucklige Frettchen, welches von Polly zwar innig geliebt, aber dennoch ziemlich hart von seinem Frauchen angefasst wird *autsch*!

Mag sein, dass sich das ganze Team rund um und in Along Came Polly redlich bemüht hat. Das Ergebnis ist und bleibt jedoch - bei allem Goodwill - ein einziges Fiasko. Zu empfehlen all denjenigen, die von diesem Movie wirklich gar nichts erwarten und die bereits mit etwas Leinwandgeflimmer und Kinofeeling zufrieden sind. Auch Schlafmanko-Patienten sind mit Polly & Co. gut bedient. Nimmt mich ja wunder, was die Box-Office Zahlen für ein Feedback zu Along Came Polly geben werden...

pradox

Von mir bekam der Film nur die Note "Durchschnittlich".
Leider war das eine etwas zu oberflächliche Story, hat mich nicht wirklich mitgerissen. Die Gags.. es hatte ein paar gute dabei. Aber die paar Lacher reichen nicht, um daraus eine gute Komödie zu machen.
Leider schade. Hab mich auf den Film gefreut, und auch einiges erwartet. Doch leider lag ich daneben.
Hoffe, dass in naher Zukunft wieder bessers kommen wird.

Gh05tF4c3

bapman

Ich muss sagen ich verstehe es nicht ganz recht, warum so viele den Film durchschnittlich fanden. Ich habe mich wirklich köstlich amüsiert. Die Story war nicht gut, aber das habe ich auch nicht erwartet. Einige mögen den Ben Stiller nicht, aber ich finde ihn wirklich sehr lustig und sympathisch. Ich fand den Film recht in Ordnung.

PS: Jennifer Aniston ist wirklich brutal geil. 😏

[Editiert von 'bapman' am 10 Mrz 2004 15:34:49]

Amon

Jaja die Jennifer ist schon ne tolle Frau 😛
Trotzdem find ich den Film nicht so der Hammer!
Irgendwie wiederholt sich diese Art film die ganze Zeit und es kommt nicht mehr viel schlaues raus!
Ich war übrigens in Luzern an der Vorprömiere im Capitol, war einer von euch auch da?

Warlord und NOFX müssen sich nicht melden ich hab euch gesehen 😉

papp

das ganze war ziemlich flach,die witze knapp an der gürtellinie
zwischen den beiden hats nie geknistert...enttäuschend..

RogerM

Der Film war wie ich erwartet habe: langweilig. Die Aniston war nicht schlecht, Ben Stiller eigentlich auch nicht. Aber die Story war einfach schlecht. Wenn man den Trailer gesehen hat, meint man, man habe es mit einem Mann zu tun, der sich nichts traut, weil er zu sehr Angst vor dem Risiko hat. Feffer (oder wie auch immer) ist zwar so, doch stellt sich dies eigentlich viel zu spät klar heraus. Aber auch die Gags waren nicht so das Wahre. Das Frettchen war zwar niedlich, aber Tiergags ziehen meistens. Am Besten gefiel mir eigentlich der Dialekt des Tauchlehrers.

joeygoal

Ich fand den Film eigentlich gar nicht schlecht - habe allerdings auch nicht viel mehr als eine typische Liebeskomödie erwartet. Meine Erwartungen haben sich schliesslich auch bestätigt. Verglichen mit anderen Filmen aus diesem Genre fand ich "Along come Polly" aber gut, wohl danke guten schauspielerischen Leistungen von Ben Stiller und Jennifer Aniston.

spikey

Sodeli de schreiben wir doch auch mal eine kleine Bewertung in die muntere Runde.
Der Ansatz des Films hat mich dazu bewegt, das Kino, wiedermal, aufzusuchen. Jedoch wurde ich von der ersten bis zu der letzten Sekunde ziemlich entäuscht! Sorry der Film ist weder lustig noch traurig noch romantisch noch sonst was! Am meisten hat mich diesemal der Ben Stiller entäuscht. Er spielt langweilig und emotionslos. Das selbe gilt für die, zugegeben, sehr hübsche Jenny.
Kurz und schmerzlos...langweilig, unkomische und naja böse Zungen behaupten ja es sei ein "Frauenfilm" 😉

.....bin ja auch nur meiner Freundin zuliebe in diesen Film 😄

th

Zitat spikey (20040315210039)

.....bin ja auch nur meiner Freundin zuliebe in diesen Film 😄

das nächste mal müsst ihr halt einen film gucken, der hier mind. 4.5 sternchen hat 😉

spikey

Da hast du vollkommen recht. Jedoch will ich mir ein Bild vom Film selber machen. Es kommt immerwieder vor, dass ich einen Film toll finde, der bsp. nur 2 Sterne bekommen hat, oder in der Fachwelt stark kritisiert wurde.

anyway...

th

natürlich, das war auch nicht allzu ernst gemeint. mir haben zb. die charlies angels auch super gefallen, und damit bin ich so ziemlich der einzige hier 😏

spikey

tja mit "Charlies Angels" kann ich mich leider auch nicht anfreunden. Wäre deinem "Charlie"-Club gerne beigetreten 😉

rm

DVD-Review: Reuben und Polly

Pesce

witzige komödie, hat man meet the parents klasse gefunden, dann ist das auch ein sehenswerter film, ben stiller live!:-)

an Starsky & Hutch kommt er doch nicht heran, dabei fehlt ihm noch das gewisse etwas...

Return of Korben Dallas

Philip Seymour Hoffman ist grandios!..der rest ist lustig!

Decius

Der Film ist ganz unterhaltsam, aber, wie oben schon erwähnt, fehlte auch mir der Funkenflug zwischen Aniston und Stiller. Das wirkte eher wie zwei Kumpels als wie zwei Verliebte. Doch das haben andere Sachen wieder ausgebügelt:
"Äh, könntest du dein T-Shirt wieder anziehen?" 😄

[Editiert von 'EricDraven' am 30 Jan 2005 17:55:42]

rsi68

Phasenweise witziger Film. Was ich jedoch gar nicht komisch fand, sind die Szenen mit dem blinden Frettchen Rodolfo.

d.leibundgut

echt toll dieser film, irgendwie herzerwärmend. Schade, und da muss ich mich der meinung der anderen anschliessen, dass der funke zwischen den beiden hauptdarsteller nicht so richtig übergesprungen ist.

Lustig auch der Tauchlehrer mit seinem komischen akzent, die Schweiss-Bauch-Attacke, das Frettchen Rodolfo, die Szene, in der Reuben Pollys Klo zur Sau macht 😊. einen Bonus gabs dann auf der DVD: Die Outtakes sind echt zum schreien, v.a. als es Ben Stiller kaum fertig brachte, dem Tauchlehrer seine Sorge um seine Frau zu vermitteln... 😄

Gut gefallen haben mir auch die Salsa-Szene, die herleitung über die Urin-Nüsschen-Statistik (ich werde nie wieder nüssli essen in einer bar 😉)

Alles in allem finde ich diesen Film sehr sehenswert, Ben Stiller fand ich auch in anderen Rollen schon absolut zum schreien (z.b. Meet the Fockers)

()=()

ein typischer ben stiller film.
er ist der nette mann von neben an und wird andauernd verarscht. und das gefällt halt dem publikum.😉

CodyMaverick

ich HASSE Jennifer Aniston. Wenn ich ein Pferd sehen will, geh ich auf den Pferdehof.

Film war aber ganz okay.

El Chupanebrey

Hab den Film gestern das erste Mal seit etwa zwei Jahren wieder gesehen. Auf der einen Seite gibts sehr witzige Sprüche zu hören, auch gute Situationskomik zu betrachten, auf der anderen Seite aber sind die primitiven Furz-Witze (u.ä.), was ich zuviel des Guten fand.
Die Darsteller (nicht nur Stiller) gefielen mir gut und die Figuren an sich sind sympathisch, allen voran der Skuba-Lehrer. 😄
3,5

[Editiert von El Chupanebrey am 2007-11-13 18:30:38]

pb

harmlos, öde, kaum witzig, hat man schon 43x mal gesehen... tv-niveau.

farossi

gäähn! gute nacht hoch 2...
jenny wäre ja ganz nett, aber stiller... lassen wir's einfach stehen.

pb

Zitat farossi (2007-12-10 12:53:29)

gäähn! gute nacht hoch 2...
jenny wäre ja ganz nett, aber stiller... lassen wir's einfach stehen.

yep, stiller ist einfach eine schlaftablette...

Kommentar schreiben