Along Came Polly (2004)

...und dann kam Polly

Mipfelzütze ohne Mipfel?

Reuben (Ben Stiller) ist ein überängstlicher Versicherungs-Risiko-Analytiker, der jede seiner täglichen Entscheidungen zuerst mal auf einer Pro- und Contra-Liste hin- und herwälzt, bis er schliesslich "seinen" Weg gefunden hat. Als seine etwas unbeständige Frau Lisa (Debra Messing) ihn just während der gemeinsamen Honeymoon auf den himmlischen Barbadoes mit dem schleimigen Franzosen Jacques (Hank Azaria) betrügt, nützt ihm die Risiko-Analyse allerdings herzlich wenig. Denn passé ist passé...


Unsere Kritiken

3.0 Sterne 

» Filmkritik

2.0 Sterne 

» DVD-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: ...und dann kam Polly
Französischer Titel: Polly et moi

Drehort: USA 2004
Genres: Komödie, Romanze
Laufzeit: 90 Minuten

Kinostart: 11.03.2004
Verleih: Universal Pictures Schweiz

Regie: John Hamburg
Drehbuch: John Hamburg
Musik: Theodore Shapiro

Darsteller: Ben Stiller, Jennifer Aniston, Philip Seymour Hoffman, Debra Messing, Alec Baldwin, Hank Azaria, Bryan Brown, Jsu Garcia, Michele Lee, Bob Dishy, Missi Pyle, Judah Friedlander, Kevin Hart, Masi Oka, Kym Whitley, Amy Hohn, Nathan Dean, Cheryl Hines, Caroline Aaron, Christina Kirk

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

26 Kommentare

Zitat farossi (2007-12-10 12:53:29)

gäähn! gute nacht hoch 2...
jenny wäre ja ganz nett, aber stiller... lassen wir's einfach stehen.


yep, stiller ist einfach eine schlaftablette...

gäähn! gute nacht hoch 2...
jenny wäre ja ganz nett, aber stiller... lassen wir's einfach stehen.

harmlos, öde, kaum witzig, hat man schon 43x mal gesehen... tv-niveau.

Hab den Film gestern das erste Mal seit etwa zwei Jahren wieder gesehen. Auf der einen Seite gibts sehr witzige Sprüche zu hören, auch gute Situationskomik zu betrachten, auf der anderen Seite aber sind die primitiven Furz-Witze (u.ä.), was ich zuviel des Guten fand.
Die Darsteller (nicht nur Stiller) gefielen mir gut und die Figuren an sich sind sympathisch, allen voran der Skuba-Lehrer. :-D
3,5

[Editiert von El Chupanebrey am 2007-11-13 18:30:38]

ich HASSE Jennifer Aniston. Wenn ich ein Pferd sehen will, geh ich auf den Pferdehof.

Film war aber ganz okay.