After the Sunset (2004)

After the Sunset (2004)

Oder: so schöööön...

Licensed to chill, oder?

Licensed to chill, oder?

FBI Agent Stanley Lloyd (Woody Harrelson) ist ein ganz Armer. Mehr als einmal hat ihn der Meisterdieb Max Burdett (Pierce Brosnan) schon übers Ohr gehauen und als Deppen dastehen lassen. So gibt sich Stan auch besonders Mühe mit dem Transport des grossen Diamanten, den er heute zu beaufsichtigen hat. Doch alle technischen Finessen und Hindernisse helfen nichts. Das Auto wird per Fernbedienung entführt, Stan sitzt noch drin und bekommt danach irgendwelches, einschläferndes Gas zu riechen. Fakt ist aber, dass der Diamant weg ist und sich Max Burdett mal wieder ins Fäustchen lacht.

Max und seine, ebenso talentierte wie extrem attraktive Freundin Lola (Salma Hayek) haben sich inzwischen auf den Bahamas niedergelassen. Sie wollen ihre "Pension" geniessen, Drinks schlürfen, am Strand die Sonnenuntergänge schauen und das Leben geniessen. Dass zufälligerweise ein grosses Schiff angedockt hat, auf dem ein wertvoller Diamant ausgestellt wird, konnte ja damals keiner wissen, oder?

You da man, man!

You da man, man!

Wenn Max und ein Diamant am selben Ort sind, dauert es nicht lange, bis die Polizei auftaucht. Hier in der Person von Stanley, der sich an Max' Fersen heftet, wo er nur kann. Denn diesen einen Coup will er ihm vermasseln. Koste es, was es wolle. Denn dieses Mal soll nicht etwa Stanley derjenige sein, der mit leeren Händen da steht, sondern der Meister aller Diebe höchstpersönlich.

Die Uhr läuft, der Diamant strahlt einen Reiz aus, dem Max sich nur schwer entziehen kann. Obwohl er Lola versprochen hat, sich aus dem Diamantenbusiness zurückzuziehen, kribbelts ihn in allen Fingern. Doch was ist nun wichtiger? Die Frau die er liebt? Der einzige Diamant, den er noch nicht gestohlen hat? Diese Entscheidung kann nur Max Burdett alleine treffen. Doch mit einem aufsässigen FBI-Agent im Rücken, wird das keine leichte Aufgabe. Vor allem nicht, wenn sich Max falsch zu entscheiden droht....


DVD-Rating

Wegen den schönen Stränden der Bahamas, dem blauen Meer und den Sonnenuntergängen musste ich mir diesen Film unbedingt nochmals ansehen. Die Bilder machen einfach Lust auf Ferien, schönes Wetter und Wohlstand. Und obwohl ich Pierce Brosnan sonst so gar nicht mag, konnte ich ihn in diesem Film ertragen, aber er bietet nicht wirklich viel fürs Auge. Dafür ist Salma Hayek eine Augenweide. Nach diesem Film wird wohl die eine oder andere Frau eifersüchtig sein auf diesen Body. Und was die Männer davon halten, ist ja wohl klar...

Die Story ist im Gegensatz zum Schauplatz ziemlich fad und ohne wirkliche Spannung. Es plätschert ein wenig dahin, während der (männliche) Zuschauer sich von schönen Bildern einlullen lässt. Immerhin hat man mit dem FBI-Agenten einen Dummkopf, über den man herrlich lachen kann. Alles in allem kann ich den Film denjenigen empfehlen, die Salma Hayek mögen und sich von der Athmosphäre und dem Ferienfeeling anstecken lassen. Ansonsten ist da nicht viel los.

Die DVD hat einiges an schönen Extras zu bieten. Anfangen tut man mit Szenen, die es nicht in den finalen Film geschafft haben. Wenn man diese mit dem dazugehörigen Kommentar hört, erfährt man auch, was man eigentlich so für Abläufe geplant hatte. Unter anderem gibt's auch ein anderes Filmende zu sehen. Knappe 5 Minuten voller Bloopers und Versprecher folgen. Witzige Sache, das Teil. Natürlich fehlt ein Audiokommentar nicht. Dieser ist abrufbar und wird unter anderem vom Regisseur gesprochen. Das Making-of verdient auf dieser DVD seinen Namen einmal wirklich. Viele Backstage-Szenen, ebenso viele Informationen und Blicke hinter die Kulissen. Und das über eine Stunde lang. Wirklich gelungen. Ein längeres Interview mit den Hauptdarstellern und dem Regisseur folgt auch noch. Das ganze Gespräch dauert knapp 20 Minuten und ist eigentlich pure PR-Arbeit der Involvierten. Wo wir grad bei Interviews sind. Der Juwelendieb Bill Mason wird ausgefragt und hat so manch interessante Antwort zu bieten. Dauert knapp 8 Minuten. Gute 3 Minuten wird man darüber informiert, was denn im Film "echt" und was "Effekt" war. Da kommen erstaunliche Dinge zum Vorschein... Die obligaten Trailer und Spots runden das gelungene Angebot ab.


OutNow.CH:

Bewertung: 3.0

 

08.05.2005 / tam

Community:

Bewertung: 3.9 (98 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

38 Kommentare