Werner - Gekotzt wird später! (2003)

Werner - Gekotzt wird später! (2003)

  1. ,

Filmkritik: Aller guten Dinge sind vier?

Könich von... äh... naja egal.
Könich von... äh... naja egal.

Hoch oben, im nördlichsten Norden Deutschland gehts um einen hohen und ungewöhnlichen Einsatz: die absolute Herrschaft oder die totale Unterwerfung. Werner (Klaus Büchner), Andi (Andi Feldmann) und Eckat (Kulle Westphal) würfeln um die Herrschaft. Der Sieger wird Könich, und der Könich bestimmt. Werner gewinnt - Werner bestimmt: Der Könich will Urlaub in Korsika - "Flachköpper" [hierzulande als Köpfler ins flache Gewässer bekannt] machen.

Dümmer als...
Dümmer als...

Gegen den Willen Eckats, der eigentlich seinen Meister Röhrich (Andi Feldmann) nicht in Stich lassen will, wird Werners altes Auto gepackt und losgetuckert. Natürlich nicht ohne eine gehörige Menge des geliebten Bölkstoffes... Kein Wunder macht das Auto schon nach wenigen Stunden schlapp. Das Abenteuer kann beginnen. Und keine Angst, gekotzt wird nicht erst später!

Weeeeeerner! Muss dat sein?

Okay, ich bin definitif kein Werner-Anhänger. Schon der erste Film hat mich nur mässig begeistern können. Der zweite und dritte Teil, die selbst von Fans als recht mager angesehen werden, hab ich mir dann gar nicht mehr angetan. Doch nun, eines schönen Sommertag-Morgens stand nun halt der Vierte Teil, Gekotzt wird später auf den Programm.

Und noch jetzt wünscht ich mir, ich wär einfach im Bett geblieben und hät nochmals zwei Stunden Schlaf genossen: der Kinosessel war dazu leider total ungeeignet. Damit ist eigentlich auch schon fast alles gesagt was ich vom Film halte.

Mir gefällt der "Werner"-Zeichentrickstil nicht, und damit hat der Film eigentlich schon verloren. Dass die "Witze" total ungelungen sind, tun das ihre zur Sache. Die ganzen Filmminuten durch hab ich leider keine einzige Muskelbewegung meiner Mundwinkel ausmachen können - ausser ich hab mal wieder gegähnt.

Die Story ansich ist eh immer die gleiche - gepriesen sei das Bier, gearbeitet wird nicht, und das Hirn ist eh auf off. Nicht jedermans Sache, und schon gar nicht meine. Prost!

/ th

Kommentare Total: 32

Fabi7

also einer der kein Werner Anhänger ist sollte einen solchen Film auch nicht bewerten! Das ist schon mal der negativ Punkt an diesen Bewerter und Redakteur !

Ich finde den Film und die Lebenseinstellung klasse (nicht das man dauernd sauft, aber sein Leben geniesst und erst später kotzt) einmalig. Leben, Freiheit und Geniessen. Darum geht es. Ist ja keine doku, sondern Werner! Cool. Der beste deutsche Comic. Mal nackte Frauen im Comic, coole Dialoge, es wird geflucht, gefurzt, gekotzt, gesoffen...das ist das was Spass macht. 😄

CodyMaverick

Eindeutig der beste Werner seit "Beinhart". Kultige Sprüche und endgeile Witze. Sowas bitte bald wieder, Herr Brösel.

El Chupanebrey

Zitat Dwight (Sin City) (2007-07-20 15:16:40)
Zitat El Chupanebrey (2007-07-20 14:07:39)
Zitat V8 Power (2006-11-14 16:14:58)

Das beste an der Werner Serie ist noch immer das "Fussballspiel" am Anfang von Teil 1.

Das ist das einzige, was ich von den Werner-Filmen jemals gesehen habe😄...habe ich viel verpasst?

Wenn du auf kotzende Comicfiguren stehst, dann hast du eine Bildungslücke 😄

Gut, keine Bildungslücke. Es gibt nur zwei kotzende Figuren in der Fernsehwelt, die ich gut finde: 1. eine Figur aus Little Britain, 2. das kotzende Känguru von Otto, ansonsten: Nö!
Also werd ich diesen Film wohl nie bewerten (Puuh...Glück gehabt😄).
Danke für die Info (bzw. Warnung)!😉

[Editiert von El Chupanebrey am 2007-07-20 16:37:24]

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen

Trailer Deutsch, 00:53