Something's Gotta Give (2003)

Something's Gotta Give (2003)

Was das Herz begehrt

Die geschiedene und sehr erfolgreiche Bühnenautorin Erica Barry (Diane Keaton) glaubt nicht mehr daran, irgendwie, irgendwann eine neue, erfüllende und vor allem romantische Beziehung mit einem männlichen Wesen einzugehen. Als ihre attraktive 30jährige Tochter Marin (Amanda Peet) - zusammen mit ihrem älteren, Macho-Schürzenjäger Freund Harry Sanborn (Jack Nicholson) - ihre Familie zu Hause in Hampton besucht, tritt Ericas Mühe mit ihrem Dasein als reife, alleinstehende Frau ins Zentrum. Harry verabredet sich ausschliesslich mit jungen Frauen... und Erica findet diese Vorliebe ziemlich daneben - ja, es treibt sie beinah' auf die Palme.

Obwohl die Zwei sich zuerst gegenseitig abweisen, tritt mit Harrys Herzinfarkt allmählich ein Wandel bei Erica ein: sie unterstützt und pflegt den Patienten so gut als möglich. Die beiden schliessen Frieden und entdecken eine glimmende, beidseitige Anziehung. Liebe jedoch, kommt selten ohne Komplikationen. Harry hat immer noch eine romantische Bindung zu Marin, und Erica entdeckt mit dem sexy jungen Doktor Julian (Keanu Reeves), der es gezielt auf sie abgesehen hat, was Harrys Lifestyle bzgl. "jungen Partnern" eigentlich bedeuten kann. Es fragt sich sodann, ob Erica und Harry ihre Differenzen nicht vielmehr zu Einklang werden lassen können... und wenn sie nicht gestorben sind, dann...?! [nd/OutNow]

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
128 Minuten
Produktion
2003
Kinostart
, , - Verleiher: Warner Bros.
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

20 Jahre OutNow: Das war das Kinojahr 2004

20 Jahre OutNow

Harry Potter dominierte die Kinostarts, Brad Pitt stürmte gen Troja, Quentin Tarantino war Jury-Präsident in Cannes und am Ende des Festivals richtig hässig. Unser Rückblick auf 2004.

The Queen ist sexy!

"The Queen" Helen Mirren führt die Liste der "sexiest older Women" an. Gerechtfertigt?

Bobo in Hollywood

Grosse Stars und ihre Weh-Wechen. Wer jammert am meisten? Wer meints ernst?

Mors Elling: Das Interview mit Per Christian Ellefsen

Es war 20° warm an diesem Mittwoch. Die Stars riefen und OutNow.CH folgte dem Ruf. Im zürcherischen Hotel Arabella Sheraton Neues Schloss wartete ein ganz spezieller Interview-Gast auf uns.

Kommentare Total: 24

El Chupanebrey

Gut gespielt war der Film allemal, mit Ausnahme vielleicht von Keanu Reeves, der ziemlich blass wirkte. Jack Nicholson zeigt auch bei Something's Gotta Give eine gute Leistung, doch leider wird der Film über die ganze Länge den Schauspielern nicht gerecht. Er ist etwas langatmig und alles ist sehr klischiert dargestellt. Dann gibt es auch Running Gags, die funktionieren (Nicholson im Spital), und solche, die nicht funktionieren (Diane Keatons pausenloses Weinen).
Fazit: Something's Gotta Give ist eine charmante, aber doch harmlose Komödie übers Älterwerden, die aber mühelos zu unterhalten vermag.
3,5

psg

Absolut unterhaltend und gut gespielt!

Saimirina

Total amüsant, sehr lustig.. nicholson ist top!
Auch reeves natürlich. Das zeigt dass auch die sagen wir "ältere" generation noch viel auf dem kasten hat! Ich finde ihn genial, zum immer wieder angucken.

zwischen durch, vielleicht ein bisschen zu lang. Aber es schadet nicht unbedingt! Ein sehr herzhaft, schöner Film!!
😉

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen