Schultze Gets the Blues (2003)

Ein Souvenir zur Pensionierung!

Es war einmal in einem kleinen Dorf in Sachsen-Anhalt. Die meisten Männer der Gemeinde arbeiteten im Salzbergwerk, tief unter dem Boden. So auch die Titelfigur Schultze, verkörpert von Horst Krause. Schultzes Leben war klar geregelt: Stollen, Schrebergarten, Musikverein und Stammtisch dominierten sein Leben und das seiner Kollegen. Doch nach Jahrzehnten Arbeit in den Minen wurde Schultze samt seinen beiden Kumpeln Manfred (Karl-Fred Müller) und Jürgen (Harald Warmbrunn) in den Vorruhestand geschickt.


Unsere Kritiken

5.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: Deutschland 2003
Genres: Komödie, Drama, Musik
Laufzeit: 114 Minuten

Kinostart: 08.04.2004
Verleih: Look Now!

Regie: Michael Schorr
Drehbuch: Michael Schorr
Musik: Dirk Niemeier, Thomas Wittenbecher

Darsteller: Horst Krause, Harald Warmbrunn, Karl Fred Müller, Ursula Schucht, Hannelore Schubert, Erwin Meinicke, Hans Hohmann, Siegfried Zimmermann, Maik Gustävel, Annegret Fritz, Wolfgang Boos, Werner Boche, Dora Solter, Anna Spengler, Erika Kirchhof, Leo Fischer, Günter Dziewicki, Hans-Dieter Dziewicki, Karl Jürgen, Karl Nachsel

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

3 Kommentare

Schöne Geschichte. Sehr schön gefilmt. Gut gespielt.
Und doch vermochte mich dieser Film nicht ganz zu überzeugen,irgendwie bleibt alles an der Oberfläche.

Gutes Review, ma. Hätte ein gewisser Flo mich nicht in diesen Film mitgenommen, dann hätte ich mir diesen wohl nicht angesehen. Aber es hat sich gelohnt. Wer Independent Filme oder europäische Filme mag, der wird sich hier sicher freuen, auch wenn die Story nicht gerade toll klingt.

» Filmkritik: Ein Deutscher macht blau